Deutsche Welle

Deutsche Welle: DW.com Deutsch
  1. Donald J. Trump ist der 45. Präsident der USA. Und er ist nach Recherchen der "New York Times" ein Mann, der dem eigenen Staat finanziell schadet. Das Blatt veröffentlichte nun exklusiv "The President's Taxes".
  2. Drei Tage nach dem Sieg im UEFA Supercup sind beim FC Bayern München die Beine schwer. Die TSG Hoffenheim nutzt das eiskalt aus. Und auch Borussia Dortmund stolpert über einen vermeintlichen Außenseiter.
  3. Internetblockade, Festnahmen, Einschüchterungsversuche der Staatsmacht: Erneut haben sich viele Belarussen nicht abschrecken lassen. Etwa 100.000 Bürger protestieren in Minsk und anderswo gegen Staatschef Lukaschenko.
  4. Algorithmen bestimmen, wer einen günstigen Kredit bekommt, im Netz zu sehen ist oder als Schönheitsideal herhalten darf. Weiße Menschen werden dabei teilweise bevorzugt. Ein bekanntes Problem - auch für Twitter?
  5. Der FC Schalke 04 liegt am Boden. Ein neuer Trainer kann nur die Symptome bekämpfen. Denn es hakt nicht nur sportlich. Der gesamte Klub muss dringend in die Moderne überführt werden, kommentiert Jörg Strohschein.
  6. Die Schweizer haben in einem Referendum gegen eine Begrenzung des Zuzugs von EU-Ausländern gestimmt. Nach Hochrechnungen lehnte eine klare Mehrheit die sogenannte Begrenzungsinitiative einer rechtsnationalen Partei ab.
  7. Bittere Armut prägt das Leben der Oglala Lakota auf der Pine Ridge Reservation in South Dakota. Sie haben kaum Chancen, der Situation zu entkommen - oder ihr Wahlrecht auszuüben. Aus Rapid City Carla Bleiker.
  8. Der geplante Verkauf einer Marmorskulptur von Michelangelo aus der Royal Academy in London zeigt: Museen sind wegen Corona in finanzielle Not geraten.
  9. Die Konfliktparteien im Jemen haben sich auf den Austausch von etwa 1080 Gefangenen geeinigt. Die Vereinbarung für das Bürgerkriegsland kam unter UN-Vermittlung bei Verhandlungen in der Schweiz zustande.
  10. Der Große Preis von Russland bleibt eine Mercedes-Angelegenheit. Doch gewinnt nicht Weltmeister Lewis Hamilton, sondern sein finnischer Teamkollege. Der Brite stolpert über einen Fehler, den er schon vor dem Start macht.
  11. Als letztes Grand Slam des Jahres haben die French Open begonnen. Sportlich verspricht das Turnier einiges, aber die 119. Ausgabe von Roland Garros steht unter keinem guten Stern - nicht nur wegen der Corona-Pandemie.
  12. Probleme werde die neue Migrationspolitik der EU-Kommission nicht lösen, sagt der Migrationsexperte Gerald Knaus im DW-Gespräch. Solidarität bei Asylverfahren unter den EU-Staaten werde so nicht erreicht.
  13. Der frühere Bundeswirtschaftsminister und nordrhein-westfälische Ministerpräsident Wolfgang Clement ist gestorben. Er wurde 80 Jahre alt.
  14. Sechs Jahre nach dem Verschwinden von 43 Studenten in Mexiko ist klar: Der Staat deckte Verantwortliche. Dafür entschuldigt sich Präsident López Obrador. Doch was geschah damals wirklich? Aus Mexiko-Stadt Sandra Weiss.
  15. Hunderte von Frauen und Kindern leisteten während des NS-Regimes Zwangsarbeit. Eine Psychologin hat jetzt Stolpersteine gegen das Vergessen verlegen lassen.
  16. Nun haben die Königsblauen die Reißleine gezogen: Nach dem 18. Spiel in Folge ohne Sieg hat sich Fußball-Bundesligist Schalke 04 von Trainer David Wagner getrennt. Ein zweiter Bundesligatrainer muss um seinen Job bangen.
  17. Einige östliche EU-Regierungschefs lehnen die Vorschläge der EU-Kommission schroff ab. So wird aus dem "europäischen Haus für Migration" eher ein einstürzender Neubau, meint Bernd Riegert.
  18. Seit rund 30 Jahren schwelt zwischen Armenien und Aserbaidschan der Konflikt um die Region Berg-Karabach. Nun kam es wieder zu Kämpfen - den schwersten seit 2016. Beide Seiten verhängen das Kriegsrecht.
  19. Ursprünglich waren die Kommunalwahlen für Juni geplant. Sie wurden aber wegen der Corona-Pandemie verschoben. Trotz deutlich gestiegener Infektionszahlen finden sie nun statt. Ein Stimmungstest für die Parlamentswahlen.
  20. Vor sechs Jahren verschwanden in Mexiko 43 Studenten - sie wurden wohl ermordet. Soldaten und Polizisten stehen im Verdacht, mit dem Verbrechen etwas zu tun zu haben. Nun wurden wieder Haftbefehle ausgestellt.
  21. Jüdische Gemeinden in Deutschland feiern das erste Jom Kippur seit dem Anschlag auf die Synagoge in Halle vor einem Jahr. Was hat sich seitdem für die Sicherheit der Gotteshäuser getan?
  22. Angesichts der Flut neuer Corona-Fälle im Großraum Madrid prüft die spanische Zentralregierung, die Hauptstadt weitgehend abzuriegeln - auch gegen den Willen der Regionalregierung.
  23. Mit seiner Nominierung von Amy Coney Barrett als Oberste Richterin bedient der US-Präsident die Interessen konservativer Wähler - und zementiert einen Rechtsruck im Obersten Gericht, kommentiert Ines Pohl.
  24. Der US-Präsidentschaftskandidat stellt sich vor dem TV-Duell mit Donald Trump auf "persönliche Angriffe und Lügen" ein. In einem Interview spart aber auch Biden nicht mit Attacken - und zieht einen gewagten Vergleich.
  25. Schneller als erwartet hat die Commerzbank einen Nachfolger für Konzernchef Martin Zielke gefunden - und das ausgerechnet beim Konkurrenten Deutsche Bank. Auf Manfred Knof wartet eine schwierige Aufgabe.