Neueste Links:

Flachmann - hier deinen Flachmann mit Gravur günstig bestellen [Details]
    Kategorie: Geschenke
Alraunes Hexenladen, Esoterikshop [Details]
    Kategorie: Hexerei & Magie
Das Feldpost-Archiv [Details]
    Kategorie: Bibliotheken
documentArchiv.de [Details]
    Kategorie: Bibliotheken
Buchdienst Hohenrain [Details]
    Kategorie: BuchVerlage
Metronaut [Details]
    Kategorie: Blogs
News Top-Aktuell [Details]
    Kategorie: Blogs
Wer regiert die Welt [Details]
    Kategorie: Politik
Patriotenstimme - Unabhängige patriotische Nachrichten [Details]
    Kategorie: Nachrichten
HYTTA.DE: Petroleumlampen - Petroleum - Eisenwaren - Haushaltswaren [Details]
    Kategorie: Technik & Co
Forum Petroleum [Details]
    Kategorie: Foren und Chat
Festungsbauten.de [Details]
    Kategorie: Geschichte
Kalter Krieg,Weltkrieg, Bunker und lost places - geschichtsspuren.de [Details]
    Kategorie: Geschichte
Free21 NewsONpaper [Details]
    Kategorie: Portale
Thurnhoferbrot - Backwaren seit 1936 [Details]
    Kategorie: Backwaren
JW Broadcasting [Details]
    Kategorie: Religion
Laising - natürlich Lernen, erlernen [Details]
    Kategorie: Schulen
I LOVE SPA [Details]
    Kategorie: Wellness und Pflege
S&G (Stimme & Gegenstimme) [Details]
    Kategorie: Zeitschriften
Kunstdrucke & Gemälde von KUNSTKOPIE.DE. Machen Sie sich Ihr Bild! [Details]
    Kategorie: Kunst & Kreativität
HunderJähriger Kalender [Details]
    Kategorie: Klima & Wetter
finanzmarktwelt.de - Ihr Auge im Zentrum der Finanzen [Details]
    Kategorie: Informationen

Links zu den Themen:

Werbung

Neuigkeiten von (A-K) :

RSS-Feed



Designed by:

Balkanblog - Balkan-News bei LinkNews.de
Balkanblog
Balkan relevante News und News, welche nicht jeder bringt

  • Betrugs Operation: Nato bereitet Einsatz gegen Schleuser in Ägäis vor
    Die naechste Betrugs Operation der NATO und Bundeswehr Marine. Hohe Millionen Kosten, um einen angeblichen Waffen Schmuggel in den Libanon zu verhindern vor Jahren, was real wie der Einsatz in Kundus - Afghanistan nur dem Schutz der Schmuggler Kreise diente.
    Je mehr NATO, umso schlimmer wurde es immer.
    Vor der Libyischen Kueste, verursachte die NATO ebenso mit ihrem Bomben Terror die grossen Fluchtwellen, als Partner Internationaler Schleuser Banden.

     Nato bereitet Einsatz gegen Schleuser in Ägäis vor


    • Die Nato hat dem Einsatz gegen Schleuserbanden in der Ägäis zugestimmt.
    • Deutschland, die Türkei und Griechenland hatten die Nato gemeinsam um Bündnisbeistand gebeten.
    • Schiffe des Militärbündnisses sollen den Kampf gegen Schleuserbanden unterstützen, die Flüchtlinge auf untauglichen Booten über das Mittelmeer schicken.

    Nato gibt Antrag von Deutschland, Türkei und Griechenland statt

    Die Nato bereitet eine Beteiligung am Kampf gegen Schleuserbanden in der Ägäis vor. Das kündigte US-Verteidigungsminister Ashton Carter nach einem Nato-Ministertreffen in Brüssel an. Die Entscheidung trägt einem Antrag von Deutschland, der Türkei und Griechenland Rechnung. Die drei Staaten hatten gemeinsam um Nato-Unterstützung in der Flüchtlingskrise gebeten.
    ...............................
    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-nato-bereitet-einsatz-gegen-schleuser-in-aegaeis-vor-1.2858927 
    erdogan, latuff, isis
     

    We'll send in the warships, says Nato: Vessels set to patrol the Aegean Sea in attempt to stop migrants crossing

    Stavros Markos um SManalysis - vor 21 Stunden
    - *German chancellor called allies to send vessels to patrol the Turkish coast* - *Defence ministers are considering military action to stop people smugglers* - *Decision could be seen as admission that EU has failed to tackle the influx* - *Downing Street refused to comment on whether British vessels are sent* - *For more on the EU refugee crisis visit www.dailymail.co.uk/refugeecrisis* By John Stevens In Brussels and Jason Groves In London For The Daily Mail 10 February 2016 Warships will be deployed to stop migrants crossing the Aegean Sea to Eur... mehr

    Wednesday, February 10, 2016
    JPEG - 87.4 kB

    Greek navy chopper missing in eastern Aegean



    Deffencenet

    A Greek navy helicopter was reported missing in the area of Kinaros, west of the southern Aegean island of Leros, in the early hours of Thursday, authorities announced.

    According to initial reports, the helicopter was participating in a night mission with two pilots and an engineer.

    A large-scale operation was under way in the area on Thursday morning. Taking part in the rescue efforts were a C-130 military transport plane and a Super Puma helicopter, among others.

    Turkish Aircraft Violate Greek Airspace - Reports

    Stavros Markos um SManalysis - vor 1 Tag
    [image: Turkish Air Force F-16 fighter jet] © AP Photo/ Anatolia, Kenan Gurbuz Europe 04:50 10.02.2016 At least six Turkish fighter jets, flying in a single formation, violated Greek airspace, local media reported, citing military officials. [image: A man walks after Turkish police forces blocked migrants and refugees on a highway near Edirn during their march to the border between Turkey and Greece] © AFP 2016/ BULENT KILIC No More Time to Waste: EU Must 'Manage' Greek-Turkish Border With Its Own Emergency Force MOSCOW (Sputnik) — Turkish aircraft entered Greek airspace in the northea... mehr »


    Es wird gelogen auf allen Ebenen, rund um die NATO Verbrecher und korrupter Generaele.

    ATO-Staaten reagieren hysterisch auf Erfolge im Kampf gegen islamistischen Terror

    Lux um Luzifer-Lux - vor 1 Tag
    Es ist unwahr, dass dem Autor des Artikels in der FAZ, Markus Wehner, schon einmal der Julius-Streicher-Preis verliehen wurde. Wahr ist allerdings, dass Wehner diesen Preis schon längst verdient hätte. Wer bei islamistischen Terroristen wahrhaft zynisch von *Opposition* faselt und das Engagement Russlands in Syrien zum Zwecke der Desinformation neu erfindet, der sagt mehr über sich als über Putin aus. Und dabei ist es vollkommen egal, ob der volksverhetzende Stuß aus der eigenen Birne oder ob er von Röttgen Steinmeier oder Erler stammt und vorbehaltlos weiterverbreitet wird. Das ist... mehr » 
    USA Ukraine
    In Fernwest und im Umkreis von Srđa Popović, als auch die Berline Runde „Day After“ ist das sehr gut bekannt.
    2012: „Die Zeit“, verkauft diesen kriminellen Müll, natürlich als Politik.

    Die geheime Achse USA – Saudi-Arabien

    von Manlio Dinucci

     


  • Der Mazedonische Aussenminister sagt: Die Grenz Absicherung zu Griechenland ist nun gut
     Die US Al-Queda, Frank Walter Steinmeier Banditen mit dem Barzani Clan, wird eine Route versperrt.

    FM Poposki: Control of Macedonian border with Greece is now good
    Macedonia
    Saturday, 06 February 2016
     
    More... 
     
     Al Kaida mit Friends & Family auf der Flucht
    In den letzten Tagen ist es zunehmend klar geworden, dass die syrische Armee und ihre Partner zusammen mit kurdischen Volksverteidigungskräften der YPG in den nächsten Tagen den Jihadi-Korridor nördlich von Aleppo bis zum Grenzübergang Bab Al Salameh vermutlich komplett ausräumen werden, schon allein um die weitere Kooperation dieser von Al Kaida geführten saudisch-türkischen Proxy-Kräfte der Muslimbruderschaft mit ISIS zu unterbinden.


  • Die Kroatische US Ustasha Präsidentin: Kolinda Grabar Kitarovic wurde abgehört bei einem Meeting mit dem verhafteten Gangster: Zdravko Mamic
    Wenn man Landesweit kriminelle Gesprächspartner hat, ist man auch bei der Deutschen Politik angekommen, welche fleissig in Kroatien kopiert wird, von Bandic bis zur heutigen Präsidentin.

                                           Kolinda Grabar Kitarovic rechts
    Bei einem der dubiosen Meetings der Nazi Präsidentin der Ustascha, mit dem Gangster Zdravko Mamic wurde die gute Frau abgehört. Die Frau ist wie überall mittells gefälschter Wahlen, US installierter Verbrecher Gangs an die Macht gekommen. Die Wahlkommission habe versäumt, 60.000 ungültige Stimmen in das Ergebnis einzurechnen, sagte der Juraprofessor Vedran Djulabic der Nachrichtenseite tportal.

    Experte: Präsidentenwahl in Kroatien anfechtbar

    Jüngst gibt es in Haiti den Super Skandal, aber die Amerikaner schrecken vor Morden rund um Wahlen auch nicht zurück, wie der Kosovo schon zeigte.


     Die Präsidentin Kolinda Grabar Kitarovic , will nun den Geheimdienst Chef absetzen, einem US Produkt, der den Fussball Präsidenten vom FB Zagreb: Zcravko Mamic Zdravko Mamic abhörte, überwachte, aber zugleich ein Gespräch mit der Präsidentin hatte. Im Juli wurde der krimnielle Gesprächspartner Zdravko Mamic, wegen Betrug, Geldwäsche und Korruption verhaftet. vor einem Spiel in München, gegen die Mamic Brüder Croatian President

    Kolinda Grabar Kitarovic and Prime Minsiter Tihomir Oreskovic will meet on Tuesday in Zagreb to discuss the fate of the head of Security and Intelligence Agency, SOA. Media reports say the future of Dragan Lozancic, the head of SOA, will be the main topic of the discussion. Croatian media reported last week that the SOA unintentially taped Grabar Kitarovic in April, during her conversation with Zdravko Mamic, executive president of Dinamo Zagreb football club. Mamic was under serveillance of SOA at that time and later arrested in July on suspicion for corruption and embezzlement. The President ought first to have been informed that the SOA was monitoring Mamic. According to reports, Grabar Kitarovic and Oreskovic will discuss the removal of Lozancic, which requires mutual agreement between the President and Prime Minister. BIRN submitted inquiries about the case to the office of the President last week but had not recived a reply confirming or rejecting the media speculation by Monday. When the tape case went public, Grabar Kitarovic was on a three-day visit to Poland. The SOA last week said that “it does not comment on media reports”. Lozancic, who was born in the US and returned to Croatia in the early 1990s, was appointed in October 2012 by the country's former centre-left leaders, Prime Minister Zoran Milanovic and President Ivo Josipovic. He took the post after Josip Buljevic, from centre-right Croatian Democratic Union, HDZ, left office. Buljevic who was recently named defence minister. The head of the SOA normally changes in Croatia each time there is a shift between right and left-wing governments. Before heading the SOA, Lozancic worked in the Defence Ministry under the then centre-left government in early 2000s, before becoming head of SOA. http://www.balkaninsight.com/en/article/croatian-president-pm-discuss-security-agency-chief-s-destiny-02-01-2016

  • Im Betrugs Imperium Albanien, darf die Bau Mafia nur noch ihre illegalen Appartment verkaufen bei vorheriger Registrierung


    Die Politik Bau Mafia macht was die will, es gelten sowieso noch nie Bau, oder Grundstücks Gesetze, Anordungen, Dekrete

    Einer der grössten Langzeit Gangster Adrian Xhillari, Experte für Fälschung und Betrug aller Art, hat das Land verlassen, wird von Interpol nun gesucht, hat natürlich US Pass.

    Enfach ein Witz, in einem Land wo keine Gesetze seit über 20 Jahren implementiert sind, nicht einmal die Bau Gesetze von 1993 und in Folge. Jeder Schrott wird gebaut, Hunderte illegaler Appartment Block allein in Tirana, in Durres und jeder verkauft was er will, auch mehrfach und jeden Bauschrott vor alle. Per Gesetz, sind sogar Geologische Gutachten bei 4 Stockwerken, seisologische Gutachten ab 8 Stockwerken vorgeschrieben und Beton Rüttler auch als "Viprim" bekannt in Albanien.

    Jetzt muss man vorab, sein Bauten registrieren lassen, bevor man etwas verkauft, was ein neuer Sumpf der Bestechung werden wird, obwohl Hundert Tausende von Appartment unverkäuflich sind.

    Alles Luft Nummer, denn Geldwäsche und Betrug, durch Gestalten, welche nicht einmal die Schwerkraft, noch Lot und Wasser Waage ist wie die Inkompetenz System. Den ehemaligen Arbeits Minister Spiro Ksara hat man ebenso verhaftet, der Kriminellen US Visas besorgte.

    New law on real estate sales for reducing bad loans
    29/01/2016 15:05
    New law on real estate sales for reducing bad loans
    Builders will not be allowed to sign ownership agreements with buyers without registering them to the Registration Office. The government will change the existing real estate law to close one of the biggest loopholes that have left space for abuses such as selling the same apartment more than once.

    The existing law, which has been under the will of builders, has allowed them to fraud not only buyers, but also the banks that have given them loans.

    With the new law, builders will be forced to register not only construction permits, but also order agreements, by increasing this way the legal security for this category.

    The law was drafted by the Ministry of Justice and has arrived in Parliament. This is part of the plan for reducing bad loans, signed by the Prime Minister and the Bank Governor, Gent Sejko.

    The government says that this change will end the abuses with the building companies. 

    http://top-channel.tv/lajme/english/artikull.php?id=16168&ref=fp#.Vq4pXF6LelM

    Ksera: My arrest is politically motivated

    Stavros Markos um SManalysis - vor 22 Stunden
    Former Minister Spiro Ksera said that his arrest is politically motivated. He was arrested in a bar near his residence in the village of Dervican in Gjirokastra and then was taken to the police station without being handcuffed. In his first comments Spiro Ksera said that his arrest is politically motivated, due to the strengthening of the Democratic Party in the area of Dropull in the recent years. He added that all accusations will be proved over time. Ksera is accused of theft and abuse of office for a fictitious tender worth ALL 30 million for Roma community.



  • Die Balkan Mafia will höchste Posten bei der UN: Monte Mafia mit Igor Luksic will General Sekretär werden, Irina Georgiewa Bokowa UNESCO Chefin werden

    Im korrupten Enterprise der UN mit Jeffrey Feltman, der MOON Sekten Bande (United Church) kauften sich den Saudis den Posten der Chef der UN Menschenrechts Organisation.

    Der Montenegro Prmier Minister Igor Luksic, kanditiert für den Posten des UN General Sekretärs und die Bulgarische Mafia mit  Irina Georgiewa Bokowa, will den UNESCO Posten, hat Millionen teure Appartments in New York bereits gekauft.


    Montenegro Endorses FM Luksic for UN Top Job Candidacy
    World » SOUTHEAST EUROPE | January 19, 2016, Tuesday // 13:52| Views: 2233 |

    Bulgaria: Montenegro Endorses FM Luksic for UN Top Job Candidacy Russian Foreign Relations Minister Sergei Lavrov (R-second row) poses for a family picture next to Montenegrin Foreign Minister Igor Luksic (2-R) after the annual Session of the Committee of Ministers of the Council of Europe at the Egmont Palace in Bruss
    Montenegro has formally submitted the candidacy of its Foreign Minister, Igor Luksic, as a candidate to take over as UN Secretary General.

    He has become the fifth officially nominated candidate since the race was launched. The other two are his Croatian counterpart Vesna Pusic and Macedonia's former FM Srdjan Kerim, who has also served as President of the United Nations for the UNGA 2007 session.

    Bulgaria, whose national, UNESCO Director General Irina Bokova, is thought by some to be "a front-runner", has not yet submitted an official nomination - a move required under UN rules if a candidate is to run. Reports have emerged that EU Commission Vice President Kristalina Georgieva might also seek to get the endorsement.
    Earlier on Tuesday, former Serbian Foreign Minister Vuk Jeremic announced he would not run for the office despite having been widely pointed as a candidate.

    Die Bulgarische Mafia mit Irina Bokova übernahm die UN Organisation: UNESCO

    Original Bulgarien und UN Mafia, wo man sich Posten wie die Saudis nur erkauft. In UN Organisationen wird Geld nur umgeleitet in die eigenen Taschen, was schon immer das WFP und vor allem die UNESCO vormachten. Krieg bringt Geschäft, wo man Weltweit mit Mafiösen Gruppen dann nicht die Hilfsgüter verteilt, sondern verkauft. siehe auch der Betrugs Sumpf der Moldawischen und Bulgarischen Banken mit der First Investment Bank und Anderen.
    Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur
    United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization
    Organisation des Nations Unies pour l’éducation, la science et la culture

    Flagge der Organisation
    Irina Georgiewa Bokowa (auch Irina Georgieva Bokova geschrieben, bulgarisch Ирина Георгиева Бокова; * 12. Juli 1952 in Sofia) ist eine bulgarische Politikerin der Bulgarischen Sozialistischen Partei (BSP) und Generaldirektorin der UNESCO.
    Irina Bokowa ist die Tochter Georgi Bokows, eines ehemaligen Chefredakteurs von Rabotnitschesko delo (Die Arbeitersache), des Zentralorgans der Bulgarischen Kommunistischen Partei von 1948 bis 1990.
    Luxus Appartments in New York, für über 3 Millionen $ wurden gekauft.
    Bulgarian Prime Minister “Supported” UNESCO Chief with EUR 170,000

    Bulgarian Prime Minister “Supported” UNESCO Chief with EUR 170,000

    Bulgarian Prime Minister Boyko Borisov is supporting the candidacy of Irina Bokova to become Head of th…
    Bulgarian UNESCO Chief and Her Family Own Manhattan Property Worth More Than USD 3 Million


  • 5 % Export Minus in Albanien und der Ex-Arbeits Minister Spiro Ksera wurde verhaftet
    Die Wirtschaft bricht regelrecht zusammen, bei einer Astronomischen Staats Verschuldung von 83 % auf Grund krimineller PPP - Projekte und den Bestechungs Privatisierungen der Internationalen Gangster, die sich "Westliche Wertgemeinschaft" nennen.

    Ein vollkommen unwichtiger Ex-Minister wurde verhaftet, wobei es sich um Spiro Ksera handelt, der auch an Gangster wie Ilir Meta schon in 2000, Visa verkaufte, indem Ministerialle Bestätigungen geschrieben wurden, an die US Botschaft. So blöde können nur Albanische Minister und Ministerpräsidenten sein, oder Deutsche Politiker, die auch für Drogen Gangster schon Visas im Tausender Paket besorgten, wie der Visa Skandal vor über 10 Jahren zeigte.



    Exports see a significant drop in Albania

    ibna dogana
    By   1 day ago
    Tirana, 29 January 2016/Independent Balkan News Agency Albania is seeing a significant drop of exports of 5% for 2015. This is the first time since 2009 that products, which Albania sells abroad, mark such a low value. According to INSTAT, in total exported goods had a value of 243 billion ALL during 2015 or around

    In Tirana today evening, was arrested former Labor Minister, Spiro Ksera.

    Stavros Markos um SManalysis - vor 18 Stunden
    Ksera belonging to the cabinet of Prime Minister Sali Berisha. According to prosecutors, he is suspected of embezzling public funds. Ksera is the first senior official to go for arrest by the prosecution of Albania, which is at the center of allegations of failing to arrest of senior officials of Albania .. But the arrest of Spiro Ksera puts in doubt the transparency of the prosecution, which has very easy to arrest citizen's Albanians with Greek Nationality, than lobbying of politicians linked to criminal gangs in Albania Spiro Ksera is an Albanian politician. He was Minister of ... mehr » 

    Arrested former Government Minister of Berisha`s cabinet, Spiro Ksera

    Stavros Markos um SManalysis - vor 19 Stunden
    In Tirana today evening, was arrested former Labor Minister, Spiro Ksera. Ksera belonging to the cabinet of Prime Minister Sali Berisha. According to prosecutors, he is suspected of embezzling public funds. Ksera is the first senior official to go for arrest by the prosecution of Albania, which is at the center of allegations of failing to arrest of senior officials of Albania .. But the arrest of Spiro Ksera puts in doubt the transparency of the prosecution, which has very easy to arrest citizen's Albanians with Greek citizenship, than lobbying of politicians linked to criminal ga... mehr »
     


  • Korfu und die Ionischen Inseln, sollen mit Wasser Flugzeugen verbunden werden

    Seaplanes Routes Over Ionian Sea To Be Launched Summer 2016


    seaplanesThe Infrastructure, Transport and Networks Ministry and the Shipping and Island Policy Ministry in cooperation with the Hellenic Republic Asset Development Fund (HRADF) are planning to grant licenses for the construction of waterways on the islands of Paxoi, Zakynthos, Kefalonia and Lefkada as well as in Patras with the view to creating the first network of waterways in Greece.
    The first waterway in Greece will operate at the port of Corfu. Procedures for the licensing of another 50 waterways are underway.

  • Der Postbank Partner: Das Geldwäsche Monopol in der Welt: Western Union
    Weiss sowieso jeder, wie Geldwäsche funktioniert. Überall im Balkan, vor allem aus Drogen, Waffen und Betrugs Geschäften. Führend in Geldwäsche, wie Western Union in Deutschland selbst ausführt.

    Der Real fairste Geld Transfer ist hier:

     Frauen Handel gehört auch dazu, vor allem das man ohne Bankkonto und Ausweis überweisen kann. Schleuser Banden und die US Hintermänner, bedienen sich Western Union und in der Geldwäsche aus Drogen und Waffen sowieso.
    Bisher nicht thematisiert von den ansonsten so vorschnellen Mainstream-Medien wurde die Rolle von „Western Union“ und der Bargeld-Transfers an „Flüchtlinge“. Wie die „Epoch Times“ berichtet, will der Autor Peter Haisenko herausgefunden haben, dass der US-Geldtransfer-Konzern „Western Union“ ein dichtes Logistiknetz in Bulgarien aufgebaut hat: „Bereits im Juni 2015 hatte Western Union eine Vielzahl an Auszahlungsstellen an der türkisch-bulgarischen Grenze eingerichtet.“ Western Union ist auf den anonymen Versand von Bargeld spezialisiert. Die Versorgung der von der Türkei aufbrechenden Menschenmassen mit Cash konnte so zu einem Zeitpunkt sichergestellt werden, wo – glaubt man den Beteuerungen deutscher und österreichischer Politiker – noch nicht absehbar war, dass derart starke Flüchtlingsströme auf dem Weg seien. http://www.info-direkt.eu/us-logistik-bei-migrantenstroemen/

    Albanian women trafficked in EU: abused, rejected, abandoned

    Stavros Markos um SManalysis - vor 1 Stunde
    euobserver.com - Tens of thousands of women are believed to be trafficked into Western Europe from the Balkans (Photo: Kat Northern Lights Man) By Lindita Cela BRUSSELS, ANTWERP, TIRANA, ELBASAN, PUKA and VLORA, 25. Jan, 11:14 Abused by gangsters, disowned by their families, and let down by the state, Albanian women who were trafficked as sex slaves face an uphill battle to build new lives. The area around the Place de I’Yser in Brussels is the Albanian sex workers' patch. Their territory is just a couple of kilometres from the city's central square, the Grand Place, where tho... mehr »
    http://www.scotiabank.com/mob/en/images/western-union-mb-eng.png

    Finanzdienstleister wie Western Union Profiteure der Not
    Finanzdienstleister wie Western Union sind so etwas wie die Hausbank für viele Migranten. Mehr als 400 Milliarden Dollar im Jahr schicken sie an Angehörige in der Heimat. Ein Dokumentarfilm zeigt, wie prächtig die Firmen daran verdienen. Von Nicolai Kwasniewski mehr... Forum ]




  • Die Saudi Terroristen und Kopf Abschneider Mafia, kaufen in Bosnien Land auf für ihre Islamischen Terroristen
    Altes Thema, ein erklärtes Ziel der Saudi und Katar Finanzierung vor 25 Jahren schon, über den Kosovo und Bosnien ganz Europa zu Islamisieren.
    Posted
    Nur durch westliche Einflussnahme konnte es aber gelingen, zu Beginn der neunziger Jahre die dort vorherrschende gemäßigte Strömung der Muslime auszuschalten und die Förderer des Heiligen Krieges an die Macht zu bringen (Kapitel 3). Dabei spielte Wien als Schaltstelle des Waffenschmuggels zunächst die zentrale Rolle, dort erhielt Bin Laden 1993 auch einen bosnischen Pass (Kapitel 4). Mit Geldern und Kämpfern aus dem islamischen Welt wurde die bosnisch-muslimische Armee aufgebaut, Bin Laden war deswegen persönlich im Präsidentenpalast in Sarajevo (Kapitel 5). Vor allem die ausländischen Dschihadisten verübten im Verlaufe der dreijährigen Kämpfe (1992 – 1995) schreckliche Greueltaten, und auch einige der den Serben zugeschriebenen Massaker könnten auf ihr Konto gehen (Kapitel 6). Doch der Kampfwert der Gotteskrieger war zunächst gering, und das änderte sich erst, als William („Bill“) Clinton 1993 US-Präsident wurde und im Zusammenspiel mit dem Erzfeind Iran deren Aufrüstung organisierte (Kapitel 7). Mit harten Bandagen brachte der US-Geheimdienst UN-Blauhelme, die diesen Bruch des internationalen Waffenembargos kritisierten, zum Schweigen (Kapitel 8). Die vermutlich wichtigste Rolle bei diesem Bosnia-Gate spielte die Pentagon-Vertragsfirma MPRI (Kapitel 9), die nach dem Friedenschluß von Dayton (1995) auch die Kontrolle über die bosnische Armee übernahm (Kapitel 10). Statt dort, wie es die offiziellen Washingtoner Legenden wollen, die Gotteskrieger auszuschalten, übernahm MPRI die fähigsten Kämpfer, bildete sie in dem mittlerweile ebenfalls von Bin Laden-Vertrauten durchsetzen Albanien aus (Kapitel 11 und 12) und schickte sie zur Unterstützung der albanischen Terrorbewegung UCK ins Kosovo und nach Mazedonien (Kapitel 13). Ein Großteil dieser Aktivitäten wurde aus einem saudisch-amerikanischen Spendensumpf angeblich humanitärer Organisationen finanziert, in dem Bin Laden nur eine untergeordnete Rolle spielte (Kapitel 14). Ganz generell stellt sich die Frage, ob Al Qaida nicht eher ein Propagandabegriff der US-Außenpolitik als eine real existierende Organisation ist, zumal bei vielen Topterroristen der Verdacht besteht, dass sie auch für westliche Dienste arbeiten (Kapitel 17). Dies trifft auch auf die Hauptverdächtigen des 11. September zu (Kapitel 18), insbesonders auf die beiden angeblichen Masterminds der Anschläge (Kapitel 19). In jedem Fall hat sich dank westlicher Protektion in Bosnien-Herzegowina ein terroristischer Brückenkopf gebildet, der sowohl für die weitere Entwicklung des Landes (Kapitel 15), als auch für die Sicherheit in Europa insgesamt ein erhebliches Bedrohungspotential darstellt (Kapitel 16). Schon seit geraumer Zeit gibt es darüber hinaus eine erhebliche Wanderungsbewegung von Dschihad-Kämpfern zwischen dem Balkan und Tschetschenien (Kapitel 20). Dies wird aber im Westen nicht als Gefahr gesehen, da die US-Öllobby längst die russischen Energiereserven im Auge hat (Nachwort). http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/Terrorismus/al-kaida3.html
    Europa
    In diesem Dorf in Bosnien kaufen Saudi-Arabien und Katar Grundstücke auf. Es liegt an der Grenze zum Schengen-Raum. (Screenshot: Youtube)

    In diesem Dorf in Bosnien kaufen Saudi-Arabien und Katar Grundstücke auf. Es liegt an der Grenze zum Schengen-Raum. (Screenshot: Youtube)

    Vor den Toren Europas: Radikale Islamisten kaufen Land in Bosnien

    Der Terror verlagert sein Territorium nach Europa: Radikale Islamisten haben in Bosnien mehrere Hektar Land gekauft. Das Geld kommt von Saudi-Arabien und Katar. Die Grundstücke liegen an der Grenze zu Kroatien. Von hier kann man völlig unbehelligt die Scharia nach Europa bringen. Die italienischen Sicherheitsbehörden sind alarmiert.

    | Uhr
    Der radikale Imam zeigt sich mit einer Flagge der Terror-Miliz ISIS. (Screenshot: Youtube)
    Die Stadt Bosanska Bojna liegt direkt an der Grenze von Bosnien/Herzegowina und Kroatien. (Karte: Google Maps)

    Die Stadt Bosanska Bojna liegt direkt an der Grenze von Bosnien/Herzegowina und Kroatien. (Karte: Google Maps)

    Einen äußerst verstörenden Bericht bringt der italienische Corriere della Sera: Radikale Islamisten haben mit Geldern aus Saudi-Arabien, Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten in Bosnien mehrere Hektar Grund erworben. In der Gegend sollen sich etwa 2.000 Salafisten und Wahabiten aufhalten. Kroatische Medien haben bereits vor zwei Jahren über die Entwicklung berichtet, die bei der Entscheidung Deutschlands, die Grenzen zu öffnen, offenbar keine Rolle gespielt hat. Das könnte sich als schwerer Fehler erweisen. Im Nordwesten Bosniens haben sich im Kanton Bihac die Wahabisten zwischen Velika Kladusa und Bu in zahlreichen Gruppen organisiert. Geführt wird die Gruppe von einem Bosnier, der sich radikalisiert hat. Die Ortswahl ist nicht zufällig: Das Dorf Bosanska Bojna liegt nur wenige hundert Meter von der bosnisch-kroatischen Grenze entfernt. Der Corriere war dort und schildert den „Grenzübergang“ in den Schengen-Raum als einen kleinen Feldweg mit morschen Balken und einem „Stopp“-Schild. So sieht in der Praxis die von Angela Merkel immer wieder beschworene „EU-Außengrenze“ aus – ein Video des bosnischen Fernsehens belegt den Zustand der Grenze (Video am Anfang des Artikels). Der unbehelligte Eintritt nach Kroatien ist hier ein Kinderspiel. Von hier aus kann jeder in den Schengen-Raum gelangen. Weil Deutschland seine Grenzsicherung aufgegeben hat, kann somit auch jeder der von den italienischen Behörden als sehr gefährlich eingestuften Gruppe ungehindert nach Deutschland einreisen.  
    U.S. Senate Republican Policy Committee - Larry E. Craig, Chairman - Jade West, Staff Director
    March 31, 1999
    The Kosovo Liberation Army: Does Clinton Policy Support Group with Terror, Drug Ties?From 'Terrorists' to 'Partners'
    On March 24, 1999, NATO initiated air attacks on Yugoslavia (a federation of two republics, Serbia and Montenegro) in order to impose a peace agreement in the Serbian province of Kosovo, which has an ethnic Albanian majority. The Clinton Administration has not formally withdrawn its standing insistence that Belgrade sign the peace agreement, which would entail the deployment in Kosovo of some 28,000 NATO ground troops -- including 4,000 Americans -- to police the settlement. But in recent days the Clinton public line has shifted to a demand that Yugoslav President Slobodan Milosevic halt the offensive he has launched in Kosovo, which has led to a growing humanitarian crisis in the region, before there can be a stop to the bombing campaign. One week into the bombing campaign, there is widespread discussion of options for further actions. One option includes forging a closer relationship between the United States and a controversial group, the Kosovo Liberation Army (KLA), a group which has been cited in unofficial reports for alleged ties to drug cartels and Islamic terrorist organizations. This paper will examine those allegations in the context of the currently unfolding air campaign. Results of Week One The air assault is a product of a Clinton policy, which for months has been directed toward intervention in Kosovo, in either the form of the use of air power or of the introduction of a peacekeeping ground force -- or of air power followed by a ground force. [For details on the turbulent history of Kosovo and of the direction of Clinton policy leading to the current air campaign, see: RPC's "Senate to Vote Today on Preventing Funding of Military Operations in Kosovo: Airstrikes Likely This Week," 3/23/99; "Bombing, or Ground Troops -- or Both: Clinton Kosovo Intervention Appears Imminent," 2/22/99; and "Bosnia II: The Clinton Administration Sets Course for NATO Intervention in Kosovo," 8/12/98.] Just hours before the first bombs fell, the Senate voted 58 to 41 (with 38 Republicans voting in the negative) to authorize air and missile strikes against Yugoslavia (S. Con. Res. 21). The Senate then approved by voice vote a second resolution expressing support for members of the U.S. Armed Forces engaged in military operations against Yugoslavia (S. Res. 74)....
    http://fas.org/irp/world/para/docs/fr033199.htm


  • Die Mafiösen Umtriebe der Österreichischen Holz Firma Schweighofer in Rumänien: mit der lokalen Mafia die Wälder abholzen

     Ein Standard Geschäft Österreichischer Mafia Firmen, wo schon Milliarden spurlos verschwanden in der Ukraine, dem Balkan, wo wir die Familie Depisch mit ihrem Chrom Imperium nennen wollen.

    Man nützt die Lücken in einem schlechten Adminstrativen System aus, kalkuliert korrupte Beamte ein, betreibt hochkriminelle Auslands Bestechung und kein Österreicherischer Staatsanwalt nimmt Ermittlungen auf, obwohl das lt. den Parinser Antikorruptions Konvention für jeden Verdacht und Hinweis einer Auslands Bestechung gilt.

    Die Raiffeisenbank Österreich, war schon haftbar für die kriminellen Umtriebe mit der Hypo Alpe Adria, und hat mit kriminellen Clan überall auch in der Ukraine Milliarden in Schwarzen Löchern verschwinden lassen.
    Das nun auch noch illegale Wald Rodungen in Rumänien mit Mafiösen Personen organisiert wird, sollte nicht verwundern.
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/25/Schweighofer_Holzindustrie_Logo.svg/200px-Schweighofer_Holzindustrie_Logo.svg.png

    Schweighofer hat Langzeit Kriminelle als Partner in Rumänien, dann wird wie überall nur noch Alles zusammen gefälscht, was auch der Geldwäsche und dem Kredit Betrug wie immer dient.
    Holzindustrie Schweighofer ist Teil der Schweighofer Gruppe und hat seine Wurzeln in einem österreichischen Familienunternehmen mit mehr als 400 Jahren Tradition im Holzgeschäft. Kernbereiche der Gruppe sind heute die Holzindustrie, Zellstoffproduktion, Forstwirtschaft, Bioenergieerzeugung und Immobilienentwicklung.

    Das Leimholzplattenwerk in Siret, Rumänien
    Seit 2002 ist Schweighofer in Rumänien aktiv. 2003 wurde dort das erste Sägewerk eröffnet. Heute beschäftigt das Unternehmen, das mittlerweile u. a. auch in Tschechien, Bulgarien, Deutschland und der Ukraine tätig ist, über 2.500 Mitarbeiter an fünf verschiedenen Produktionsstandorten in Rumänien und ist in Europa ein führendes Unternehmen im Bereich der Holzverarbeitung.
    Seit Anfang 2015 ist die Firma Schweighofer mit schwerer Kritik im Zusammenhang mit der illegalen Abholzung von rumänischen Urwäldern konfrontiert. [3] [4] [5] [6][7]

    Luftaufnahme des Sägewerks in Rădăuți, Rumänien

    Romania: Illegal Logging Declared A 'Threat to National Security'
    Romanian President Klaus Iohannis signed a law on Monday defining illegal logging and any action “which endangers the country’s water, forests and lands” as a national security threat, reported Balkan Insight.
    timberThe new law categorizes deforestation of surface areas greater than one hectare as a national security threat, according to Radio Romania International (RRI).
    Over the past 20 years, Romania has lost 80 million cubic metres of wood worth an estimated € 5 billion (US$ 5.4 billion) to illegal logging, according to Balkan Insight.
    The passing of the law is an apparent response to demonstrations last spring, when Romanians took to the streets to protest against illegal deforestation.
    A study by Greenpeace said Romanian forests were disappearing by three hectares per hour, with numerous cases of illegal logging registered daily between 2000-2011.
    Last year, OCCRP partner RISE Romania revealed how Schweighofer, an Austrian-based timber processing firm, bought massive volumes of timber from controversial Romanian logging firms between 2013 and 2015.
    RISE Romania reported that some of the processing plants owned by the Austrian corporation who bought the logs were connected to former Schweighofer directors, local politicians, or businessmen with long criminal records.

    Moreover Schweighofer, allegedly offered loans to many of the local logging firms who took part in illegal deforestation to expand their activities.
    The Environment Investigation Agency (EIA) also obtained hidden camera footage it alleged showed Schweighofer officials agreeing to the possible purchase of illegal timber and promising bonuses to the seller, reported Balkan Insight.
    The most important wood supplier to Schweighofer was state-owned Romsilva, whose president Adam Craciunescu was indicted for corruption, according to RISE Romania’s investigation.
    Schweighofer denied any wrongdoing, saying it respects Romanian law and it will launch an internal investigation into the allegations.
    Romania has 65 percent of the virgin forests in existence in Europe. Only 20 per cent of those forests are included in national parks, however, and therefore protected by law, according to Balkan Insight.
    Romania’s forests were state-owned before 1990, but by the end of 2010, the state owned only 66.3 per cent. Public ownership has since gone down further to 52.2 per cent.

    Schweighofer, muss die Nummer auf dem Frachtbrief mit jener Nummer vergleichen, die der Lieferant zuvor an Sumal gemeldet hat. Illegale Frachten fallen sofort auf.
    Der Käufer nimmt so die Rolle eines zusätzlichen Kontrolleurs ein. Die Schweighofer'sche Praktik, wie der Bericht beschreibt, scheint eine andere gewesen zu sein. Systematisch seien Frachtbriefe fehlerhaft komplementiert worden.
    Es bestehe der begründete Verdacht, so der Report, dass insgesamt 27 Lieferanten im geprüften Zeitraum mehr als 30.000 Kubikmeter illegal geschlägertes Holz allein zum Schweighofer-Werk nach Sebeş gebracht hätten.

    Darüber hinaus  sollen diese 27 Betriebe ihrerseits 136.000 Kubikmeter illegal geschlägertes Holz an Zwischenhändler verkauft haben, das wiederum bei Schweighofer angekommen sei. Insgesamt mehr als 160.000 Kubikmeter Holz stammten demnach hier aus illegalen Quellen. (Aktualisierung, 21.8.2015, Anm.)


    Kritik

    Greenpeace beschuldigt Schweighofer, an der Rodung von Urwäldern in Rumänien (Transsilvanien) beteiligt zu sein. Die Organisation behauptet, dass Schweighofer dort für 50 Prozent der Fällungen von Nadelhölzern verantwortlich ist, konnte diese Vorwürfe jedoch nicht belegen. [37]
    Holzindustrie Schweighofer hat die Beschuldigungen öffentlich als falsch zurückgewiesen und darauf hingewiesen, dass das Unternehmen als Holzverarbeiter in Rumänien nur bereits geschlägertes Holz ankauft und selbst an Schlägerungen – im Gegensatz zu Eigentümern von Wäldern – gar nicht beteiligt sein kann. Laut Greenpeace soll Schweighofer auch illegal gerodetes Holz verarbeiten und dafür Boni bezahlen.[38] In einer eigenen Presseaussendung behauptet das Unternehmen allerdings, diese Vorwürfe widerlegen zu können. [39]
    Auch die Organisation Environmental Investigation Agency (EIA) beschuldigt Schweighofer, in illegale Machenschaften verstrickt zu sein[40] [41]. Am 21. Oktober 2015 legte die EIA die neue Studie "Stealing the last forests" zu Schweighofer vor[42]. Gleichzeitig zeigte der WWF die Firma vor dem Bundesamt für Wald in Wien wegen Verstoßes gegen die EU-Holzhandelsverordnung an[43]. Die Organisation Rettet den Regenwald startete im Juni 2015 eine Petition an das rumänische Umweltministerium, die von mehr als 100.000 Menschen unterschrieben wurde[44].



  • Georg Soros Putsch mit korrupten Botschaftern und Albaner Terroristen ging vollkommen daneben in Mazedonien
    Die Georg Soros Ratten läuft immer noch frei herum in Europa, als grösster Welt Betrüger und mit vielen Haft Befehlen in der Welt gesucht.



    Mazedonien: USA und Albanien wollen dem russischen Einfluss auf dem Balkan ein Ende machenMoskau (Russland) | 17. Juni 2015
    Über den unmittelbaren Anlass hinaus, der die Vereinigten Staaten im letzten Monat zu einem Einsatz zur Destabilisierung Mazedoniens antrieb, beobachtet die Senatorin Elena Guskova die Strategie Washingtons auf dem Balkan seit dreißig Jahren. Aus Sicht der berühmten Historikerin wollen die Vereinigten Staaten mit allen Mitteln dem Einfluss Russlands auf die Region ein Ende machen, auch auf die Gefahr hin, die Völker zu teilen und alle aktuellen Staaten zu zerstören.

    Radmila Šekerinska
    Радмила Шекеринска
    Radmila Sekerinska (cropped).jpg
    Oppositions Führerin
    During her term as a deputy Prime Minister responsible for European Affairs, the European Council in December 2005 granted the Republic of Macedonia a status of candidate country for accession to the European Union.[3]
    She became involved in the Open Society Institute of George Soros and in 1996 won a seat on Skopje City Council, which she held until she was elected to the Macedonian parliament in 1998. She subsequently became the deputy chairwoman of the SDSM.
    Zoran Zaev: Georg Soros Lakai


    Die korrupten EU und US Banditen sind entsetzt, als man ihre Georg Soros Vertreter in Mazedonien verhaftete

    US - EU Georg Soros Mafia finanziert Demonstrationen - Mazedonien - Soros / Zaev's Putschplan weiter in Kraft
     Das kriminelle Enterprise in Skopje mit dem US Botschafter: Paul Wohlers - "The six horsemen of the apocalypse, the so called "western" ambassadors"

    Die Kumanova Terroristen mit US Pass, Unterstützung der Botschafter Mafia, schützten ein Gefangenen Camp in Kumanova, wo von Migranten Löse Geld erpresst wurde

    In Albanien erleidet er auch Schiffbruch, erkaufte sich 11 Posten in der Justiz Reform für 500.000 €
    Zerstörte Wirtschaft durch Privatisierung: Die Ratte Georg Soros will Albanien verlassen 

    June 3, 2008 — Soros’ destabilization of the Balkans: Creating a haven for drug trafficking
    publication date: Jun 3, 2008
    Soros’ political and economic interference results in growth of organized crime in Europe http://www.waynemadsenreport.com/articles/20080603


  • NATO, EU Land: Wie Bulgarien Drogen und Waffen an al-Qaida und an Daesh
    Bojko Borissow, Aushänge Schild für die NATO, EU als Langzeit Verbrecher Boss, wie Salih Berisha, oder Milo Dukanovic.

     Alles seit vielen Jahren bekannt, aber die SPD Verbrecher wie Günter Verheugen, Frank Walter Steinmeier, wollten unbedingt diese Verbrecher Staaten, trotz bekannter Fakten Lage und Warnungen auch deutscher Polizei Beamter in der EU haben, denn Geschäft ist Geschäft und man arbeitet im US Lobby System, das jeder Verbrecher Organisation die Hilfe der sogenannten Deutschen Politiker kaufen kann.

    NATO, oder EU nahe Länder, die von Verbrecher Clans kontrolliert sind: Albanien, Kosovo, Montenegro, wobei Albanien und Montenegro ebenso im Auftrage der US CIA Verbrecher an Terroristen Waffen lieferten.




    Nato und EU am Terrorismus beteiligt
    Bulgarien's Gangster: - Bulgaria seeks assets from fugitive crime bosses 

    Investikative wikileaks Website Bulgarien: Investigim – BG Teile davon auch in englisch: https://bivol.bg/en/
    Who Is Who in Bulgaria and How Much Is Their Worth According to Public Procurement

    Who Is Who in Bulgaria and How Much Is Their Worth According to Public Procurement

     

    Wie Bulgarien Drogen und Waffen an al-Qaida und an Daesh lieferte

    von Thierry Meyssan
    Die am besten gehüteten Geheimnisse fliegen auf. Das Mafia-Kartell, das Bulgarien regiert, hat sich dabei ertappen lassen, dass es auf Anforderung der CIA gleichzeitig in Libyen und in Syrien Drogen und Waffen an al-Qaida und an Daesh geliefert hat. Die Angelegenheit ist besonders schwerwiegend, weil Bulgarien Mitglied der Nato und der Europäischen Union ist.

    Voltaire Netzwerk| Damaskus (Syrien)

    +
    JPEG - 35.1 kB
    Bojko Borissow, der Chef der SIC, eines der beiden bulgarischen Mafia-Kartelle, ist Ministerpräsident geworden. Während sein Land Mitglied der Nato und der EU ist, lieferte er Drogen und Waffen an al-Qaida und an Daesh in Libyen und Syrien.
    Es scheint, dass der Anfang zufällig war. Seit etwa dreißig Jahren wurde Fenetyllin in westdeutschen Sportlerkreisen als Dopingmittel gebraucht. Trainer Peter Neururer zufolge nahmen es mehr als die Hälfte der Spieler regelmäßig [1]. Für bulgarische Schwarzhändler war das eine Chance. Zwischen der Auflösung der Sowjetunion und dem Eintritt in die Europäische Union begannen sie, es selbst herzustellen und heimlich unter dem Namen Captagon nach Deutschland zu exportieren.
    Zwei Mafiagruppen lieferten sich eine starke Konkurrenz, Vasil Iliev Security (VIS) und die Security Insurance Company (SIC), von der Karatekämpfer Bojko Borissow abhängig war. Dieser Spitzensportler, Lehrer an der Polizeiakademie, gründete eine Personenschutzfirma und wurde Leibwächter sowohl des früheren pro-sowjetischen Präsidenten Todor Schiwkow wie des US-freundlichen Simeon II. von Sachsen-Coburg und Gotha. Sobald der letztere Ministerpräsident geworden war, wurde Borissow zum Generalsekretär des Innenministeriums ernannt, dann zum Bürgermeister von Sofia gewählt.
    2006 zeichnete der US-Botschafter in Bulgarien (und spätere Botschafter in Russland) John Beyrle in einer geheimen Mitteilung, die durch Wikileaks bekannt gemacht wurde, ein Porträt von ihm. Er stellt ihn als eng verbunden mit zwei großen Mafiachefs vor, Mladen Mihalew („Majo“ genannt) und Roumen Nikolov (genannt „Der Pascha“) [2], den Gründern des SIC.
    2007 versichert die U.S. Congressional Quarterly auf der Grundlage eines Berichts durch eine große Schweizer Gesellschaft, er habe zahlreiche Untersuchungen im Innenministerium vertuscht und sei selbst in 28 Mafia-Morde verwickelt. Er sei ein Partner von John E. McLaughlin, dem stellvertretenden Direktor der CIA, geworden. In Bulgarien habe er ein geheimes Gefängnis der Agentur eingerichtet und im Rahmen eines Angriffsplans gegen den Iran geholfen, eine Militärbasis zur Verfügung zu stellen, führte die Zeitschrift aus [3].
    2008 kennzeichnete Jürgen Roth, der deutsche Fachmann für das organisierte Verbrechen, Bojko Borissow als bulgarischen „Al Capone“ [4]
    Als Borissow Ministerpräsident geworden war und sein Land bereits die Mitgliedschaft in der Nato und der EU hatte, wurde er von der Agentur gebeten, den geheimen Krieg gegen Muammar al-Gaddafi zu unterstützen. Bojko Borissow lieferte Captagon, das von der SIC hergestellt war, an die Dschihadisten von al-Qaida in Libyen. Die CIA machte diese synthetische Droge attraktiver und effektiver, indem sie sie mit Haschisch, einer natürlichen Droge, mischte, was – im Sinne der Arbeiten von Bernard Lewis – die Manipulation der Kämpfer erleichtert und diese furchterregender macht [5]. In der Folgezeit weitete Borissow seinen Handel nach Syrien aus.
    Doch das Wichtigste kam, als die CIA die Eigenheiten eines ehemaligen Mitgliedsstaates des Warschauer Paktes, der der Nato beigetreten war, nutzte und ihm für 500 Millionen Dollar Waffen sowjetischer Bauart abkaufte und nach Syrien transportierte. Es handelte sich vor allem um 18.800 tragbare Abschussgeräte für Panzerabwehrgranaten und um 700 Panzerabwehr-Lenkwaffensysteme „Konkurs“.
    Als die Hisbollah ein Team nach Bulgarien schickte, um über diesen Handel Erkundigungen einzuziehen, wurde ein Reisebus mit israelischen Urlaubern Ziel eines Attentats in Burgas, das sieben Tote und 32 Verletzte zur Folge hatte. Sofort beschuldigten Benjamin Netanyahu und Bojko Borissow den libanesischen Widerstand, während die Presse der Nato-Länder in vielen Meldungen ein vermeintliches Selbstmordattentat der Hisbollah unterstellte. Schließlich beobachtete die Gerichtsmedizinerin Dr. Galina Mileva, dass die Leichen nicht mit den Beschreibungen durch die Zeugen übereinstimmten; ein Verantwortlicher für Spionageabwehr, Oberst Lubomir Dimitrov, stellte fest, dass es sich nicht um einen Selbstmordattentäter gehandelt habe, sondern um einen einfachen Bombenträger, und dass die Bombe aus der Entfernung vermutlich ohne sein Wissen ausgelöst worden sei. Während die Presse zwei Araber kanadischer und australischer Nationalität beschuldigte, nannte die Sofia News Agency einen US-amerikanischen Mittäter, der unter dem Pseudonym David Jefferson bekannt war. Als die Europäische Union die Angelegenheit in Beschlag nahm, um die Hisbollah als „terroristische Vereinigung“ einzustufen, konnte somit der bulgarische Außenminister der kurzen Periode, in der Borissow von der Exekutive ausgeschlossen war, Kristian Vigenin, hervorheben, dass in Wahrheit nichts erlaube, das Attentat mit dem libanesischen Widerstand in Verbindung zu bringen [6].
    Ab Ende 2014 hörte die CIA mit ihren Bestellungen auf und wurde durch Saudi-Arabien ersetzt, das auf diese Weise nicht nur Waffen sowjetischer Bauart kaufen konnte, sondern auch Rüstungsmaterial der Nato wie die drahtgelenkten Panzerabwehrraketen BGM-71 TOW. Bald wurde Riad durch die Vereinigten Arabischen Emirate unterstützt [7]. Die beiden Golfstaaten sicherten sich selbst die Lieferung an al-Qaida und Daesh über Saudi Arabian Cargo und Etihad Cargo zu, entweder in Tabuk an der saudisch-jordanischen Grenze oder an der emirati-französisch-US-amerikanischen-Basis von Al-Dhafra.
    Im Juni 2014 setzt die CIA noch eins drauf. Diesmal geht es darum, Bulgarien die Verlegung der russischen Ferngasleitung South Stream über sein Staatsgebiet zu verbieten, die Westeuropa hätte versorgen können [8]. Diese Entscheidung, die Bulgarien um sehr wichtige Einnahmen bringt, erlaubt einerseits, entsprechend dem Plan von Wolfowitz das Wachstum der EU zu verlangsamen [9] und andererseits, die europäischen Sanktionen gegen Russland unter dem Vorwand der Ukraine-Krise zu verhängen, außerdem noch die Schiefergasvorkommen in Osteuropa zu entwickeln [10] und schließlich das Interesse am Umsturz der Arabischen Republik Syrien wachzuhalten, dem potentiellen Exporteur von Gas in großem Stil [11].
    Nach den jüngsten Nachrichten besteht Bulgarien – Mitgliedsstaat von Nato und EU – weiterhin darauf, illegal Drogen und Waffen an al-Qaida und Daesh zu liefern, trotz der Resolution 2253, die kürzlich einstimmig durch den Sicherheitsrat der Uno angenommen wurde.
    Übersetzung
    Sabine
    http://www.voltairenet.org/article189814.html

    Neue Drehscheibe zum Waffenschmuggel für die Djihadisten
    von Valentin Vasilescu
    Eine Untersuchung des BIRN zeigt, dass bereits seit 2011, die USA, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in Bulgarien für mehr als 600 Mill. Dollar russisches Material für die gegen die Arabische Republik Syrien kämpfenden bewaffneten Gruppen gekauft haben. Dieser Waffenschmuggel verstößt gegen die Grundsätze der Vereinten Nationen, die bereits den Versuch , eine Regierung durch die Lieferung von Kriegswaffen an innere Opponenten oder externe Söldner, zu stürzen, verbieten!
    Voltaire Netzwerk| Bukarest (Rumänien)




    Volle Kanne in Mitten der OK Mafia Bulgariens
    DAMYANOV, who is believed to be TIM’s strategic planner, died from natural causes in October, 2007.
    The Marguins trial turned into a farce; based on lack of evidence of ties with organized crime, they received not-guilty verdicts – Krasimir aka The Big Marguin is free on recognizance; Nikolay aka The Little Marguin was tried in absence – he disappeared right after the January murder of controversial radio host, Bobi Tsankov, and his whereabouts remain unknown.
    IVAN TODOROV – “The Doctor” was shot dead in his car on February 22, 2006; he was sprayed with 15 bullets.

    Strangely enough, this cable lacks information about the huge political scandal surrounding the first assassination attempt on “The Doctor,” in 2003. He survived a bomb blast in his car, but the then Chief Secretary of the Interior Ministry, Boyko Borissov, reported pictures, found in the Doctor’s briefcase, were featuring Milen Velchev – Finance Minister, Plamen Petrov – Transport Minister, Miroslav Sevlievski – Member of the Parliament, and known-criminal, Peter Petrov AKA the Amigos, playing cards on the yacht of Spas Rusev (mentioned in the cable) in Monaco. The Doctor, himself, can be seen in the background of this same picture. The revelations were followed by a huge scandal, but no politicians were fired.
    RUMEN GOTZOV NIKOLOV – THE PASHA disappeared from public life. There is proof about his business ties in the 90-ies with current Prime Minister BOYKO BORISSOV (the TEO INTERNATIONAL Company). They owned together a factory for the illegal production of cigarettes in Kraymorie, near Bourgas. The illegal manufacturing was discovered during an anti-mafia unit operation in 1996. Borissov then sold his shares in TEO INTERNATIONAL to Ivo Kamenov Georgiev from TIM.
    MLADEN MIHALEV – „MADJO“ is living in Switzerland. In 2007, he appeared during The Marguins trial as a protected witness and then Minister of the Interior, Rumen Petkov, ordered exclusive security measures for him, surpassing those used to protect the President. In 2010, Madjo testified again during the Marguins trial. According to a publication of journalist, Ivo Indzhev, in 2003, President, Georgi Parvanov and Madjo were both at the birthday party of the Secretary of the Bulgarian Socialist Party, BSP, Evgeniy Uzunov.

    Ventsislav Dimitrov Stefanov – associate in INTERGROUP, President of the Slavia soccer club, Rumen Nikolov – The Pasha, Boyko Borisov – Rapona and Nikolay Zlatev, president of TSBank. Photo by Capital
    BOYKO BORISSOV – “RAPONA,” current Prime Minister of Bulgaria, who is not mentioned by US Ambassador, James Pardew in this cable, was a low-level associate of SIC. According to a report by the Capital weekly from November 1995, during an anniversary party organized by SIC, he was in charge of the group’s public relations (protection from journalists).
    Strangely enough, this cable lacks information about the huge political scandal surrounding the first assassination attempt on “The Doctor,” in 2003. He survived a bomb blast in his car, but the then Chief Secretary of the Interior Ministry, Boyko Borissov, reported pictures, found in the Doctor’s briefcase, were featuring Milen Velchev – Finance Minister, Plamen Petrov – Transport Minister, Miroslav Sevlievski – Member of the Parliament, and known-criminal, Peter Petrov AKA the Amigos, playing cards on the yacht of Spas Rusev (mentioned in the cable) in Monaco. The Doctor, himself, can be seen in the background of this same picture. The revelations were followed by a huge scandal, but no politicians were fired.
    aus
    https://www.balkanleaks.eu/en/boc.html





    <:ver_imprimer:>

  • Schuldbekenntnis eines CIA-Agenten: Man gab uns Millionen für die Zerstückelung Jugoslawiens! und für gekaufte Kriminellen




    Schuldbekenntnis eines CIA-Agenten: Man gab uns Millionen für die Zerstückelung Jugoslawiens!

    Info-DIREKT veröffentlicht die Übersetzung eines Interviews mit dem ehemaligen CIA-Agenten Robert Baer, das in Quebec (Kanada) gemacht und zuerst auf der serbischen Internetplattform WebTribune veröffentlicht wurde. Robert Baer, heute Investigativ-Journalist und Buchautor, hat vor kurzem sein neues Buch “Secrets of the White House” („Geheimnisse des Weißen Hauses“) angekündigt. Während der Jahre 1991 bis 1994 war Baer als höherrangiger CIA-Agent in Jugoslawien tätig; andere Einsätze führten ihn in den Nahen Osten. Er hat für National Geographic mehrere Dokumentarfilme erstellt und beschuldigte darin die Bush-Regierung, ihren Nahost-Krieg nur wegen des Erdöls zu führen.
    Wo und wann war Ihr erster Job in Jugoslawien?
    Ich kam mit dem Hubschrauber zusammen mit drei weiteren CIA-Agenten an. Wir landeten am 12. Januar 1991 in Sarajevo. Unsere Aufgabe war es, ein Auge auf mutmaßliche Terroristen serbischer Nationalität zu werfen, von denen wir annahmen, dass sie in Sarajevo Attentate verüben würden.
    Wer waren diese angeblichen Terroristen und warum nahm man an, dass sie Attentate verüben würden?
    Man gab uns Unterlagen über eine Gruppe namens „Vrhovna Srbija“ („An oberster Stelle Serbien“) zusammen mit detaillierten Plänen, wie eine Serie von Bombenanschlägen auf die wichtigsten Gebäude in Sarajevo ausgeführt werden sollte, um dadurch Bosnien davon abzuschrecken, den jugoslawischen Staatsverband zu verlassen.
    Hat diese Gruppe jemals existiert und was genau hatten Sie in Sarajevo unter CIA-Kommando zu tun?
    Diese Gruppe hat niemals existiert! Unsere Vorgesetzten hatten uns einfach belogen. Unsere Aufgabe war es, Panik unter den Politikern in Bosnien zu verbreiten, um ihnen den Gedanken einzuflößen, dass es von serbischer Seite Attentate geben würde. Anfangs haben wir die Geschichte selber geglaubt, aber nach einer Weile begannen wir uns zu fragen, warum wir solche Hysterie verbreiten sollten, wenn diese Gruppe doch offensichtlich nicht existierte.
    Wie und wann endete Ihre Operation und unter welchem Codenamen lief sie?
    Für mich endete alles bereits nach zwei Wochen, denn ich erhielt einen neuen Auftrag in Slowenien. Die Operation in Bosnien dauerte einen Monat und trug dem Namen „Istina“ („Wahrheit“), obwohl sie alles andere als „wahr“ war!
    Was haben Sie in Slowenien gemacht?
    Ich erhielt Instruktion darüber, dass sich auch Slowenien für die Unabhängigkeit bereit machte. Wir erhielten Geld, einige Millionen Dollar, um verschiedene Nichtregierungsorganisationen, Oppositionsparteien und verschiedene Politiker zu „finanzieren“ und auf diese Weise Hass und Widerstand zu organisieren.
    Was hielten Sie von dieser CIA-Propaganda und wie dachten Ihre Kollegen darüber?
    Natürlich traut sich niemand offen gegen eine CIA-Operation aufzutreten, vor allem da wir alle nervös und anfällig für Paranoia waren! Es gab etliche CIA-Agenten und sogar Führungsoffiziere, die einfach verschwanden, weil sie sich geweigert hatten, bei der Propaganda gegen Serbien in Jugoslawien mitzumachen. Ich persönlich war schockiert über die Dosis an Lügen, welche unsere Agenturen und Politiker verbreiteten. Viele CIA-Agenten wurden von dieser Propaganda gelenkt, ohne es zu wissen, was sie taten. Jeder wusste jeweils nur ein Bruchteil der Geschichte. Diejenigen, welche die ganze Geschichte zusammenfabulierten und den wahren Hintergrund kannten, waren unsere Politiker.
    Es handelte sich also bloß um Propaganda gegen die Serben?
    Ja und nein. Das Ziel der Propaganda war, die Republiken Jugoslawien auseinander zu dividieren, damit sie vom Mutterland abfallen und selbständig werden. Wir brauchten dazu bloß einen Sündenbock, der für alles verantwortlich gemacht werden sollte, also auch für Krieg und Gewalt. Serbien wurde für diese Rolle ausgewählt, da es in gewisser Weise der Kernstaat (und später Nachfolger) von Jugoslawien war.
    Können Sie die Politiker im ehemaligen Jugoslawien nennen, welche von der CIA bezahlt wurden?
    Natürlich, obwohl das ein delikates Thema ist: auf der CIA-Zahlliste standen Stipe Mesic, Franjo Tudjman, Alija Izetbegovic, sowie viele Berater und Mitglieder der Regierung Jugoslawiens; ferner serbische Generäle, Journalisten und sogar einige Militäreinheiten. Radovan Karadzic stand ebenfalls eine Zeitlang auf der Zahlliste, lehnte aber die weitere Zusammenarbeit ab als er dahinter kam, dass er geopfert werden und ihm die in Bosnien begangenen Kriegsverbrechen angelastet werden sollten. All das wurde von der amerikanischen Regierung inszeniert........
    Warum glauben Sie ist Jugoslawien letztlich zusammengebrochen und warum hat die US-Regierung das gewollt?
    Die Zusammenhänge sind mittlerweile völlig klar: die Leute, welche den Krieg geschürt und danach die Friedensbedingungen diktiert haben, sind dieselben, denen heute die Unternehmen gehören, welche die Nutzungsrechte für die verschiedenen mineralischen und sonstigen Rohstoffe innehaben! Man hat euch einfach zu Sklaven gemacht, ihr dürft jetzt für so gut wie nichts arbeiten und die Rohprodukte gehen nach Deutschland und nach Amerika … dort sitzen die Gewinner! Ihr aber seid gezwungen, die Produkte, welche usprünglich von eurer Hände Arbeit stammen, von denen zu kaufen und zu importieren. Und wenn ihr kein Geld habt, dann müsst ihr eben Kredite aufnehmen. So ist die ganze Geschichte auf dem gesamten Balkan gelaufen!
    .............................................


    http://www.info-direkt.eu/schuldbekenntnis-



    und Doku aus Slowenien: von NATO Staaten aufgerüstet, inkluisve Morden an JNA Soldaten an einem Grenz Übergang, die sich mit Weisser Flagge ergeben hatten, ein klares Kriegs Verbrechen durch die CIA Operation




  • Medien Kontrolle und Zerstörung der Tradiionellen Kulturen und Familien: USAID und Georg Soros im Balkan

    CIA-Operationen mit Unterstützung von George Soros

    Von Martin Podlasly - Am 22. Dez. 2015 - unter USA 7 Kommentare
    Foto: George Soros - IMFSeminar_GrowthPath2 / International Montary Fund / flickr / CC BY-NC-ND 2.0
    Foto: George Soros – IMFSeminar_GrowthPath2 / International Montary Fund / flickr / CC BY-NC-ND 2.0
    Investmentmogul und „Strippenzieher“ George Soros unterstütze massiv verdeckte CIA-Operationen auf dem Balkan und in Moldawien.
    In Anbetracht des Ausmaßes dieser Aktivitäten, sprechen viele Insider im Hinblick auf diese Zusammenarbeit eine direkte Förderung des weltweiten, wahhabitischen Islam an. Die Wahhabiten sind Anhänger einer puristisch-traditionalistischen Richtung des sunnitischen Islam, wobei diese Bezeichnung nur von ihren Gegnern gebraucht wird, sie selbst bezeichnen sich als „Salafis“, also Salafisten oder schlichtweg als Sunniten. Die meisten von ihnen leben heute in Saudi-Arabien, wo ihre Lehre auch staatliche Förderung erfährt. Der „Islamische Staat“ vertritt in seinem Herrschaftsgebiet einen Punkteplan, der strikt auf den Grundlagen der Scharia und dem Wahhabismus basiert.
    Ein ehemaliger Geheimdienstoffizier der CIA enthüllte kürzlich gegenüber dem Journalisten Wayne Madsen brisante Details. Die CIA habe massiv, mit den von Soros finanzierten Nichtregierungsorganisationen im ehemaligen Jugoslawien zusammengearbeitet. Der Machtbereich der Serben war begrenzt und die Einflussnahme in muslimische Strukturen sicherte dem Geheimdienst Verbindungen zum globalen Dschihadismus und zur organisierten Kriminalität.
    Eine kooperative Zelle bestand hierbei in Mitarbeitern einer von Soros gestützten Organisation in Banja Luka, der Hauptstadt der „Republik Srpska“, im Norden des heutigen Bosnien-Herzegowinas. Die Informationen über diese Zusammenarbeit, sind insoweit bemerkenswert, da alle Spekulationen diesbezüglich in der Vergangenheit als absurde „Verschwörungstheorien“ abgetan wurden.
    Die Aktivitäten in Banja Luka, dienten in erster Linie dazu, die pro-nationalistischen Medien an den Rand zu drängen und die liberalen Medien zu fördern, um nationalistische, serbische Hochburgen und „Hardliner“ zu unterwandern und ihnen Einfluss zu nehmen. Ziele waren hierbei das „Srpski Glas Magazin“ und „Banja Luka SRT“ (bosnisch-serbisches TV).
    Große Teile der durch Soros mitfinanzierten CIA-Medienkampagnen wurden über von Soros erworbene bosnische und serbische Banken abgewickelt. Dazu gehörten z. B. die Pionir Bank von Banja Luka, Nest-Bank Laktasi, Pionir Bank von Brcko, Jozo-Commerce Cacak und die Resava Bank von Despotovac. Die CIA und Soros unterstützten außerdem den Wiederaufbau von Moscheen in Banja Luka und in der Umgebung, die im Bürgerkrieg zerstört worden sind.
    Das „Soros Media Center“ unterstützte entsprechend eine auf den Milliardär ausgerichtete Verlagsgruppe und unabhängige Nachrichtenblätter. Informationen, Ergebnisse und alle anderen Belange der Operationen wurden direkt an die CIA weitergeleitet. Aufgrund der von Soros und der CIA ausgeweiteten Übernahmen und Kampagnen ergab sich umgehend eine nahezu flächendeckende Medienkontrolle der Republik Srpska. Darunter Medien wie: “Nezavisne Novine”, ATV-Banja Luka, Reporter Magazin, PAN Radio, Panorama Magazin, Ekstra Magazin, Radio NES, Funk Peganz, Radio Osvit in Zvornik, Radio Palma und Radio HIT in der Stadt Brcko.
    Die Soros-CIA Medienoperationen unterlagen meist dem Deckmantel der USAID (US-Agency for International Development). Die gemeinsamen Vorgehensweisen, dienten später als Vorlage für Operationen im Kosovo. Hierbei ging es hauptsächlich um das Einrichten einer Art „virtuellen“ US-und NATO Kolonie, mit dem Ziel der Verteufelung des serbischen Medienbereichs. Das gesamte Programm führte letztendlich zu einer Radikalisierung der muslimischen Bevölkerungsteile in Bosnien und Herzegowina, der benachbarten, muslimischen Mehrheit in der serbischen Region Sandschak, Muslime in der Republik Srpska und albanischen Teilen in Mazedonien und Montenegro.
    Heute könnte man Zusammenhänge einer solchen Zusammenarbeit der CIA und Soros zur Förderung eines radikal, wahhabistischen Islam in Ländern wie Syrien, Irak, Libanon, Libyen, der Türkei und anderen Staaten sehen. Die Wurzeln dieser unheiligen Allianz, zwischen den CIA/Soros -Medienmanipulationen und den daraus resultierenden Auswirkungen der Radikalisierung muslimischer Bevölkerungsschichten, haben also ihren Ursprung im ehemaligen Jugoslawien durch die Befürwortung der damaligen „Clinton-Administration“.
    In Bosnien brachte diese Medienübernahme dem Publikum „TV Pink“, einem Abklatsch der US-Reality Show „Junk TV“ und „Big Brother“. Andere „TV Pink“ Ausstrahlungen stellten Homo-und Bisexualität in ein gutes Licht und destabilisierten so die traditionellen Lebensweisen, Werte und religiösen Ansichten in der Region. Soros Propagandaoperationen rückten auch die existentiellen Lebensstile der orthodoxen und katholischen Bevölkerung in den Hintergrund, durch das in den Vordergrund stellen und die Glorifizierung von z.B. sexuellen Abweichlern oder „Kunstfiguren“.
    Auch in Moldawien und in der selbsternannten transnistrischen Republik scheint das Bündnis von CIA und Soros zu funktionieren. Hier entwickelt sich eine von Soros unterstützte starke Opposition und pro-russische Medien werden zielgerecht untergraben. Zielsetzungen sind wie immer: Unterwanderung, Zersetzung, Desinformation und Destabilisierung. http://www.neopresse.com/politik/usa/cia-operationen-mit-unterstuetzung-von-george-soros/http://www.neopresse.com/politik/usa/

  • Kriminelle Verbrecher des Pentagon, des US Department of State und aus Berlin haben die Albaner Mafia und Terroristen stark gemacht.

     A corrupt leader is a formidable opponent; a corrupt leader backed by Western powers is a Goliath.

    Die Ignoranz der Internationalen, welche falsche Programme predigen, selbst nur korrupte Ignoranten sind: Das " Drama Of Albania "




    Modell: Joschka Fischer, Ludgar Vollmer, Rezzo Schlauch, Guido Westerwelle, Gernot Erler, Frank Walter Steinmeier

    Tuesday, December 22, 2015
    Albania: Ambassador Lu's Watch List
    >

    Fron Nahzi Headshot

    Fron Nahzi, Global Business Development Director, Walton Sustainability Solutions Initiatives, Arizona State UniversityAlbania: Ambassador Lu's Watch List
    Posted:


    LINK
    As a driving force behind Albania's judicial reforms, US Ambassador Donald Lu recently told a room full of judges that they were divided into two groups: those "who do their jobs honorably" and those "who are terribly corrupt." "If you look down now at your wrist and you have a watch that costs more than my car, you are probably a corrupt judge," he said. "I encourage you to leave this profession immediately. You may also be put in jail soon." Frustrated with Albania's leadership to combat corruption, the US has shifted its policies from backing strong leaders to strong laws, a welcome change many Albanians and internationals have been waiting for some time.
     
    Twenty five years ago US Secretary of State James Baker became the first senior US official to visit Albania. Baker was welcomed with open arms by more than 300,000 Albanians; they lined the streets and literally kissed the car of their believed savior. After fifty years of harsh communist rule, most Albanians had lost confidence in their leaders and looked towards the West, in particular the United States, to do the one thing Albanians had never been able to do: hold their elected leaders accountable. Unfortunately, the Americans and Europeans were more interested in preventing the Yugoslav conflict from spreading than in supporting good governance in Albania. Consequently, they looked the other way as the newly elected Democratic Party led by Sali Berisha took over the judiciary (which it still holds influence over today), muzzled the independent media, fired professors based on their political allegiance, took public-private partnerships to mean that elected officials get their cut, and used photo opportunities with US and European leaders as proof of western support for their style of rule. Over the next 25 years, power has shifted between the country's two leading parties, the Socialists and the Democrats, while the parliament became a den of thieves. The Americans and Europeans called on each successive Albanian government to stop the corruption and political cronyism. Each successive government ignored the call. Many elected officials that went into public service with a Timex and modest apartment, came out sporting Cartier, Gucci, and villas in elite gated communities. How did Albania become a kleptocracy? Some foreigners blame Albania's rundown civil society and the media for failing to hold the country's elected officials to account. Albanians blame American and European leaders for supporting their corrupt officials. A corrupt leader is a formidable opponent; a corrupt leader backed by Western powers is a Goliath. Albanians point to Sali Berisha, who, for many years, was the favorite son of the United States and Europe. They also point to Ilir Meta, current chairman of parliament and head of LSI, the ruling Socialist's coalition partner, who, during his earlier time as Berisha's coalition partner, was caught on video demanding kickbacks. Not anymore, says US Ambassador Lu. Corruption will no longer be tolerated, at least not by the United States, which banned public officials implicated in corruption from qualifying for a US visa. Lu and the EU pushed the Albanian government and opposition party to adopt a law that prohibits individuals with criminal convictions from holding public office. Together with his European partners, is now tackling the biggest challenge to Albania's development: depoliticizing the country's judicial system. The proposed reforms would limit the role of politics in judicial appointments, oblige judges to disclose the source of their wealth, and strengthen the power of the General Prosecutor to investigate and prosecute corrupt judges. What makes this new shift in policy by Washington unique is their support of institutions over individuals and the free rein they have given their ambassador to hold public officials accountable...publicly. With what appears to be genuine disregard for how Lu's open accusations position the embassy or influence his own alliances with political leaders, Lu's bullying-of-bullies are nothing short of refreshing. Unlike his two predecessors who had the impossible task of working with a strong headed Prime Minister Berisha, Lu has found a willing partner in Prime Minister Edi Rama. Rama has waged war on corruption by allowing citizens to anonymously record bribes on the government's online anti-corruption portal, cleaning up the police force, putting an end to fiscal evasion, and enforcing payment of electricity bills.When asked by a journalist how he proposed to fight such widespread and embedded corruption, Ambassador Lu replied: "Corruption does not need to be fought by those who created it. Don't let the politicians control the anti-corruption initiative." When asked in a follow-up question who would do the fighting, Lu said: "You! And 3 million other Albanian citizens."Twenty-five years ago, the Albanians that lined the streets to welcome Baker held signs that read: "Welcome, Mr. Baker. Albania has been waiting for you for 50 years." If US policy manages to transform the Albanian judiciary, Albanians may tweet: "Ambassador Lu, we have been waiting for you for 25 years." Fron Nahzi specializes in international development. The views expressed here are his own.

       

    George Soros und die zwangsoffene Gesellschaft

    Von Leandra Bernstein
    George Soros läßt seit langem seine spekulativen Milliardengewinne in korrupte Kanäle fließen, die nach außen als "philanthropische" oder "Menschenrechts"-Organisationen getarnt sind. Sein Ziel ist die Abschaffung jeder Form von nationaler Souveränität.
    ..........................
    Mit dem gleichen Modell ging man auch gegen Rußland vor, wobei Soros sich für den Schatalin-Plan einsetzte, um den sowjetischen militärisch-industriellen Komplex zu zerschlagen und „Haushaltsdisziplin“ zu erzwingen. Soros’ Programm richtete eine Katastrophe an: wahllose Privatisierung der Staatsbetriebe, schmutzige Geschäfte zum Ausverkauf militärindustrieller Bestände, Rohstoffschmuggel, Waffen und Drogen. In nur fünf Jahren rutschten weite Teile der produktiven Arbeitnehmerschaft in kriminelle Aktivitäten ab, und Rußland erlebte eine massive Ausdehnung des Drogenhandels und -konsums.4 In den Jahren nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion gründete Soros Stiftungen in 23 Ländern. Nach Beginn des Balkankriegs 1991 pumpte Soros Millionen in die Region; allein nach Kroatien flossen Gelder in Höhe von 15 Mio. $ für politische Subversion. Im Dezember 1996 stellte der kroatische Präsident Franjo Tudjman fest: „Mit Soros’ Hilfe haben [seine Organisationen] die Gesellschaft vollkommen infiltriert... An ihrem Projekt sind 290 verschiedene Institutionen und Hunderte von Menschen beteiligt... Durch finanzielle Unterstützung haben sie Mitglieder aus allen Altersstufen und Klassen angezogen, von Gymnasiasten bis Journalisten, Universitätsprofessoren und Akademiker, aus allen Kreisen der Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheit, Recht, Literatur... Sie sagen ganz offen, ihre Aufgabe sei es, die Eigentums- und Regierungsstrukturen durch Geldspenden zu verändern... Um günstige Umstände für die Unterwanderung der jetzigen Staatsgewalt und der Lage in Kroatien zu schaffen, um Kontrolle über alle Lebensbereiche zu gewinnen, wollen sie ihre Energien und ihren Einfluß auf die Medien und die Welt der Kultur richten.“ Neue Solidarität Nr. 23/2008 Soros, Rauschgift und die Demokratische Partei

  • Albanische Neanderthaler Banditen wollen des UNESCO Kultur Erbe stehlen: das DECANI Kloster

    Durch Sonder Gesetze geschützt, uraltes Eigentum der Serbischen Orthodoxen Kirchen, kultiviert die dümmste Albaner Mafia ihren Anspruch auf das Vermögen und die Grundstücke des Klosters und das im NATO Staat Kosovo, Geburtsstätte International operierender Terroristen, welche US Pass erhielten, wie Beg Rezaj und Kollegen rund um die Bond Steel Anlage.

    Ein Produkt von Berufs Verbrechern, welche heute mit dem Barzani Clan im Nord Irak auch illegale Staatspräsidenten versuchen zu etablieren, wie Frank Walter Steinermeier, gekaufter Söldner International operierender Verbrecher Banden, welche die Welt verwüsten und Öl stehlen auch für die IS Terroristen.

    Finanziert von kriminellen und korrupten US und EU Politikern wird bis heute die Ilyrierer Abstammung und andere Mythen Fälschungen der Geschichte im Kosovo gelehrt, allgemein als Erfindung der Albaner Faschisten Mafia aus den USA und von Enver Hoxha in der Raum gestellt.

    Commons: Visoki Dečani – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Albanian protesters claim Serb monastery as "their heritage"

    Stavros Markos um SManalysis - vor 13 Stunden
    Hundreds of Albanians have protested against a court ruling to suspend the decision on the confiscation of land of the Visoki Decani monastery. Source: Tanjug Friday, December 18, 2015 | 09:28 Tweet [image: (Image made from video)] (Image made from video) The half-hour protest went without incidents on Thursday afternoon, and saw participants chant "UCK" ("Kosovo Liberation Army"; KLA), "Constitutional Court violates the Constitution," "Hands off from the land," "No to new demarcation," "International factor, don't put pressure." The protesters, organized by the Albanian Alliance of... mehr » 
    Das Kloster Visoki Dečani (kurz Dečani) ist ein mittelalterliches serbisch-orthodoxes Kloster im Kosovo, das von Serbien als Teil seines Staatsgebietes betrachtet wird. Angelehnt an den Stil der apulischen Gotik gehört es zu den Spätwerken der Raška-Schule. Es ist Grablage von König Stefan Uroš III. Dečanski und bedeutendes Wallfahrtszentrum. Der Sarg des Königs ist im Hauptschiff vor der Ikonostase. Die Christus Pantokrator geweihte Kirche birgt das einzige aus dem Mittelalter vollständig erhaltene Freskenensemble der Byzantinischen Kunst. Die Kirche wurde in den letzten Lebensjahren von Stephan Dečanski begonnen und von seinem Sohn Stefan Dušan fertiggestellt.











    Archivtext vom 14.2.2003
    Le Monde diplomatique   Voriger   Nächster

    Vier Jahre nach dem Kosovokrieg - der Solana-Staat zerfällt

    Von JEAN-ARNAULT DÉRENS *
    * Journalist in Belgrad.
    AM 4. Januar 2003 gegen 7 Uhr stoppen Unbekannte auf einer Durchgangsstraße in Pec (Peje, Pejë) ein Fahrzeug und eröffnen das Feuer auf die Insassen. Tahir Zemaj, sein Sohn und ein Vetter werden getötet. Der Mordanschlag von Pec, dem Zentrum des westlichen Kosovo, galt drei bekannten Aktivisten der Demokratischen Liga des Kosovo (LDK), der Partei des Präsidenten Ibrahim Rugova. Tahir Zemaj war ein Exkommandant der Befreiungsarmee des Kosovo (UÇK), ursprünglich aber ein Angehöriger der Streitkräfte der Republik Kosovo (Fark), einer paramilitärischen Organisation, die 1998 der damalige "Exilpremierminister der Republik Kosovo", Bujar Bukoshi, gegründet hatte. Die Fark waren ein Sammelbecken für die Anhänger Rugovas, mussten jedoch später mit der UÇK fusionieren. Deren Führung indes bestand aus Nationalisten, die durch die marxistisch-leninistische Schule albanischer Prägung gegangen und mit der LDK tief verfeindet waren. Die Ermordung Zemajs ist nur der bislang letzte Fall in einer langen Reihe von Mordanschlägen. Ein regelrechtes Gemetzel hat die Reihen der LDK gelichtet, insbesondere in der Gegend von Pec und im westlichen Kosovo. Im Dezember 2002 war Zekaj als Zeuge im Prozess gegen die "Gruppe von Dukagjin" aufgetreten - gegen fünf frühere UÇK-Kämpfer, die in das Kosovo-Schutzkorps (TMK) aufgenommen worden waren. Diese paramilitärische Einsatztruppe mit unklaren Kompetenzen wurde offiziell von der UN-Verwaltung ins Leben gerufen, um die soziale Wiedereingliederung der ehemaligen Guerilleros zu erleichtern. Die fünf Männer wurden des Mordes an vier Albanern für schuldig befunden, die wie Zekaj zum Umfeld der Fark gehörten. Der Bekannteste unter den Angeklagten ist kein geringerer als Daut Haradinaj (kann nach Deutschland einreisen, trotz Verurteilung, als Mitglied Internationaler Verbrecher und heute Parlaments Abgeordnter), Bruder von Ramush Haradinaj, dem Chef der Allianz für die Zukunft des Kosovo (AAK), einer kleinen nationalistischen Partei, die bei allen Wahlen im Kosovo seit Einrichtung des Protektorats einen Stimmenanteil von etwa 8 Prozent erringen konnte.
    Der 34-jährige Ramush Haradinaj, selbst ein ehemaliger UÇK-Führer für das Gebiet von Pec, Decani und Djakovica, hatte sich bereits in Frankreich und in der Schweiz ein ansehnliches Strafregister erworben. Kurzzeitig hatte er bei der Fremdenlegion angemustert, bevor er sich der UÇK anschloss. Dort tat er sich durch Aktionen von beispielloser Grausamkeit gegen serbische Zivilisten hervor. Unter allen ehemaligen UÇK-Führern hätte Ramush Haradinaj von einer Anklage vor dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag am meisten zu befürchten.
    Gleichwohl ist es seiner Partei gelungen, ehemalige albanische Kommunistenführer aus der Provinz wie Mahmut Bakalli und einige Intellektuelle mit hohem Ansehen für sich zu gewinnen. Außerdem genoss die AAK zumindest bis 2001 die offene Unterstützung diplomatischer Kreise, insbesondere die der US-Amerikaner. Diese "dritte Kraft", die sich bei den Wählern nie entscheidend durchsetzen konnte, war angetreten, auf einer politischen Bühne Fuß zu fassen, die dominiert wurde von der Konfrontation zwischen Rugovas LDK und der Demokratischen Partei des Kosovo (PDK) von Hashim Thaci, in der sich das Gros der ehemaligen UÇK-Kader zusammengefunden hatte. Daher genießt die AAK die Unterstützung einiger internationaler Beobachter, die sowohl von der Unbeweglichkeit und Vetternwirtschaft der LDK als auch von den mafiosen Umtrieben der PDK die Nase voll haben. Doch diese politische Zielsetzung dürfte gescheitert sein, wenn Haradinaj von seiner kriminellen Vergangenheit eingeholt werden sollte.

    http://www.webcitation.org/getfile.php?fileid=70553fa46369c4af3b242c2c1909174d0b7f40d9


  • KfW Erpressungs Monopol in Griechenland: Ausverkauf: Deutsches Unternehmen Fraport schluckt 14 griechische Flughäfen zum Schnäppchenpreis
    Staatsratten, schrecken vor Nichts mehr zurück vom Öl Diebstahl mit dem Kurdischen Banditen Clan Barzani und Steinmeier und die KfW Banden wieder einmal, wo Privatisierung erpresst wurde, von einer Langzeit bekannten Auslands Bestechungs Firma.

    Ausverkauf: Deutsches Unternehmen Fraport schluckt 14 griechische Flughäfen zum Schnäppchenpreis

    16.12.2015 • 15:49 Uhr
    Ausverkauf: Deutsches Unternehmen Fraport schluckt 14 griechische Flughäfen zum Schnäppchenpreis
    Quelle: Reuters
    Griechenland hat seinen ersten umfassenden Privatisierungsdeal über den Verkauf von 14 regionalen Flughäfen mit dem deutschen Unternehmen Fraport abgeschlossen. Immer wieder hatten bereits im Vorfeld internationale Gläubiger die Regierung in Athen dazu aufgefordert, neoliberale Wirtschaftsstrukturen zur Privatisierung staatlicher Einrichtungen einzuführen, um im Gegenzug einen von der Troika in Aussicht gestellten Rettungsfonds in Höhe von 86 Milliarden Euro zu erhalten.
    Fraport ließ sich den Vertrag über den Betrieb von 14 griechischen Flughäfen insgesamt 1,23 Milliarden Euro kosten. Die vom griechischen Vertragspartner Copelouzos übernommenen Regionalflughäfen werden vom deutschen Konzern für 40 Jahre betrieben. Dabei versprach der Flughafenbetreiber, einige Einrichtungen - darunter auch solche auf den Touristeninseln Korfu, Mykonos, Rhodos und Santorini - zu modernisieren. Angaben zufolge werde das Unternehmen bis 2020 insgesamt 330 Millionen Euro in die griechische Flughafeninfrastruktur investieren.
    Im Gegenzug verpflichtet sich Fraport, anfänglich 22,9 Millionen Euro an Athen abzugeben – was angesichts der Tatsache, dass mehr als ein Dutzend Flughäfen von einem bedeutenden und infolge zahlreicher Krisen günstigen europäischen Urlaubsland übernommen wurden, einem strategischem Ausverkauf gleich kommt.
    Dennoch will der Fraport-Chef Stefan Schulte hinter dem Deal eine „Win-Win“-Situation für „Griechenland und seine Leute“ entdeckt haben:
    „Unser umfassendes und langjähriges Know-how als Flughafenbetreiber werden wir nutzbringend an allen 14 Flughafenstandorten zum Einsatz bringen.“
    Der Vorsitzende des griechischen Privatisierungsfonds Taiped indes begrüßte die künftige Präsenz von Fraport. Er glaubt:
    „Das ist eine wichtige Station für die Infrastruktur des Landes, ein Schritt, der zusätzliche Einnahmen und hohe Investitionen bringen wird.“
    Dieser Entwicklung steht die griechische Luftfahrtgewerkschaft Osypa allerdings skeptisch gegenüber. Ihrer Einschätzung zufolge sei der Ausverkauf der griechischen Flughäfen ein „Skandal“. Die Gewerkschaft reichte inzwischen Klage beim Athener Verwaltungsgericht ein.
    Ursprünglich sollte der Privatisierungsdeal bereits im vergangenen Jahr abgewickelt werden, doch der Regierungswechsel im Januar führte dazu, dass die linke Syriza-Regierungspartei unter Premierminister Alexis Tsipras die Abwicklung aufgrund erheblicher Bedenken über die Nachhaltigkeit von forcierten Privatisierungswellen einfror.
    In den vergangenen sechs Jahren brachte der Verkauf staatlicher Strukturen der griechischen Regierung Einnahmen in Höhe von drei Milliarden Euro ein. Die Troika, welche sich aus der Europäischen Kommission, der Europäischen Zentralbank und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) zusammensetzt, fordert von Athen den weiteren Verkauf von Unternehmen in Staatsbesitz im Wert von 6,2 Milliarden Euro als Bedingung dafür, dass auch weiterhin Hilfskredite in Aussicht gestellt werden könnten. Die Maßnahmen sollen nach offizieller Lesart der supranationalen Organisationen die nationale Verschuldung von Hellas reduzieren und private Investitionen ankurbeln. In der Praxis bleibt diese Theorie oftmals den Nachweis ihrer Richtigkeit schuldig.
    2014 fertigten griechische Flughäfen mehr als 22 Millionen Passagiere ab, 75 Prozent kamen aus dem Ausland.


  • Die Ignoranz der Internationalen, welche falsche Programme predigen, selbst nur korrupte Ignoranten sind: Das " Drama Of Albania "
    Nur negative Entwicklungen, wobei praktisch keine Institutionen in Albanien funktionieren, oder mindestens erheblich schlechter als unter den Kommunisten.

    Wer rettet Albanien und andere Staaten, vor diesen korrupten Idioten, der Weltbank, IMF, EBRD, KfW, IFC, UN und sonstigen Internationalen Ratten?

    The Drama Of Albania ist wohl der beste Artikel seit langem, auf der Basis von über 100 Gesprächen mit Diplomaten der Prominenz vor Ort und mit Studenten.  Es offenbart eine erstaunliche korrupte Inkompetenz der Internationalen, welche mit Vorsatz falsche Wirtschafts Programme predigen, die längst wiederlegt sind.

    "Albania is today a country closer to a mafia state or a banana republic

    Die korrupte EU Commission, hat 2-3 Standards, hat den Überblick verloren, weil die meisten EU Commissare, Verantwortlichen korrupten und inkompetende Idioten sind, Einer Dümmer, wie der Andere und so fälscht man Berichte, auch unter OK Reporting bekannt, um den Diebstahl auch von Milliarden zuvertuschen. Club Service für die korrupten Banden gibt es vor Ort, wie "Damen" oder auch heute Schwulen Service Standard Service für die Internationalen ist.

    Von Norbert Mappes-Niediek: Donnerstag, 03.12.2015
    ………………………
    Selbst die EU mit ihren strengen Beitrittskriterien gibt sich gern damit zufrieden, wenn das Parlament in der Hauptstadt Podgorica fleißig Gesetze beschließt, obwohl niemand ernsthaft vor hat, sie auch umzusetzen.
    http://www.ln-online.de

    1. November 1996, Von Norbert Mappes-Niediek: Donnerstag
    Deshalb sind Zitat von Norbert Mappes-Niediek über die FES Residentin Clara Still in Tirana: “sie tun einfach als sinnentleerte Handelsmarken ihren Dienst” aus der SPD und FES unerwünscht.”
    ……………….
    Statt auf neutrale Institutionen zu setzen, haben auch die Westeuropäer bei ihrer Unterstützung Albaniens auf dem Weg zur Demokratie die Wärme politischer „Freunde“ gesucht und sich so der albanischen Polarisierung gefügt…
    • Die europäischen Diplomaten in der Hauptstadt Tirana sind inzwischen fast alle überzeugt, daß die Ergebnisse der Parlamentswahlen massiv gefälscht wurden, konnten ihre Regierungen aber nicht recht davon überzeugen.
    • ……………..
    • „In den Cafés rund um das Gerichtsgebäude von Tirana werden heute Urteile ausgehandelt – dort sitzen die Mittelsmänner, die bei „außergerichtlichen Vergleichen“ die Dollar kassieren. „
    Die albanische Erneuerung ist gescheitert – unter aktiver Mithilfe des Westens von Norbert Mappes-Niediek aus 1996

    A Call To All Albanians

    Stavros Markos um SManalysis - vor 5 Stunden
    Jaime Pozuelo-MonfortBecome a fan LINK Posted: 12/11/2015 It is Wednesday 9-December-2015. Only the day before former Albania's Finance Minister Arben Malaj has invited me to present "The Drama Of Albania" before his elite master's students at the Faculty of Economics of the University of Tirana. At 11H00 I enter the classroom. Four among Professor Arben Malaj's elite students who have read the HuffPost article explain to me why they agree or disagree with "The Drama Of Albania". They indicate that the analysis criticizes but does not present solutions. They suggest that they ag... mehr » 

    Become a fanTime Traveler from Year 2210

    The Drama Of Albania

    Posted: Updated:
    Many areas in the previous regime worked better then than they do today. Market economy and democracy have brought chaos, corruption and improvisation to the young and dynamic republic. To be remembered institutions, public transportation, the educational system in the three levels primary, secondary and university all worked much better during the communist regime……..
    The international institutions are only worsening the scenario doing a disservice to the Albanian society by acknowledging the validity of accountability of the current elites….
    In the meantime Western countries continue to export an obsolete economic model based on the inundation of unnecessary and redundant multiple-choice and programmed obsolescence products and services which by the way Western countries manufacture and export for the sake of their developed economics and their highly-educated personnel…..
    Western Europe would not be what it is today in the absence of centuries of excessive and sometimes abusive colonization and annihilation of remote territories where societies were massacred and imposed upon systems and standards that simply did not fit.
    Albania must change the course of its governance and leadership to change the course of history.
    ……………….http://www.huffingtonpost.com/jaime-pozuelomonfort/the-drama-of-albania_b_8717942.html
    http://1.bp.blogspot.com/-Egq-J7X8_5c/VmwhQ4lKKLI/AAAAAAAAI5o/OOizNE5RsVA/s400/Obdachlose_Fl%25C3%25BCchtlinge_Deutschland.jpg 

    Kriminelle, vollkommen korrupte Gestalten, Mörder, Drogen Bosse und Frauen Händler erhielten im Tausender Paket, EU Staatsangehörigkeit, ebenso Aufenthalts Genehmigungen.

    Der Kriminelle Xhabir Zharku nimmt in Schweden an kosovarischen Regierungsveranstaltungen teil

    Kategorie: Uncategorised
    Veröffentlicht am Donnerstag, 10. Dezember 2015 08:45
    Geschrieben von Deniz Faber
    In Kosova sitzen gegenwärtig oppositionelle Parlamentsabgeordnete im Gefängnis ,oder sie stehen unter Hausarrest. Gleichzeitig nehmen verurteilte Kriminelle in Schweden an Regierungsveranstaltungen teil. Was ist passiert ? Der ehemalige PDK Bürgermeister von Kacanik Xhabir Zharku, floh im Mai 2012 aus Kosova, nachdem er dort zu drei Jahren Gefängnis wegen Erpressung, illegaler Bereicherung und
    illegalem Waffenbesitz verurteilt wurde. Der Herr besitzt die schwedische Staatsbürgerschaft und kann sich in Schweden frei bewegen. Zharku wird nach Auskunft des Gerichtes in Ferizaj, wegen dieser Staatsbürgerschaft nicht an Kosova ausgeliefert. Am 28. November 2015 nahm Zharku an einer Veranstaltung des „ Albanischen Kulturzentrums“ in Schweden teil. Diese Organisation untersteht direkt dem „ Ministerium für die Diaspora“. Auf einem Foto ist der kriminelle Ex Bürgermeister mit Hajdin Abazi, dem ehemaligen stellvertretendem Minister für Kultur aus den Reihen der PDK zu sehen. Auf eine schriftliche Anfrage von KTV teilte das „Ministerium für die Diaspora“ mit: „ Die Zentren betreiben unabhängige Aktivitäten es findet keine Auswahl der teilnehmenden Personen statt. Kulturzentren in der Diaspora werden durch das Ministerium für Diaspora unterstützt, es werden Veranstaltungen abgehalten und Buchpräsentationen durchgeführt.“ Diese Antwort ist bezeichnend. Nach unserem Wissen hat Xhabir Zharku kein Buch geschrieben. Er ist ein gesuchter und verurteilter Krimineller. Aber hoppla die Regierung Kosovas ist ja selbst nur eine kriminelle Vereinigung. Herr Zharku wird umworben und Albin Kurti, sitzt in Kosova aus politischen Gründen im Hochsicherheitstrakt in Haft .



  • US Department of State Mafia / Bechtel ? New Highway Loan Causes Unease in Croatia

     
    News11 Dec 15
    New Highway Loan Causes Unease in Croatia
    As the Croatian government offers to guarantee another new bank loan for the indebted highways, economists and advocates of publicly run highways disagree on the way to go.
    Sven Milekic
    BIRN
    Zagreb
    Highway near Croatia's coast. | Photo: Wikimedia Commons
    Croatia's government on Thursday agreed to guarantee a 200-million-euro loan from the European Bank for Reconstruction and Development, EBRD, to finance the indebted highways.
    Croatian Highways, HAC, the company managing most state-owned highways, needs new cash to cover previous loans, mostly taken out for the construction of highways.
    A government attempt to offload the highways through concessions failed in April, after the constitutional court ruled that the government would have to put the issue to a referendum.
    Since then, the government has had to explore new ways to refinance the debts run up by HAC and by the second company managing the highways, the Rijeka-Zagreb Highway, ARZ.
    The bank loan is also being given on condition that the government goes ahead with the reconstruction of HAC and offers some of its shares on the market.
    In 2016 alone, HAC needs to repay 575 million euro in loans. The failed concession was expected to bring in some 3 billion euro for a concession lasting between 30 and 40 years.
    Mijat Stanic, head of the Roads Union and leader of the civil initiative opposing the concession plan, told BIRN that refinancing the debts of the state highway companies is “necessary and welcome.
    “The only thing in this government’s decision, the condition given by the bank... is the privatization of the operator [HAC]. I don’t know what this means... If it means selling the company, than again it should be done through a referendum," he said.
    Stanic led a group of unions and NGOs that petitioned for a referendum against the concession of highways, claiming that the highways were public assets and should be run by state companies, partly because privatisation would mean higher prices for tolls.
    The initiative collected over 460,000 signatures and the government then withdrew its decision, after which the constitutional court passed its ruling.
    Stanic said the only acceptable solution was refinancing part of the debts along with the offer of state bonds - without selling or offering the highways in concessions.
    “This is the right model since loans are quite easily available nowadays,” he said, adding that one big loan, taken out over a longer period, should be used to repay a number of short-term loans.
    He added that apart from HAC and ARZ, the whole state road and highway sector needed restructuring.
    According to Stanic, all the companies managing highways and roads should be integrated into one, which would cut costs, especially in terms of administration and management.
    Damir Novotny, an economic analyst, told BIRN that the current model of refinancing th3 debts of the highways functioned “like a snowball effect...getting bigger and bigger.
    “Since they [the HAC and ARZ] can’t borrow money on their own, the state comes in and these guarantees enlarge the public debt of the country,” he said.
    He said that all the loan instalment repayments due in 2016 and 2017 would have to be covered by new loans, for which the state would again need to give fresh guarantees and so increase the public debt even more.....

    http://www.balkaninsight.com/en/article/croatia-s-long-term-financing-of-highways-questioned-12-10-2015


  • Robert Haidhi Golden Dolhin Vertreter in Lukova in Albanien, baut nun illegal einen Kirche
    Ungehinderte Ein/ und Ausreise nach Albanien, der Super Mafia Boss von Lukova, man kann sogar eine Kirche nun bauen

    He is "Wanted" for having built an Orthodox Church in Lukovo, Himara Region

    Stavros Markos um SManalysis - vor 4 Stunden
    Robert Haidhi, one of the exponents of the Party "The Golden Dawn" in Greece, (party of right-wing with 18 MPs in the Greek Parliament) is accused by police of Albania, having built an Orthodox Church without permission, and was declared "wanted" by police. Apparently extreme national security issues such as the threat from ISIS, have started to feel the members of the Orthodox community in Albania, while an Albanian citizen residing in Greece and Lukove of The Himara Municipality, feels wanted by Albanian police. The reason is that Haidhi has built an Orthodox Church in Lukovo, h... mehr » 

    Die griechischen Nazi Organisationen in Albanien mit "Omonia" sind bei den Kommunalwahlen in Albanien gescheitert

    http://www.gazetatema.net/web/wp-content/uploads/2013/01/agimi-i-arte1.jpg
    Auftritt Gestern in Himari, zum Todes Tag des Aristotel Guma, der von 2 Kriminellen aus Vlore mit dem Auto ermordet wurde, die mit gefakten Auto Kennzeichen herum fuhren. 

    Fredi Bejleri. Chef der „MAVI“ Terroristen Gruppe in 1994

    Im Wahlkampf kommen zu Veranstaltungen dieser Banditen, um Fredi Bejleri, 8-50 Personen, wobei oft nur die Familien zum Auftritt genötigt werden. Aber Griechische pensionierte Generäle tauchten schon auf, bei solchen Veranstaltungen.
    Ein besonders üblen Verbrecher und Terroristen: Fredi Bejleri, hat man ein paar Wahl Plakate zerfetzt. Von der sogenannten Lukova Mafia Alles Griechisher Abstammung und Schwerst Verbrecher, welche in Terrorismus und Mord verwickelt sind schon in 1994.fredi
    Fredi Bejleri

    Dienstag, 3. September 2013

    Der Griechisch - Albanische Mafia Boss: Roberto Chaidi, blockiert mit der Golden Dawn die Grenzübergänge nach Albanien

    Nationalisten sind bekanntlich extrem dumm und verblöden auch regelrecht: Roberto Chaidi, der nicht einmal Griechischen Pass hat, ist Einer davon.

    Man ist in Europa!

    Roberto Chaidi; Albanischer Mafia Boss ist Mitglied der Griechischen Terror Organisation: Partei Chrysi Avgi

    Lukovë : “Grand Palace Lukova”, weil die Mafia Hotels alle auch im Kosovo “Grand Palace heissen.

    Roberto Chaidi, der in Lucove ein Hotel hat, auch als Frauen Umschlags Platz und für Waffen

     


  • Bulgarian Mafia Clan Ganev / Bulgaria: Minister’s Classmate Wins Bids for Expensive SUVs, Website Says
    Bulgaria: Minister’s Classmate Wins Bids for Expensive SUVs, Website Says
    A classmate of Desislava Taneva, Bulgaria’s Minister of Agriculture and Food, may have won all public bids for supplying the state forest enterprises with four high-end sports utility vehicles (SUVs), according to a Bulgarian media investigation.
    Desislava TanevaDesislava TanevaThe “forest enterprises” are governmental agencies in charge of preserving and managing forests and game. On Dec. 8, the news that four of the six such enterprises have sought public bids for the purchase of SUVs that cost 200,000 Bulgarian levs apiece (€ 102,000 or US$ 111,762) made the headlines in the poorest EU member state.
    Some of the 42 specifications for the vehicles include leather seats, parking sensors, backseat TV and computer screens, V8 engines, and cruise control.
    In three of the four enterprises, the winning bids have already been announced, while the fourth will be made public on Dec. 22.
    Bulgarian media also reported that the sole (and winning) bidder was Kale Auto Ltd., the authorized Toyota dealer in the central city of Sliven, which is owned by businessmen Hristo Trunchev and Kaloyan Ganev.
    Journalist Vladimir Yonchev, editor-in-chief of the site OffNews.bg, published a story Wednesday identifying Ganev as a classmate and close friend of Taneva, whose hometown is also the city of Sliven.
    In Bulgaria, the Agriculture Minister is in charge of the forest enterprises.
    In addition to being the only bidder, the company proposed the maximum possible price, although it won under the criterion “lowest price”.
    OffNews noted that the Public Bids Act specifies that a procedure can be annulled if there is only one submitted or suitable bid or only one bid that meets all criteria.
    It is not known what model vehicle has been chosen in two of the three already announced winning bids. The protocol from the third one shows that this is a Toyota Sequoia SUV, a modification for the US market not sold by Bulgarian dealers and not very popular in Europe because of the divergent European standards.
    According to the investigation, two of the four forestry enterprises are seeking additional bids for a total of 85 less-expensive SUVs with the specifications closely matching the Toyota Hilux model. Meanwhile, in the bid’s documentation, these specifications have been changed twice, possibly to narrow the likely winners to just one.
    In a radio interview, the director of one of the forest enterprises said his employees needed the expensive SUVs as they had to travel often; the leather seats were easier to clean; and the monitors on the backseats would be used for the frequent emails these employees had to write.
    Taneva, who is Agriculture Minister from the quota of the ruling Citizens for European Development of Bulgarian party (GERB), told the state-owned radio that she was not going to annul the bids as the SUVs would be rented to wealthy people who want to hunt in Bulgaria.
    She said the only thing that matters in this case is the money the enterprises will make.
    At the beginning of this year, her deputy, Vassil Grudev, reported that in 2014, Bulgaria’s revenues from so-called hunting tourism were 5 million Bulgarian levs (€ 2.5 million, US$ 2.7 million). He said the state’s hunting business has grown steadily over the past three years.

    https://www.occrp.org/en/daily/4701-bulgaria-minister-s-classmate-wins-bids-for-expensive-suvs-website-says

  • Zustände wie in Albanien und dem Kosovo: "Gesetze beschließt, obwohl niemand ernsthaft vor hat, sie auch umzusetzen."
    Seit über 20 Jahren, bringt es ein Journalist auf dem Punkt, was für ein korrupter und dummer Sauhaufen Deutsche Politiker sind. 

    Man baut mit Verbrechern die EU und NATO Erweitung aus, was Standard ist. Demonstrationen in Kiew, oder Montenegro werden ignoriert. 


    Alte Grundsätze

    Gegen die Russen ist uns jeder Verbündete recht — das war einmal die Devise der Nato, als noch niemand von „Wertegemeinschaft“ redete und Diktaturen wie Portugal ...
    Artikel veröffentlicht: Donnerstag, 03.12.2015 12:31 Uhr
    Artikel aktualisiert: Donnerstag, 03.12.2015 12:51 Uhr
    Nächster Artikel
    LEITARTIKEL
    Von Norbert Mappes-Niediek
    Gegen die Russen ist uns jeder Verbündete recht — das war einmal die Devise der Nato, als noch niemand von „Wertegemeinschaft“ redete und Diktaturen wie Portugal oder Griechenland ganz selbstverständlich dort Mitglied sein durften. Kaum ist der alte Ost-West-Gegensatz wieder da, scheint auch der alte Grundsatz wieder präsent.
    Die Verhältnisse im kleinen Montenegro sind von der Idee der liberalen Demokratie, wie die Nato sie schützen will, weit entfernt. Dennoch darf es trotz seines autoritären Machtsystems beitreten, und sein mittelmäßiger Regent kann den Erfolg als demokratischen Ritterschlag verkaufen.
    Die Hoffnung, dass die Nato-Mitgliedschaft sich demokratisierend auf die Verhältnisse im Land auswirken würde und die Gemeinschaft die byzantinischen Verhältnisse nicht toleriert, ist aber nicht überzeugend. Selbst die EU mit ihren strengen Beitrittskriterien gibt sich gern damit zufrieden, wenn das Parlament in der Hauptstadt Podgorica fleißig Gesetze beschließt, obwohl niemand ernsthaft vor hat, sie auch umzusetzen.

    http://www.ln-online.de

    Der Selbe Schrott der EU, USA und NATO Mafia, in Albanien
    Mit solchen Geistig zurückgebliebenen Idioten, ist die NATO Mitgliedschaft ein Zeichen der moralischen Verfalls der EU und NATO.  Korruption Skandale ohne Ende, von den Hirnlosen Gangstern, der EU, NATO, USA, Weltbank inzeniert, welche als Lehrmeister auftreten.


    The Drama Of Albania

    Stavros Markos um SManalysis - vor 23 Stunden
    [image: Jaime Pozuelo-Monfort Headshot]Jaime Pozuelo-Monfort Time Traveler from Year 2210 ALBANIA Posted: 12/04/2015 Since I deliberately landed in Albania this past Sunday 30-August I have met about one hundred of the country's most relevant personalities, including Ministers, Deputy Ministers, members of parliament, Presidents and CEO's of the largest business conglomerates, University Rectors, Vice Rectors, Deans and Professors, NGO Leaders and Executive Secretaries, Ambassadors and Honorary Consuls, Foundation Directors, Writers, Painters, Museum Theater and Opera Directors... mehr » 
    ALBANIA
    Posted:
     
     


  • Robert Baer: Wie der CIA mit Millionen den Balkan zerstörte: NATO Geheime Graphiken über die Politischen Verbrecher Clans im Kosovo
    Nichts Neues, aber eine Zufassung, was jeder im Balkan weiß, US Politik ist: Kriminelle und Terroristen Finanzierung zur Zerstörung von Staaten. 
     

    Ex-CIA-Agent Robert Baer: “Sie gaben uns Millionen, um Jugoslawien zu zerstückeln”

    04 FreitagDec 2015
    Posted by in Allgemein

    Britic, ist ein per Print, Online und E-Mail veröffentlichtes Magazin, das 2008 gegründet wurde. Das Magazin wird von Serben in Großbritannien hergestellt, um ein Forum für alle Serben in Großbritannien zu schaffen, mit besonderem Interesse an british geboren Serben, daher der Name. Während seiner Promotion-Tour in Quebec zu den kommenden Buch “Geheimnisse des Weißen Hauses” führte das Magazin am 26.11.2015 ein Interview mit dem ehemaligen CIA-Agenten Robert Baer, das teleherzog auf seiner facebook -Seite übersetzt hat. Es braucht nicht viel Fantasie, Baers Erklärungen dazu, was in Jugoslawien tatsächlich ablief, auf die Ukraine und andere Länder zu übertragen, in denen die USA “Regimechange” betreiben. Welche “Journalisten” heute auf der Lohnliste der CIA stehen, kann man dagegen nur mutmaßen. “Sie gaben uns Millionen, um Jugoslawien zu zerstückeln” Robert “Bob” Booker Baer (* 1. Juli 1952 in Los Angeles) ist ein ehemaliger Mitarbeiter des US-amerikanischen Nachrichtendienstes CIA. Er ist Autor mehrerer Bücher, in denen er seine Erfahrungen im Dienst der CIA dokumentierte, und gilt heute als Experte für den Nahen Osten. Baer trat 1976 in die CIA ein, wo er als Operationsleiter arbeitete. Einsatzorte während seiner Arbeit waren der Nordirak, Duschanbe, Rabat, Beirut, Khartum, Paris und Neu-Delhi. Seine Aufgabe bestand in der Infiltrierung von Organisationen wie Hisbollah und Al-Qaida. In seinem 2002 erschienenen Bestseller See no Evil (dt. Der Niedergang der CIA) dokumentierte Baer seine während der Arbeit für die CIA gesammelten Erfahrungen. Baers Werke See No Evil und Sleeping with the Devil lieferten die Vorlage für den 2005 fertiggestellten Film Syriana. Die Person des Film-Charakters Bob Barnes (gespielt von George Clooney) wurde Robert Baer nachempfunden. 2005 war er Co-Autor und Präsentator des Dokumentarfilms The Cult of the Suicide Bomber, der im Jahr darauf für den Emmy nominiert wurde. > Wo und wann war Ihr erster Job in Jugoslawien? Baer: Ich kam mit dem Hubschrauber mit drei Agenten. Wir landeten am 12. Januar 1991 in Sarajevo. Unsere Aufgabe war es, ein Auge auf mutmaßliche Terroristen serbischer Nationalität zu werfen, von denen war zu erwarten, das sie Sarajevo angreifen könnten. > Welche “Terroristen” kamen in Frage, und warum sollten sie diese Angriffe durchführen? Baer: Sie gaben uns Daten zu einer Gruppe namens “Supreme Serbia” Detaillierte Pläne, Serie von Bombenanschlägen auf die wichtigsten Gebäude in Sarajevo gegen Bosniens Ehrgeiz, das ehemaligen Jugoslawien zu verlassen. > Hat diese Gruppe überhaupt existiert und was genau sollten Sie in Sarajevo unter CIA-Befehl tun? Baer: Keine solche Gruppe hat jemals existiert! Unser Hauptquartier hat uns belogen. Unsere Mission war es, Alarm- und Panik unter den Politikern in Bosnien zu verbreiten, einfach denen in den Kopf die Idee pflanzen, dass Serben angreifen würden. >Anhebung der Hysterie, wenn es die Gruppe eindeutig nicht gäbe? Wie und wo sollte die Mission dann enden ? Baer: Für mich endete die nach zwei Wochen, da landete ich einem neuen Job in Slowenien. Die Operation dauerte einen Monat und hatte den Namen “Istina” d.h. “Wahrheit” obwohl es alles andere war! > Warum sind Sie nach Slowenien gereist? Baer: Ich erhielt Anweisungen, Slowenien bereit zu machen, die Unabhängigkeit zu erklären. Man hatte uns viel Geld gegeben, ein paar Millionen Dollar, um verschiedene NGOs, Oppositionsparteien und verschiedene Politiker zu finanzieren, die Hass entzünden. > Hatten Sie eine Meinung über die CIA-Propaganda und was hatten Ihre Kollegen gedacht? Baer: Natürlich stellt niemand in einer CIA-Mission offene Fragen, vor allem, wenn wir alle nervös und anfällig für Paranoia waren! Viele CIA-Agenten und hohe Offiziere verschwanden einfach, weil sie sich weigerten, Propaganda gegen Serben in Jugoslawien durchzuführen. Persönlich war ich von der Dosis der Lügen schockiert, was da aus unseren Agenturen kam und Politiker fütterte! Viele CIA-Agenten wurden auch auf diese Propaganda eingestellt, ohne zu wissen, was sie tun. Jeder wusste, dass sei nur ein Bruchteil der Geschichte, und nur der, der die ganze Geschichte kannte, konnte den Hintergrund sehen. > So gab es nur Propaganda gegen die Serben? Baer: Ja und Nein. Das Ziel der Propaganda war, die Republiken teilen, so dass sie aus dem Mutterland Jugoslawien brechen würden. Wir mussten einen Sündenbock finden, der für alles verantwortlich gemacht werden würde. Jemand, der für den Krieg und Gewalt verantwortlich sei. Serbien wurde ausgewählt, weil sie in gewisser Weise der Nachfolger Jugoslawiens waren. > Können Sie die Politiker im ehemaligen Jugoslawien nennen, die von der CIA bezahlt wurden? Baer: Ja, obwohl es etwas heikel ist > Stipe Mesic, Franjo Tudjman, Alija Izetbegovic, viele Berater und Mitglieder der Regierung Jugoslawiens wurden bezahlt, auch waren es serbische Generäle, Journalisten und sogar einige Militäreinheiten. Radovan Karadzic wurde für eine Weile bezahlt, aber diese Hilfe wurde dann gestoppt, als er merkte, er würde getötet und wegen Kriegsverbrechen in Bosnien dann später von der amerikanischen Regierung gerichtet. > Sie erwähnten, dass die Medien kontrolliert und finanziert werden, wie genau das passiert? Baer: Dies ist bereits bekannt , es waren einige CIA-Agenten für das Schreiben der offiziellen Erklärungen verantwortlich, dass haben dann die Sprecher in den Nachrichten abgelesen. Natürlich sind die Nachrichten-Moderatoren blind für das, bekamen die Nachrichten von ihrem Chef, und es war jemand von unseren Männern. Jeder hatte die gleiche Mission: zu Hass, Nationalismus und die Unterschiede zwischen den Menschen durch das Fernsehen aufzustacheln. > Wir alle wissen, von Srebrenica, können Sie mehr dazu sagen? Baer: Ja! Im Jahr 1992 war ich wieder in Bosnien, aber dieses Mal wollten wir eigentlich militärische Einheiten trainieren, um Bosnien, einen neuen Staat, der gerade die Unabhängigkeit erklärt hatte, zu vertreten. Srebrenica ist eine übertriebene Geschichte und leider wurden viele Menschen manipuliert. Die Zahl der Opfer ist die gleiche wie die Anzahl der Serben und anderer Getöteten, Srebrenica war politisches Marketing. Mein Chef, der früher US-Senator war, betonte immer wieder, dass es bald eine Art von Betrug in Bosnien geben würde. Einen Monat vor dem angeblichen Völkermord in Srebrenica, sagte er mir, dass die Stadt Schlagzeilen auf der ganzen Welt machen würde. Als ich fragte, warum, sagte er, du wirst es sehen. Die neue bosnische Armee hatte den Auftrag, Häuser und Zivilisten anzugreifen. Das waren natürlich Einwohner von Srebrenica. Im selben Moment, griffen Serben von der anderen Seite an. Wahrscheinlich hatte jemand gezahlt, um siedazu zu bewegen! > Und wer hat nun den Völkermord in Srebrenica gemacht? Baer: Für Srebrenica sollten Bosnier, Serben + Amerikaner verantwortlich gemacht werden – das sind wir! Aber in der Tat wurde das alles auf die Serben als Verantwortliche abgeschoben. Leider sind viele der Opfer Muslime, Serben und andere Nationalitäten. Vor ein paar Jahren sagte ein Freund von mir, ein ehemaliger CIA-Agent und jetzt beim IWF, dass Srebrenica das Produkt der Vereinbarung zwischen der US-Regierung und den Politiker in Bosnien sei. Die Stadt Srebrenica wurde geopfert, um ein Motiv zu haben, um die Serben für ihre angeblichen Verbrechen von Amerika aus anzugreifen. > Letztlich, warum brach Jugoslawien zusammen und warum hat Ihre Regierung das getan? Baer: Es ist alles sehr klar, jetzt sind die Menschen, die den Krieg angestiftet und diktiert hatten, die Besitzer der Unternehmen, die verschiedene mineralischen Ressourcen nutzen und dergleichen! Und die Produkte gehen nach Deutschland und Amerika … sie sind die Gewinner! Sie hatten zu gegebener Zeit aufgekauft, das ist die ganze Geschichte mit dem gesamten Balkan! > Du warst noch nie im Kosovo als CIA-Agent, aber wussten Sie dass die dort keinen Druck aus Amerika fühlen? Baer: Natürlich! Kosovo wurde aus zwei Gründen gemacht: 1. Wegen der mineralischen und natürlichen Ressourcen! und 2. ist Kosovo ein Militärstützpunkt der NATO! Im Herzen Europas ist ihre größte Militärbasis. > Haben Sie eine Nachricht für Menschen im ehemaligen Jugoslawien? Baer: Ich habe. Vergiss die Vergangenheit, es war inszeniert und falsch. Sie manipuliert dich, sie bekamen, was sie wollten, und es ist dumm, dass Sie immer noch einander hassen, sie müssen zeigen, dass Sie stärker sind und Sie erkennen, welche Leute dies geschaffen haben! Ich will mich aufrichtig entschuldigen! Deshalb habe ich schon für eine lange Zeit die Geheimnisse der CIA und dem Weißen Haus offenbart!
    https://propagandaschau.wordpress.com/2015/12/04/ex-cia-agent-robert-baer-siegaben-uns-millionen-um-jugoslawien-zu-zerstueckeln/


    Etappenziel Syrien, Endziel Mittelmeerunion: Gescheitert.


     
    Mittelmeerunion
    Bild: Wikipedia
    Der heute vom „Leitstaat“, dem Imperium der Vereinigten Staaten von Amerika, über die üblichen Umwege (den Notstandspräsidenten von Frankreich und den Klon „Europäische Union“) erpresste Tribut von ein paar Kampfflugzeugen und 1200 Soldaten aus seiner deutschen Kolonie ist militärisch überflüssig, politisch eine symbolische Demutsgeste seiner Untergebenen (der „politischen Klasse“) und psychologisch ein weiterer Versuch der „Erniedrigung und Zerstörung“ der Berliner Republik bereits im Ansatz. Diese offizielle U.S.-Doktrin, dieses Kriegsziel, gilt angeblich gegenüber den selbst aufgerüsteten Proxy-Armeen und Todesschwadronen namens „Islamischen Staat“, etc, etc, und in Wirklichkeit gegenüber allen, die den berühmten „U.S. Interessen“ im Weg sind. Die „U.S. Interessen“ seit Kriegsausbruch seit 2001 sind Abschlachten, Ausbeuten und Ausdehnung des Imperiums. Man könnte sich nun darüber unterhalten ob das vor 2001 anders war. Zumindest hatten diese Interessen seinerzeit noch ernstzunehmende etablierte Gegner. Mehr lesen




































  • Der Absturz der Deutschen Regierung ins Nichts, und die Türken stoppten die illegale Überflüge der Griechischen Inseln
    Willy Wimmer über Europa und die Deutsche Regierung, welche die Demokratie ausschaltet und als Partner von Verbrechern


    Die NATO Geheim Papiere, mit über 30 Graphiken der Kosovo Mafia Clans, was identisch ist, mit den US finanzierten Internationalen Terroristen, Drogen Schmuggler Clans, was der Finanzierung dient. 38 Graphiken


    Turkey stopped violating Greek airspace after Russian Su-24 downing - Athens source

    Stavros Markos um SManalysis - vor 1 Tag
    Published time: 29 Nov, 2015 08:56 RT [image: Turkish F-16 fighter jets fly in formation during a parade in Istanbul © Fatih Saribas] Turkish F-16 fighter jets fly in formation during a parade in Istanbul © Fatih Saribas / Reuters 8.9K5 Turkish warplanes abruptly ceased violating Greek airspace after downing a Russian Sukhoi Su-24 bomber on November 24. Previously, air intrusions made by Turkish fighter jets took place on a daily basis and amounted to thousands a year. The data comes from a diplomatic source in Athens, cited by RIA Novosti. The last time Turkish warplanes were spo... mehr » 
    Die Nord-Atlantik-Terror-Organisation und der IS
    Ministry of Defence of the Russian Federation
     


  • NeoOsmanische Terrorist und Nationalist: Ahmet Davutoğlu und Recep Erdogan erpressen Europa



    Freitag, 27. November 2015

    Erdowahns Doppelmoral

    Mit einen solchen “Staatsmann“ zu verhandeln, ist, als würde man einen Schweinebandwurm zu seinen Untermieter machen wollen. Warum Merkel dieser “Stimme der Seriosität“ erst kürzlich drei Milliarden überwiesen hat, damit Erdowahn als Reaktion darauf weitere Abertausende nach Europa schicken kann, liegt wohl daran, dass diese unbeseelte Pfaffenbrut miteinander seelenverwandt ist.

     
     
    Flüchtlingskrise EU vereinbart Gegengeschäft mit der Türkei

    Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande sprechen mit dem türkischen Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu beim Gipfeltreffen in Brüssel.

    (Foto: REUTERS)

    • Feedback
    • Bei einem Gipfeltreffen in Brüssel vereinbaren die EU und die Türkei ein Gegengeschäft, das die Flüchtlingskrise in Europa entschärfen soll.
    • Ankara soll die Situation von Flüchtlingen in der Türkei verbessern und die Grenzen besser sichern.
    • Die EU sagt finanzielle Hilfen zu, außerdem werden Visa-Erleichterungen und intensivere EU-Beitrittsverhandlungen in Aussicht gestellt.


    Von Daniel Brössler, Brüssel
    Die Türkei und die Europäische Union haben einen Pakt geschlossen, um die Flüchtlingskrise zu entschärfen. Bei einem Gipfeltreffen in Brüssel vereinbarten sie am Sonntag ein Gegengeschäft, in dem die Türkei verspricht, die Grenzen besser zu sichern. Dafür soll sie umfassende politische und finanzielle Unterstützung sowie eine herausgehobene Stellung als Partner erhalten. Man werde gemeinsam am "europäischen Projekt" arbeiten, kündigten die Staats- und Regierungschefs in einer Erklärung an. Der türkische Premierminister Ahmet Davutoğlu sprach von einem "Neuanfang" und einem "historischen Tag".
    Die EU macht der Türkei eine Reihe von Zusagen. Ein zunächst mit drei Milliarden Euro ausgestatteter Fonds soll bessere Lebensbedingungen für die Flüchtlinge in der Türkei schaffen. In Aussicht gestellt werden Visa-Erleichterungen und intensivere Verhandlungen um einen EU-Beitritt. Noch im Dezember soll das Verhandlungskapitel Wirtschafts- und Währungspolitik eröffnet werden, vier weitere womöglich im ersten Quartal 2016. Das hängt jedoch von einer Lösung des Zypern-Konflikts ab. Überdies soll es fortan zwei Mal jährlich EU-Türkei-Gipfel geben....

    http://www.sueddeutsche.de/politik/eu-gipfel-tuerkei-sieht-neuanfang-1.2759451 


    NATO-Terroristen im Untergrund

Häufige Themen:

ADHS  Afghanistan  Afrika  Aids  Aktionen  Algerien  Alternativen  Armut  Asien  Atom  Australien  Banken  Bilderberg  Bin Laden  Blair  Brasilien  Bundesregierung  Bush  Bürger  CIA  Chemtrail  Cheney  China  Computer  Datenspeicherung  Deutschland  Diktatur  EHEC  Elektrosmog  Energie  Erde  Europa  Europäische Union  Film  Finanzen  Finanzkrise  Folter  Frankreich  GEMA  GEZ  Geld  Gentechnik  Geo-Engineering  Geschichte  Gesellschaft  Gesundheit  Glauben  Griechenland  Großbritannien  HAARP  HPV  Holocaust  Humor  Impfungen  Indien  Information  Internet  Interview  Irak  Iran  Irland  Islam  Italien  Japan  Jemen  Jugendamt  Kanada  Karibik  Katastrophe  Kennedy  Kinder  Kissinger  Klima  Kontrolle  Korea  Korruption  Krieg  Krise  Leben  Lebensmittel  Libyen  Lobby  Macht  Medien  Menschen  Menschenrechte  Merkel  Milliarden  Mobilfunk  Mord  Mossad  Musik  NASA  NATO  Neue Weltordnung  Notstand  Obama  Oman  Pakistan  Planeten  Polen  Politik  Portugal  Propaganda  Protest  Psychiatrie  Radio  Rauchen  Recht  Regierung  Russland  Saddam  Sarkozy  Schweinegrippe  Schweiz  Skandal  Spanien  Sport  Stammtisch  Stuttgart 21  Syrien  System  Südamerika  Terror  Treffen  Trends  Tunesien  Türkei  USA  Ukraine  Umfrage  Unrecht  Veranstaltung  Verbrechen  Vortrag  WLAN  Wahlen  Wahrheit  Welt  Werbung  Wikileaks  Wirtschaft  Wissen  Wissenschaft  Zeit  Zeitgeschichte  Zensur  Zentralasien  Ägypten  9/11 
Created with Mafia Clouds

Neuigkeiten von (L-Z) :

Netzwerke

Banner