Neueste Links:

Heilpraxis Artemisia im Edertal [Details]
    Kategorie: HelferInnen
Fahrende Wildkräuterschule [Details]
    Kategorie: Kräuterwissen
Physiotherapie Andreas Schuster in Erfurt [Details]
    Kategorie: HelferInnen
Steinzeitwanderung [Details]
    Kategorie: Wege
Mysticum.de [Details]
    Kategorie: Mittelalter & Co.
Aktien Redaktion [Details]
    Kategorie: Banken
Dudeweblog - Meinungsbilder [Details]
    Kategorie: Blogs
feine Matratzen Hagen, Matratzen, Lattenroste, Bettwaren [Details]
    Kategorie: Wohnen
Stelzenfestspiele bei Reuth im Vogtland [Details]
    Kategorie: Festivals
Gündels Kulturstall [Details]
    Kategorie: Kunst & Kreativität
wörterfinden.de - Datenbank für gutes Deutsch [Details]
    Kategorie: Sprachen lernen
Hinz & Kunz [Details]
    Kategorie: Künstler & Interpreten
Chaos Kinder Zirkus mit Programm, Clown, Artisten, Jongleuren und Animationen [Details]
    Kategorie: Humoriges
Feng Shui-Haus Dresden [Details]
    Kategorie: Geschenke
Gutes Feng Shui sieht man nicht, man spürt es! [Details]
    Kategorie: Haus und Garten
Simon Tötschinger - Ihr Imker vom Neusiedler See [Details]
    Kategorie: Süßwaren
Medien-Großhandel für CDs, DVDs, Blu-rays, Bücher und Games [Details]
    Kategorie: Großhandel
Trier Treveris Trèves [Details]
    Kategorie: Städte & Gemeinden
Rototom Sunsplash - European Reggae Festival [Details]
    Kategorie: Festivals
Midnight Raver | Reggae/Dub/Roots/Culture [Details]
    Kategorie: Reggae
Ferienkalender und Feiertagsübersicht [Details]
    Kategorie: Allgemeinbildung
lavera Naturkosmetik [Details]
    Kategorie: Pflege & Duft

Links zu den Themen:

Werbung

Banner

Neuigkeiten von (A-K) :

RSS-Feed



Designed by:

Balkanblog - Balkan-News bei LinkNews.de
Balkanblog
Balkan relevante News und News, welche nicht jeder bringt

  • Albania and Georg Soros Gangster: Albania PM Seeks Advice From Georgia's Saakashvili
    the brother of Edi Rama: Olli Rama is a director in the Georg Soros Gangster Syndidat.
    25 Jul 14

    Municipal Cull Angers Albania Opposition
    Plans to slash the number of municipalities in Albania - partly to reflect rural flight - are being fiercely contested by opposition and ethnic minority parties.
    Besar Likmeta
    BIRN
    Tirana
    Albania's main opposition party has slated plans to drastically cut the number of rural and urban municipalities from 350 to 61, three of which will be ethnic minority municipalities.
    If the law is passed on July 31, it will be Albania’s first territorial administrative reform since 1992, following the collapse of the Communist regime.
    The bill was approved by the government on Tuesday and passed in the parliamentary commission for territorial reform on Wednesday.
    However, both the Greek minority Union for Human Rights Party, PBDNJ, and the opposition Democratic Party object strongly, albeit for different reasons.
    The PBDNJ objects to the failure to denominate the southern municipality of Himara as an ethnic minority area.
    Minority municipalities have their boundaries drawn based on ethnic criteria, while the other municipalities have a mixed population.
    Himara, which includes a number of villages on the Albanian riviera and the town of Himara, has a large Greek-speaking population.
    On Wednesday, the Greek foreign minister, Evangelos Venizelos, expressed concern about the new set-up in a phone call with his Albanian counterpart, Ditmir Bushati.
    “Venizelos stressed how critical and sensitive this issue is, and the need to move ahead to the resolution of the pending issues between the two countries, without adding new issues,” the Greek foreign ministry said in a statement

    However, the statement added that Albania, “having gained the status of candidate country for accession to the EU, has additional obligations, given that the country is evaluated based on its compliance with the European acquis and the Copenhagen criteria”.
    The Democratic Party has also contested the reform since its launch last autumn, boycotting the special parliamentary commission tasked with redrawing the map.
    In a statement on Facebook on Wednesday former Prime Minister Sali Berisha said the reform was "unconstitutional and discriminatory.
    “Whoever sees the map… can easily conclude that demographic, geographical and cultural criteria have not been respected,” Berisha wrote.
    http://www.balkaninsight.com/en/article/albania-to-pass-first-administrative-reform-in-decades

    albania-pm-seeks-advice-from-ex-georgian-president-saakashvili-1

    Albania PM Seeks Advice From Georgia's Saakashvili



  • Identität des Attentäters vom Bulgarischen Flughafen Burgas geklärt
    Identität des Attentäters vom Flughafen Burgas geklärt
     
    The alleged accomplice in the terrorist attack
     
    Bei Selbstmordanschlag waren 2012 fünf Israelis und ein Bulgare getötet worden
    Security staff look at a one of the damaged buses carrying Israeli tourists after it was hit by a bomb explosion on July 18 at Bourgas Airport, Bulgaria 19 July 2012.Security staff look at a one of the damaged buses carrying Israeli tourists after it was hit by a bomb explosion on July 18 at Bourgas Airport, Bulgaria 19 July 2012.
     
    Sofia - Die Identität des Selbstmordattentäters vom 18. Juli 2012 am Flughafen Burgas ist nach DNA-Tests eindeutig geklärt. Das gaben die bulgarische Staatsanwaltschaft und die Sicherheitsagentur DANS am zweiten Jahrestag des Anschlags in Sofia bekannt. Beim Attentat kamen fünf israelische Touristen und ein bulgarischer Busfahrer ums Leben.
    Der Täter, der einen Reisebus mit israelischen Touristen am Flughafenterminal der Schwarzmeerstadt Burgas in die Luft sprengte, trug einen gefälschten Führerschein auf den Namen Jacques Felipe Martin bei sich. In der Tat handelt es sich dabei um Mohamad Hassan El Husseini (auch Mohamed Hassan El), wie die Ermittler bekannt gaben. Er wurde am 27. Mai 1989 im Libanon geboren und hatte die libanesisch-französische Doppelstaatsbürgerschaft. Verwandte von Husseini veröffentlichten laut DANS Lobesworte in den sozialen Netzwerken und würdigten seinen "Märtyrertod".
    Die Identität seiner beiden mutmaßlichen Komplizen war bereits zuvor geklärt worden. Dabei handelt es sich nach Angaben des Sicherheitsdienstes um den australischen Staatsbürger Maliad Farah (32) sowie um den Kanadier Hassan El Hajj Hassan (25). Die beiden Männer sollen nach dem Anschlag in den Libanon gereist sein. Bulgarien hat ihre Auslieferung beantragt, um sie in Bulgarien vor Gericht zu bringen. Hinter dem Anschlag soll nach früheren Erkenntnissen die libanesische Schiitenorganisation Hisbollah stehen.

  • Angeblicher Top Terrorist Nikos Maziotis in Athen verhaftet
    Wie im Kindergarten: mit Perücke unterwegs und das soll ein Top Terrorist sein.

    Die Polizei schnappt den Top-Terroristen Nikos Maziotis in Athen
    Touristen im touristischen Viertel unterhalb der Akropolis fanden sich im Kugelhagel wieder

    Terror fugitive arrested in Athens shootout
     

    Paramedics carry, an injured Australian tourist, to the ambulance after a shootout at the tourist area of Monastiraki in central Athens on Wednesday, July 16, 2014. Greek police arrested one of the country's most wanted men — a fugitive convicted of terrorism — during a shootout Wednesday in Athens' central tourist district that left four people wounded, authorities said. Thanassis Stavrakis / AP Photo

    By ELENA BECATOROS



  • Drama in Frankfurt: Serbe vom Kroaten kaltblütig ermordet!



    Drama in Frankfurt: Serbe vom Kroaten kaltblütig ermordet!

    Am letzten Samstag wurde ein Serbe in der Nähe von Frankfurt am Main kaltblütig von einem Kroaten ermordet. Der Grund dafür ist, weil der junge Serbe Mirko Milenkovic die Kroatin Daniela S. heiraten wollte.
    Am vergangenen Samstagnachmittag ist es in der Nähe von Frankfurt am Main, genauer gesagt in Seligenstadt-Froschhausen, zu einem schockierenden Mord an einen Serben gekommen. Der 23-Jährige Serbe Mirko Milenkovic aus Neu-Isenburg musste seine Liebe zur 18-Jährigen Kroatin Daniela S. mit seinem Leben bezahlen. Der Serbe hatte geplant seine 18-Jährige kroatische Freundin zu heiraten, doch dass passte dem 17-Jährigen Bruder der Kroatin Dominik S. nicht. In der Vergangenheit soll es bereits mehrfach zu Streitigkeiten gekommen sein zwischen dem Serben und dem Kroaten, weil es Dominik S. nicht gepasst hat, dass seine Schwester mit einem Serben zusammen ist. Am Samstagabend kam es vor dem Haus der Schwester in Seligenstadt-Froschhausen dann zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden. Der 17-Jährige Kroate zückte ein Messer und fügte dem Serben mehrere Stichverletzungen zu, der beigerufene Notarzt konnte dem 23-Jährigen Mirko Milenkovic allerdings nicht mehr das Leben retten. Nach der Tat wurde der minderjährige Dominik S. sofort von der Polizei festgenommen. Der Mord sorgt unter dem serbischen Volk für entsetzen.


    A Teenager Murdered his Sister’s Boyfriend just Because he was a Serb

    A Teenager Murdered his Sister’s Boyfriend just Because he was a Serb

    Mirko Marković (23) was killed in Germany by Dominik (17), Brother of Daniela S. (18), his girlfriend he was planning to...»


  • NATO Mitglied: Albanisches Militär bauten eine Handy Bomben Produktion auf, für Anschläge
    Geschäfts Modell in Albanien: Exporte nach Griechenland und jeder der Bomben für Morde brauchte. Live Terroristen und das als NATO Mitglied.

     Die einzige EU und US Politik war viele Jahre: Freie Fahrt für Kriminelle, Mörder, Terroristen, denn es sind unsere Partner für Geschäfte. Drei junge Nord Albaner aus der Banditen Region des Salih Berisha Tropoje, hatten einen lukrativen Markt aufgebaut mit Export für Handy ferngesteuerte Bomben. Alle mit Militärischer Ausbildung, was auch nicht überraschen kann, im Berisha Skandal Militär der Null Diziplin. Verkaufs Preis: 1.800 - 2.500 €, ein Grund warum es soviel Fern gezündete Bomben gibt. 7 für den Verkauf bestimmte Spreng Bomben wurden beschlagnahmt, über 50 Kilo Militär Sprengstoff Tritol, den man Kilo weise bei dem Albanischen Militär nach Hause nehmen kann, wie andere Fälle zeigen. 1-Kleo Gjinkola, 22 vjeç, lindur dhe banues në Shëngjin, Lezhë, me detyrë ushtar profesionist me pagesë pranë repartit ushtarak 1010, Vau i Dejës, Shkodër. 2-Alban Dodaj, 22 vjeç, lindur dhe banues në fshatin Laim i Ri, Lezhë, me detyrë ushtar profesionist me pagesë pranë repartit ushtarak 1010, Vau i Dejës, Shkodër. 3-Fran Kola, 25 vjeç, lindur dhe banues në Balldre, Lezhë, me detyrë ushtar profesionist pranë repartit ushtarak 1010, Vau i Dejës, Shkodër. Soldiers arrested for selling dynamite 15/07/2014 Soldiers arrested for selling dynamite A wide operation of the Durres, Lezhe and Tirana Police, brought the destruction of a criminal network of production and selling of remotely controlled bombs. Seven remotely controlled mines and C4 explosives were caught by the Durres Police, while three others have been arrested, all professional soldiers of the 1010 division in the Vau I Dejes, Shkoder. The investigations on this criminal group started three months ago, after the Durres Police was notified about a traffic of remotely controlled mines from Monte Negro to Albania and Greece. During this operation was made possible the identification and arrest of three organizers of this traffic, who are professional soldiers of the Vau i Dejes Division, Kleo Gjinkola, 22, from Shengjin. Alban Dodaj, 22, from Laim i Ri from Lezhe, and Fran Kola, 25, from the Balldre village of Lezhe...........Top Channel Shkatërrohet grupi kriminal i trafikut të bombave me celular. 3 ushtarë në pranga

    | Goditet grupi kriminal i bombave me celular. Policia e Durrësit në bashkëpunim me strukturat e saj në rrethe ka bllokuar disa bomba të telekomanduara…
    Durrës, kapet grupi kriminal i tregtimit të bombave-...


  • Griechenland baut den ersten eigenen Satelliten
    First Greek Satellite Launched Today

    by Daphne - Jul 12, 2014 Greek Satellite1A group of Greek scientists will send Greece to space by building the first Greek satellite which is scheduled to be launched today a little after midnight (Greek time). It is a low-cost satellite, particularly small in size, the construction of which not only sets new standards in the field of space technology, but also enables our country to become an innovative force in the field of Aerospace. The name chosen for the satellite,“Λ-Sat,” refers directly to Greece by using the Greek alphabet letter Λ ( lamda).
    Greek Satellite1

    Despite the fact that more than 15 Greeks researchers and employees in universities and institutions around the world worked for the construction of the satellite, the man behind the whole project is astrophysicist and Professor of Aerospace Engineering at the San Jose University in Silicon Valley, California, Periklis Papadopoulos. “I named the team that worked on this project “Greek Minds in Action” since only Greek origin scientists worked for the construction of the satellite. Among them is a group of 6 children who came from Greece and stayed in California for about eight months until the project was completed, while our collaboration with the University of Aegean and Professor Nikitas Nikitakos was very valuable,” Mr Papadopoulos said on Proto Thema newspaper.

    The Greek scientist aims to put Greece on the world map of Aerospace technology and emphasized that not only cutting-edge technology used to build the satellite but also all the electronic systems were constructed from scratch, gaining thus an extremely valuable knowledge for our country, in case it wants to take advantage of it.

    The construction of the Greek satellite cost about $ 100,000, while the project was funded by Greek and Greek-American entrepreneurs. Excluding those who helped financially in order to advertise themeselves, the biggest amount of money was given by a Greek expatriate. “He is an expatriate, not a very rich one, who loves Greece deeply. Since he has requested to remain anonymous, I can only say that he comes from Messinia,” Mr Papadopoulos said.

    The “Λ-sat» will be in orbit around the Earth for about a year for telecommunication purposes firstly, showing in real time the movement of all Greek merchant ships, particularly those sailing in the Indian Ocean and off the African coast and thus helping to protect them from piracy through the AIS, and secondly for scientific purposes since the first graphene test will be conducted in space.
    You can watch the launch live here
    - See more at: http://usa.greekreporter.com/

    First Greek Satellite Launched Today


    by Daphne - Jul 12, 2014

    Greek Satellite1A group of Greek scientists will send Greece to space by building the first Greek satellite which is scheduled to be launched today a little after midnight (Greek time).

    It is a low-cost satellite, particularly small in size, the construction of which not only sets new standards in the field of space technology, but also enables our country to become an innovative force in the field of Aerospace. The name chosen for the satellite,“Λ-Sat,” refers directly to Greece by using the Greek alphabet letter Λ ( lamda).



  • Die Albaner machen wieder Randale in Mazedonien
    Macedonia hopes for calm after days of protests, riots
    10/07/2014
    A Skopje court sentenced six people for 2012 murders that officials say were committed to put ethnic Macedonians and Albanians in conflict.
    By Biljana Lajmanovska for Southeast European Times in Skopje -- 10/07/14
    photoProtesters riot in Skopje after a court sentenced six people on charges of terror-related murder.
    Authorities are attempting to maintain peace in Skopje in the aftermath of riots by thousands of people protesting the murder convictions of six people on terror-related murder charges, purportedly committed to deepen the wedge between ethnic groups in Macedonia.
    "The state won't let these protests escalate to an extent where they can jeopardise the interests of the people and the [country's] institutions," Prime Minister Nikola Gruevski told reporters on Monday (July 7th). "We support peaceful protests like in any democratic country, but no one, nowhere, can support protests where violence is used."
    Protests extended for days, at times turning violent, following last week's sentencing in the case of six Islamic extremists who were convicted in the deaths of five ethnic Macedonians at Orthodox Easter in 2012. Alil Demiri, Afrim Ismailovic, Agim Ismailovic, Fejzi Aziri, Haki Aziri and Sami Ljuta were given life sentences on June 30th. One person was acquitted.
    Thousands of protesters on Friday (July 4th) gathered outside the criminal court building in Skopje, some throwing bricks and rocks, and riot police fired tear gas, stun grenades and water cannon into the crowd, according to media reports.
    Rallies have also been reported in smaller towns, and many have been peaceful. Police in Tetovo on Sunday (July 6th) used stun grenades to disburse about 1,000 protesters, according to BIRN.
    Authorities say the six men committed the murder in an effort to provoke ethnic conflict in between the Macedonian majority and the ethnic Albanian minority.
    "The verdict is justified. I expected [the accused to receive] life sentences," Goran Nakevski, father of one of the murder victims, told SETimes.
    But the families of the convicted Albanians said they feel there is not enough evidence to prove guilt...................


  • Bulgarien und die South Stream Pipeline
    Die Amerikaner sind schon direkt über die Zyprische Firma BURISMA an der neuen Gas Firma in der Ukraine beteiligt: Aktiv dabei, Hunter Biden, Sohn des US Vize Präsidenten Jo Biden, Verwandte und wichtige Leute vom Aussenminister: Kerry ebenso und andere Ex-hohe Politiker wie der Polnische Ex-Präsident Die Österreichische OVM, wird unverändert wie andere EU Firmen an der Pipeline festhalten und diese pipeline unterstützen und sich daran beteiligen

     Lawrow am Montag nach Sofia – Gaspipeline South Stream im Mittelpunkt17:29   05/07/2014   Lawrow am Montag nach Sofia – Gaspipeline South Stream im MittelpunktMoskau hofft auf Fortschritte in der Frage des Baus des bulgarischen South-Stream-Abschnitts während des Sofia-Besuchs von Russlands Außenminister Sergej Lawrow, heißt es in einer Mitteilung auf der Webseite 

    Die EU - US Sabotage gegen die South Stream Pipeline

  • Österreicher Banken und Abschreibungen ohne Ende in den vielen Betrugs Geschäften
    Bis zu 400 Milliarden € müssen wohl die Österreicher Banken im Balkan, den ehemaligen Kommunistischen Ländern abschreiben. An jedem Müll, jedem Einkaufs Centrum musste man sich beteiligen, die Schrott Bauten finanzieren mit Betrugs Prognosen.Die Griechischen und auch die Bulgarischen Banken, haben identische Probleme, wobei oft die Österreicher Teilhaber in Hunderten von Banken sind, welche oft Gangstern gehören. Goldman & Sachs, Deutsche Bank, andere Betrugs Banker sind und waren auch vor Ort. Geldwäsche bei den Österreicher Banken, war Standard, bis das Böse erwachen kam. Die Hype Alpe Adria, war kein Einzelfall, sondern System. Abschreibungs Modelle der Österreicher Banken, ebenso inkompetende Finanzierung, jeder Investition im Balkan. Über 450 Millionen € Staats Garantie für die Bauhaus Expansion, mussten von den Banken gestohlen werden, mit profi Bilanz Fälschern, bis auch Bauhaus in die Insolvenz ging, wie die Baufirma Alpine.
    foto: reuters/leonhard foeger
    Erste Bank
    Faule Kredite bescheren Erste Group Verlust von bis zu 1,6 Milliarden
    209 Postings
    Probleme in Ungarn und Rumänien belasten Institut - laut Bankchef Treichl aber kein frisches Kapital nötig

    In Ungarn verkaufte man Betrugs Immobilien Finanzierungen, was man auch in Deutschland versucht hatte.
    In Ungarn erwartet die Bank Einbußen durch die von der dortigen Regierung angestrebten Änderungen bei Fremdwährungskrediten.

    Wie der Neoliberalen IMF, Weltbank Programme Jugoslawien und die Wirtschaft im Balkan zerstörte


  • 5 Albanische Terroristen erhalten Lebenslange Haft Strafen in Skopje
    Einfach so zum Spaß, 5 harmlose Privat Fischer ermorden und man ist bei den Albanischen Terroristen, welche Sturzdumm sind wie Ali Ahmeti, einem Bin Laden Vertreter, der auch schon Einreise Verbot in die USA hatte. Die sind so blöde, das sie ihre Geschichte einfach erfinden und weil man functional illerate ist, versteht man einfache Geschichts Bücher auch nicht. Schul Zeugnisse inklusive der Präsidentin sind ganz einfach gefälscht. 5 Primitiv Kriminelle Albaner, bringen zum Spaß, 5 harmlose Angler um. Welt Rekord an Verblödung: Ali Ahmeti der Wurzel Zwerg, erklärt das "Alexander der Grosse" ein Albaner wäre. Das Historisch gesehen, die Albaner nicht einmal im Balkan damals siedelten, schon gar nicht im Bezirk wor die Familie des Herrschers lebte, ist leich nach zulesen bei bekannten Geschichts Professoren, wie Oliver Schmidt, Peter Bartl und Etlichen Englisch Sprachigen.

     
    macedonia-mass-murder-trial
    Six Albanians Jailed for Macedonia ‘Terror’ Murders
    Six alleged ethnic Albanian Muslim extremists have been jailed for life for terrorism over the killings of five ethnic Macedonians in Skopje - a case that raised ethnic tensions in the country.

    Related



  • Sommer Fest der IRZ Stiftung - GRECO EU Bericht über die Zustände von Deutschland bis Albanien
    Man hat viel zu feiern, wenn GRECO Deutschland und seine Justiz schwer kritisiert hat in 2009 un 2011, weil es eine Weisungs gebundene Justiz gibt, was im Desaster u.a. im Visa Skandal sehr deutlich wurde. Ebenso hat Deutschland als einziges EU Land, diese Weisungs gebundene Justiz, welche es nur in Bananen Repuliken und Kommunistischen Diktaturen gibt, sondern ebenso als praktisch einziges Land der Welt, nicht die UN Konvention gegen Korruption und Bestechung ratifiziert. Man macht weiter in diesem Sumpf, wo Politiker Straffrei sind, bei Bestechung und besonders dreist. Man organisiert Bestechungs Orgien im Ausland durch Minister und hohe Beamte. Man feiert sich gerne und alle Ratten tauchen auf, wo dann 150 Millionen € verpulvert werden und deshalb gibt es auch in der Ukraine, Kosovo, Moldawien wie in Albanien keine Justiz, als diese Leute auftauchten. Als diese Leute in Ägypten auftauchten, gab es kurz danach auch keine Justiz mehr und die gewählte Justiz Mursi, wurde ebenso durch Putsch gestürzt. Gäste aus Kasachtan waren auch eingeladen zum Sommer Fest, denn in Kasachtan ist die Justiz durch diese Bande noch nicht ruiniert. Alle Berichte werden von diesen funktionalen Analphabeten, ignoriert, welche sich hoch dotierende Experten nennen. Steur Gelder für private Feste, damit sich die Inkompetenz feiert, welche schlimmer wie die Camorra haust

    5. Sommerfest in Berlin

    Am 24. Juni 2014 luden die IRZ, der Deutsche Notarverein und der Deutsche Richterbund zum 5. Sommerfest nach Berlin. Der Hof des gemeinsam genutzten Gebäudes in der Kronenstraße in Berlins Mitte bietet seit vielen Jahren einen stimmungsvollen Rahmen für einen sommerlichen Empfang.

    Die Gäste auf dem Sommerfest 2014.
    Herr Mirow, Geschäftsführer der IRZ, begrüßt die Gäste des Sommerfestes.
    Eingeladen waren Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Vertreter des Auswärtigen Amtes, des Bundesjustizministeriums sowie der Kammern und Verbände der juristischen Berufe, aber auch eine Delegation der kasachischen Generalstaatsanwaltschaft, die sich während dieser Woche auf Einladung der IRZ zu Fachgesprächen in Berlin aufhielt. Die Gäste wurden durch Herrn Christoph Frank (Vorsitzender des Deutschen Richterbundes), Herrn Dirk Mirow (Geschäftsführer der IRZ) und Herrn Dr. Oliver Vossius (Präsident des Deutschen Notarvereins) begrüßt. Das Wetter meinte es gut mit den Veranstaltern und so bot der schöne Sommerabend eine gute Gelegenheit für anregende Gespräche bei angenehmer Musik.

    http://www.irz-stiftung.de/stiftung-projekte/aktuelles/5.-sommerfest-in-berlin-.html

     Der Partner der IRZ - Stiftung sitzt direkt bei der Top Mafia in Tirana bei einer Gala in Tirana: Uralt "Sigurime" Apparat feiert sich. Show Spektakel der primitivstem “Berisha” Mafia beim “Gala” Abend des Bujar Nishani mit Xhezari Zaganjori Xhezair ZaganjoriXhezair Zaganjori, Mit Dekret Nr. 8065 vom 22. März 2013, wurde Xhezair Zaganjori, zum Richter am Obersten Gericht berufen Der Name des Xhezair Zaganjori, taucht in Bestechungs- und Erpressungs Video’s im TV in Albanien auf Das EU Desaster mit der Justiz und Polizei in Albanien und die Beerdigung des erschossenen Polizei Chef: Adem Tahiri 6/18/2013

    Im Lande der Null Justiz: der Mafiöse Justiz Aufbau der Deutschen IRZ-Stiftung - und der US und EU Justiz Missionen

    Original Arbeits Stil mit immer Null Resultat, wie die neapolitanische Camorra, die kalabrische ’Ndrangheta! Viele Millionen € abzocken, für Null Resultate und direkte Finanzierung von Verbrecher Strukturen der OK. Spesen und Ausgaben, werden sowieso nicht in Deutschland kontrolliert, wie man auch im Milliarden Loch der Entwicklungshilfe weiss, mit Fake Projekten. Eine einfache Analyse über die Resultate und Arbeits Methoden der IRZ-Stiftung in Bonn-Berlin.. Als teuersten Tourstik Büro der Welt, für sinnlose Reisen, könnte man dieses Construkt, auch bezeichnen. Besonders peinlich wird es, wenn die NATO Website setimes diese Peinlichkeiten der Geld Vernichtung und sinnlosen Konferenzen aufgreift, was aber auch ein EU Kommissar Chris Patton schon in 2002 kritisierte, wie die sinnlosen Studien. “When I see the one-day cost for a seminar is as much as the yearly cost for a public kitchen for a year, then that is wrong. I am embarrassed to get into a luxury hotel and then talk about people who have nothing to eat,” Djoko Mihajlovic, director of the Red Cross of Republika Srpska, told SETimes. Die Verrückten korrupten Strukturen der EU haben das Desaster in Albanien angerichtet, darunter an vordester Stelle die IRZ-Stiftung mit ihrem Partner Xhezair Zaganjori, der zur Alt "Sigurime" Kader Stelle gehört und ohne Qualifikation Verfassungsrichter wurde. Identisch, die US Justiz Mission OPDAT, welche nur heisse Luft verbliess und die peinlichen inkompetenten Gestalten der EU Justiz EURALIUS II und III, welche über 100 Millionen € versichern liessen, mit negativen Resultat.  http://image.slidesharecdn.com/grecoeval420139albaniaen-140627055238-phpapp02/95/slide-1-638.jpg?cb=1403866452   GRECO urges Albania to step up corruption prevention in respect of members of parliament, judges and prosecutors [Strasbourg, 27/06/2014] – The Council of Europe’s Group of States against corruption (GRECO) has published today its Fourth Round Evaluation Report on Albania dealing with corruption prevention in respect of members of Parliament, judges and prosecutors. GRECO acknowledges that, while detailed anti-corruption and conflicts of interest regulations are in place, the existing legal framework is highly complex, and its stability is undermined by numerous and frequent amendments which are often subject to contradictory interpretation. Additionally, the rules mainly focus on restrictions and prohibitions, to the detriment of public disclosure and transparency, which curtails their effect. (more...) Link to the report
    - See more at: http://www.shqiptarja.com/#sthash.Pq3tp36r.dpuf   Die Albaner geben ebenso den ausländischen Institutione die Schuld: Das Albanische Volk: “Die Troika hat für Chaos und Null Justiz: Schuld” Ein BKA Bericht gibt Auskunft, ebenso die IEP Militär Studie Kosovo 2007, welche wir ja ebenso veröffentlicht haben und heute als Beweis Mittel überall dient. Dort steht u.a. das alle Institutionen im Kosovo, inklusive, der NATO Stäbe, von der Albaner Mafia unterwandert sind. Das desastroese Waterloo, der Amerikanischen ICITAP Polizei Schule in Tirana Fakt ist: wikileaks berichter über Aldo Bumci, er sei der Pudel von Salih Berisha. Zeitgleich in grosse Grundstücks Betrügereien verwickelt, welche wo Gerichts Verfahren in 2013 laufen.. Aldo Bumci, nun Aussenminister, hat ein Juristisches Diplom einer Fake Nord Zyprischen Universtsität. Zeitgleich, dieses IRZ Interview und eine solide Analyse: ANALYSIS OF THE CRIMINAL JUSTICE SYSTEM OF ALBANIA 2006 Nennen wir es ein kriminelles Enterprise der Justiz, wo am peinlichsten Alles rund um die EURALIUS III Mission vor allem war und die IRZ Stiftung aus Deutschland. Die Frage ist dann wer schlimmer ist: Die Italienische Camorra, oder die Justiz Bringer - denn die Albanische Mafia gibt es nicht, weil eine Mafia intelligent ist. Albanien feiert 100 Jahre Albanische Justiz, eine Justiz wo praktisch niemand Gesetze kennt Da die meisten Inspektoren inzwischen Idioten sind in Albanien, interessiert es niemanden mehr was diese Leute meinen, weil jede Art von Justiz und Polizei Unterstützung längst beendet ist, für kriminellen und militante Banden rund um die PD des Salih Berisha. Kriminelle in höchste Justiz Ämter: Normal in Albanien. Bujar Nishani ernennt den berüchtigten Richter Gjin Gjoni zum Mitglied im HCJ ein Inspektor dokumentiert, das auf 40 Hektar Land im Bezirk Fiere, inzwischen illegal nach Öl gebohrt wird und das Land verwüstet wird!   US Department of State: OSAC Bericht, über die Zustände in Albanien

  • Auftrags Killer in Tirana und Albanien am Anfang eines langen Weges in die EU
    albanian-banker-murdered-in-mafia-style-hit

    Albanian Banker Murdered in Mafia-Style Hit
    The CEO of Albania’s Credins Bank, Artan Santo, was gunned down on Thursday morning as he entered his office in downtown Tirana.

    Albanien am Anfang eines langen Weges in die EU
    Die EU verleiht Albanien den Status eines Beitrittskandidaten, obwohl das Land nach wie vor große Probleme hat. Korruption, Vetternwirtschaft und organisierte Kriminalität belasten den Prozess der Demokratisierung.
    Stefan Füle und Edi Rama in Tirana (Foto: DW/Arben Muka)Stefan Füle (links) und Edi Rama in Tirana
    In Albanien ist die Freude groß darüber, dass die EU das Land nun zum Beitrittskandidaten küren will. Während der jahrzehntelangen kommunistischen Abgeschiedenheit und den darauffolgenden turbulenten Jahren der Demokratisierung war der Wunsch, "zu Europa zu gehören", eine Konstante für viele Menschen in Albanien. Jetzt ist es soweit: Nachdem die EU-Außenminister es bereits beschlossen haben, soll nun das Drei- Millionen-Einwohner-Land beim Gipfel der EU Staats-und Regierungschefs (27.06.2014) in Brüssel auch offiziell den Kandidatenstatus erhalten.
    Justiz muss reformiert werden
    Trotz der Euphorie ist den meisten Menschen in Albanien aber klar, dass das Schwierigste noch bevorsteht. "Beitrittskandidat zu sein bedeutet, dass wir jetzt noch intensiver arbeiten müssen und uns nicht zufrieden zurücklehnen können", sagt die EU-Integrationsministerin Klajda Gjosha gegenüber der DW. Denn ein Kandidat zu sein bedeute noch lange nicht, dass die Beitrittsverhandlungen auch bald beginnen werden. Vorher muss das Land zahlreiche Reformen anstoßen - so fordert es die EU. Vor allem geht es dabei um die Bekämpfung der Korruption im Justiz und Verwaltungswesen, sowie um das Problem der organisierten Kriminalität.
    Hellmut Hoffmann Botschafter Deutschlands in Tirana (Foto: DW/Ani Ruci)"Korruption behindert die Weiterentwicklung des Landes", sagt Hellmut Hoffmann
    "Die Umsetzung der Rechtsstaatlichkeit ist der Schlüssel, und daher würde ich den Akzent auf die Justizreform legen", sagt der deutsche Botschafter in Tirana Hellmut Hoffmann im Gespräch mit der DW. Eine korrupte Justiz behindere die wirtschaftliche Entwicklung des Landes. Das war auch die Botschaft, die der albanische Premierminister Edi Rama während seines Besuchs in Berlin im März von Angela Merkel vermittelt bekam.
    Die Botschaft scheint angekommen zu sein: Es ist wohl kein Zufall, dass eine Woche vor der Entscheidung in Brüssel die Sicherheitskräfte durch eine groß angelegte Aktion die Hochburg des Marihuana-Anbaus in Südalbanien unter ihre Kontrolle brachten. Im Dorf Lazarat, das als größtes Cannabis-Anbaugebiet Europas galt, vernichtete die Polizei nach eigenen Angaben etwa zwölf Tonnen Marihuana.
    Kultur der Straflosigkeit loswerden
    Dies mag die EU zwar bei der Entscheidung positiv beeinflusst haben, doch ausreichen wird das nicht. Ähnlich wie im Fall Kroatiens wird die EU jetzt auch von Albanien verlangen, die Korruption auch auf der höchsten politischen Ebene entschlossen zu bekämpfen. Denn immer noch herrscht im Land eine Kultur der Straflosigkeit. Daher ist der politische Analyst Lutfi Dervishi davon überzeugt, dass die Justizreform eine große Herausforderung sein wird. Sie müsse in Zusammenarbeit mit der Unterstützungsmission der EU für das Justizsystem in Albanien (EURALIUS) erfolgen, sagt er. "Die ersten Signale gibt es. Zum ersten Mal sitzen Richter und Staatsanwälte auf den Anklagebänken der Justiz. Aber erst wenn im Netz der Justiz auch 'große Fische' gefangen werden, können wir sagen, dass alle gleich vor dem Gesetz sind."
    Klajda Gjosha Ministerin für Europäische Integration Albanien (Foto: DW/Ani Ruci)"Albanien braucht den Druck der EU", sagt Klajda Gjosha
    Auf dem Korruptionsindex von Transparency International rangiert Albanien auf Platz 116 von insgesamt 177. Nun hoffen viele Albaner, dass Bestechlichkeit und Vetternwirtschaft durch den Druck der EU abnehmen werden. Die Ministerin für europäische Integration Klajda Gjosha betont, dass der Kandidatenstatus automatisch eine strengere Überwachung der Regierung und allen anderen Institutionen mit sich bringe. "Die Bürger werden davon profitieren, da sie eine verantwortungsbewusstere Regierungsführung bekommen werden."
    Holpriger Weg bis zur Mitgliedschaft...

    http://www.dw.de/albanien-

  • 2 Tonnen Heroin in Griechenland beschlagnahmt
    Erneut eine Tonne Heroin in Griechenland sichergestellt
    Bild zum Artikel
    Bild: Keystone
    Ein Teil des am 13. Juni sichergestellten Herions
    sda
    22.06.2014 - 12:29
    Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben Fahnder in Griechenland Hunderte Kilo Heroin sichergestellt. Bei der Razzia wurden 14 mutmassliche Mitglieder einer internationalen Drogenhändler-Bande, darunter zehn Mitglieder der Besatzung eines Tankers, festgenommen.
    "Wir haben mehr als 980 Kilogramm Heroin sichergestellt", sagte ein Offizier der Küstenwache der Nachrichtenagentur dpa am Sonntagmorgen. Die Drogen sollen mit einem Tanker, der unter der Fahne Togos fährt, nach Griechenland gebracht worden sein. Sie wurden in einer Lagerhalle in der Athener Vorstadt Koropi entdeckt.
    Die Schmuggler gehören offenbar zu einer internationalen Bande, die Drogen aus Afghanistan nach Griechenland und anschliessend nach Westeuropa brachte, hiess es.
    Bereits am 13. Juni hatten die griechischen Sicherheitsbehörden in einer anderen Lagerhalle in Koropi 1133 Kilogramm Heroin sichergestellt. Drei Griechen, darunter ein Reeder, und fünf türkische Bürger befinden sich wegen der Drogen in Untersuchungshaft. Sie sollen der gleichen Bande angehören.


  • Nachdem EU - US Debakel mit Investitionen: Die Chinesen und Russen machen ziemlich einfach Geschäfte im Balkan
    Montenegro der Hafen Bar, wird ebenso teilweise bereits von den Chinesen abgewickelt. Andere Investitionen werden überall sondiert. Die Korruptions Orgien der NATO Länder im Balkan, die totale Korrumpierung hat die Glaubwürdigkeit der angeblichen "Förderer" vernichtet, welche schlimmer und Hirnloser überall als die dümmsten Mafia gehaust haben. Griechenland ist nur ein Opfer, wobei die Lobbyisten diverse Aussenminister aus Deutschland und Berufs Bestechungs Lobbyisten ungehindert von einer Justiz in Deutschland, weiter ihre Unwesen treiben. Das nächste Opfer der Wirtschafts Vernichtung ist die Ukraine. Die selben Leute: Steinmeier, Gernot Erler, Günther Verheugen, wie vor 10 Jahren. China will in Griechenland weiter investieren
    China will sein wirtschaftliches Engagement in Griechenland massiv ausbauen. Schon 2008 übernahm Chinas größte Reederei die Verwaltung des Containerhafens von Piräus. Nicht alle Griechen freut das.

    Griechenland: Gern gesehener Gast Li

    Der chinesische Regierungschef Li Keqiang beginnt am Donnerstag (19.06.2014) einen dreitägigen Besuch in Griechenland - begleitet von 14 Ministern und zahlreichen Geschäftsleuten. Über den genauen Ablauf des Besuchsprogramms herrscht Schweigen. Es wrid aber damit gerechnet, dass Unternehmensvertreter beider Seiten Kooperationsabkommen in den Bereichen Infrastruktur, Lebensmittelhandel und Finanzdienstleistungen unterzeichnen werden. Dem Vernehmen nach streben griechische Reedereien zudem nach günstigen Krediten chinesischer Staatsbanken zum Bau neuer Schiffe. Peking sei bereit ihren Wunsch zu erfüllen, wenn auch chinesische Werften zum Zuge kämen.
    Vor einem Jahr hatte der griechische Regierungschef Antonis Samaras bei einem Besuch im "Reich der Mitte" für neue Investitionen geworben. Seitdem hat sich einiges getan, glaubt Jorgos Tzogopoulos vom Athener Think Tank ELIAMEP. "Chinesische Firmen investieren derzeit verstärkt in Telekommunikation und Infrastruktur, sowie in Immobilien", sagt China-Experte Tzogopoulos. Vielversprechend sei das Tourismusgeschäft, obwohl die Besucherzahlen eher bescheiden wirkten, erläutert der Analyst: "2012 kamen 12.000 Touristen aus China nach Griechenland, ein Jahr später waren es immerhin 28.000. Für 2014 erwarten wir einen deutlichen Zuwachs."
    China auf Einkaufstour
    Porträtfoto des lachenden Li Keqiang (Foto: Reuters/Barry Huang)Li Keqiang hat gut lachen: die chinesische Wirtschaft ist stark und kann im Ausland auf Einkaufstour gehen
    In einem Gastbeitrag für die Athener Zeitung "Kathimerini" bekundet Li Keqiang deutliches Interesse an der Förderung chinesischer Investitionen in Straßen und Flughäfen, sowie in Eisenbahninfrastruktur, Logistik und Seeverkehr. Seit Jahren wird in Athen über eine Beteiligung Chinas an der Privatisierung der maroden Staatsbahn OSE spekuliert - was Peking weder bestätigt noch dementiert. Unbestritten ist dagegen, dass Chinas mächtiger Mann den Hafen von Piräus zum "besten Hafen im Mittelmeer" umbauen will. Großes Potential sieht er nach eigenen Angaben auch in der Meeresforschung, sowie im Umweltschutz.
    "Die Chinesen handeln strategisch. Sie betrachten Griechenland als das östlichste Land des Westens und vor allem auch als ein Land, das ihnen wohlgesonnen ist", erklärt Jorgos Tzogopoulos im Gespräch mit der DW. Deshalb wolle China über Griechenland einen Zugang zu den europäischen Märkten bekommen. Das käme auch den Griechen entgegen, die in Krisenzeiten auf frisches Geld angewiesen seien, sagt der Analyst.
    Porträt von Jorgos Tzogopoulos (Foto: DW/J. Papadimitriou)China-Experte Jorgos Tzogopoulos vom Athener Think Tank ELIAMEP
    Schon seit langem engagiert sich China im Hafen von Piräus, einem Knotenpunkt für den Warenverkehr nach Osteuropa. 2009 leaste die Pekinger Staatsreederei COSCO einen Großteil der Hafenanlagen für 500 Millionen Euro und betreibt heute dort ihren größten Containerhafen außerhalb Asiens. Ihre Investition war von Anfang an umstritten: Der damalige Oppositionschef Giorgos Papandreou drohte, die Teilprivatisierung des Hafens im Fall eines Wahlsiegs rückgängig zu machen, ruderte allerdings als Regierungschef schnell zurück. Nun übernimmt die Linkspartei SYRIZA die Rolle des politischen Quertreibers und kritisiert den "Ausverkauf von Staatsvermögen".
    Gewerkschaften in Lauerstellung
    Derzeit wird der Schiffsanleger Pier 2 von COSCO betrieben. Dort konnte der Umschlag innerhalb weniger Jahre verdoppelt werden. Mit Pier 1 steht der staatlichen Hafengesellschaft OLP nur ein kleiner Teil des Geländes zur Verfügung. Da 67 Prozent von OLP zum Verkauf angeboten werden,
    ..................
    http://www.dw.de/china-will-in-griechenland-weiter-investieren/a-17717755

  • Grosse Polizei Aktion in Europas Cannabis Drogen Metropole: Lazarate
    Albanian police battle drugs gangs Albania rushes police reinforcements to village controlled by marijuana-growing drug gangs, a day after a fierce battle involving machine guns and rocket-propelled grenades Members of the Albanian special police and sniffer dogs search a tent in the village of Lazarat
    Members of the Albanian special police and sniffer dogs search a tent in the village of Lazarat Photo: Arben Celi/ Reuters
    Nick Squires
    By , and agencies
    5:51PM BST 17 Jun 2014
    Police reinforcements were on Tuesday rushed to a lawless Albanian village notorious for its production of billions of pounds' worth of marijuana following a fierce battle involving mortars, machine guns and rocket-propelled grenades.
    The battle erupted on Monday when hundreds of Albanian police backed by armoured vehicles tried to surround Lazarat, a village run by drugs gangs that had become a virtual no-go area for the forces of law and order in the two decades since Communist rule came to an end.
    Remarkably, no one was hurt in the hours-long clash, despite the drug growers firing heavy machine guns, RPGs and even mortars at security forces.
    But it came just days before the European Union's 28 member states decide whether to confirm Albania as a candidate to eventually join the bloc, amid concerns over the country's organised crime gangs and law and order issues.
    Albanian police officers leave the village of Dervican near Lazarat, a village known as Europe's cannabis capital, south of the Albanian capital Tirana (Gent Shkullaku/ Getty)
    Related Articles
    Lazarat, a major marijuana-producing centre, lies about 130 miles south of the capital, Tirana.
    Gangs based in and around the village of 5,000 people are believed to produce about 900 metric tons of cannabis a year, worth about 4.5 billion euros – roughly half of the small Balkan country's GDP.
    Over the past few weeks, Albanian authorities have launched a nationwide operation to destroy the cannabis plantations.
    Around 500 armed police surrounded the village on Monday after a smaller force was repelled over the weekend.
    They exchanged fire with an estimated 30 armed men hiding in a four-storey building.
    Some of the gunmen were eventually forced to flee Lazarat and headed for a nearby mountain.
    But several hours later, sporadic gunfire was still heard in the village.
    Saimir Tahiri, Albania's interior minister, urged the remaining gunmen in the village to disarm and surrender.
    Albanian police forces surround the village of Lazarat, known as Europe's cannabis capital, south of the Albanian capital Tirana (Gent Shkullaku/ Getty)
    "We are determined to walk the path of justice and rule of law," he said in Tirana. "I call upon those in Lazarat who have taken up arms against the police ... to drop their weapons and let the police do their job. Otherwise, the force of law will act like never before."
    On Tuesday, the authorities announced they had sent hundreds more police to help subdue the village.
    The Albanian police said they were increasing their numbers on the outskirts of Lazarat from 500 to 800 after sporadic shooting continued overnight, wounding a special forces police officer.
    Authorities said six men were arrested on suspicion of participating in the shoot-out and of attacking a local television news crew.
    Police destroyed around 11,000 cannabis plants up to three feet high and found sacks of dried marijuana ready for shipment, a statement said.
    "State police are determined to reach their goal and mission to free the village from this criminal group which has terrorised it for years," the police said.
    The village has been outside government control since the late 1990s and has grown into a drug dealers' fiefdom.
    In 2004, shots were fired at an Italian drug-spotting helicopter, forcing it to withdraw from the area.

  • Greece sues for 7 billion euros over German submarines that have never sailed
    Für 4 U Boote, welche niemals unterwegs waren, welche die Griechische Marine auch nicht benötigte, will man für die Bestechungs Geschäfte der Deutschen eine Entschädigung von Thyssen Marine und Ferrostahl. Hinzu kommen die Bestechungsgeschäfte mit Panzern von Krauss-Maffei Wegmann 19. Mai 2014 00:00 Rüstungkonzern Krauss-Maffei Wegmann SPD-Politiker kassierten bei Panzerdeal Eines der legendären Betrugs und Bestechungs Geschäfte der Deutschen im Balkan.Die Anbahnung und der Abschluss der Panzer-Deals fallen vor allem in jene Jahre, in denen laut der Untersuchung die beiden SPD-Politiker Dagmar Luuk und Heinz-Alfred Steiner über eine Firma namens BfS das Millionen-Honorar von KMW bekamen. "BfS" bedeutet "Büro für Südosteuropaberatung". Luuk saß von 1980 bis 1990 im Bundestag und hatte damals schon beste Kontakte nach Griechenland. Steiner gehörte dem Parlament von 1980 bis 1994 an und war zeitweise Vizechef des Verteidigungsausschusses.

    Friday, June 13, 2014
    Greece sues for 7 billion euros over German submarines that have never sailed Exclusive: Military deal which became symbolic of financial crisis now at centre of international legal case over Greece’s geo-political reputation
    Greek Submarines in Shipyards
    In total the submarine deal has cost at least three billion euros Photo: Greek Navy Press Office
    By , Whitehall Editor
    2:35PM BST 12 Jun 2014
    Greece has launched a multi-billion euro claim against one of Germany’s biggest defence firms who sold the financially-beleaguered country four submarines in a complicated deal which has become symbolic of the country’s economic woes.
    The controversial deal has threatened Greece’s position in Nato, according to well-placed sources, led to the criminal prosecution of the country’s defence minister and the resignation of a senior Naval figure.
    The Telegraph today publishes photographs of the four submarines, which are still unfinished in a Greek shipyard almost 15 years after they were first ordered.
    It can now be disclosed that the Greek Government has launched a seven-billion euro compensation claim against ThyssenKrupp Marine Systems and Abu Dhabi Mar – the defence firm and shipyard now responsible for the order.
    A 200-page document sent to the ICC International Court of Arbitration states that Greece’s international position was compromised by the failure to supply the submarines and its position in Nato was undermined.

    Related Articles
    “The issue is so sensitive that we could claim even higher economic compensation from the Arabs and the Germans because the submarines are connected with the geostrategic role of the country, its place within NATO, and the fact that the country is awaiting the finalisation of the Exclusive Economic Zone which has brought several investors who want to invest in its natural resources,” said a well-placed source.
    Following years of delay, the Greek Government has recently insisted that the submarines are finally due to start full sea trials imminently, although no date has been set. When one of the Greek submarines first went to sea, it was found to list heavily in certain sea conditions.
    Greece’s spending on defence systems before the economic meltdown has attracted controversy, with the four submarines coming to symbolise the waste. The country was Europe’s largest importer of weapons, spending four percent of GDP on armaments. It had 1,300 tanks – more than twice as many as Britain.
    Greek politicians claimed that Germany encouraged Greece to spend vast sums on weaponry and then criticised the country for profligacy. However, a 3 billion euro deal to buy the four submarines – vessels the country does not even need – have become a tipping point and the new Greek administration now appears determined to seek compensation.
    The ICC appeal is likely to be part of Greece’s attempts to shift the blame for its massive overspending onto other European countries. The International Court of Arbitration resolves international commercial disputes.
    “If there is one country that has benefited from the huge amounts Greece spends on defence it is Germany," said Dimitris Papadimoulis, an MP with the Coalition of the Radical Left party, said previously.
    Last year, the former defence minister Akis Tsochadzopoulos was jailed after being found guilty of receiving an €8m bribe from Ferrostaal, one of the German companies involved in the deal. Ferrostaal agreed to pay a €140m fine.
    Stelios Fenekos, a 52-year-old vice admiral of the 22,000-man strong Greek Navy, also resigned his position in the wake of a row over the vessels. He said he did so in protest at the Greek defence minister’s decision to purchase the submarines, as well as other decisions taken that Mr Fenekos considers “politically motivated”.
    "How can you say to people we are buying more subs at the same time we want you to cut your salaries and pensions?" said Admiral Fenekos.
    The four Class 214 submarines have been mothballed in the Skaramangas shipyard near Athens in Greece for over two years, having been ordered over 15 years ago.
    Workers left the shipyard in April 2012, but were recently told they would be rehired on wages 35 per cent lower than their previous salaries.
    In total the submarine deal has cost at least three billion euros – three times more than the EU demanded that the Greek administration save from the country’s budget by cutting workers’ pensions, a move that sparked violent unrest in Athens.
    Although the economy of the country is now slowing improving, Greece has received international financial bailouts which total 215 billion euros. In return for the bailout, Greek was ordered to adopt extreme austerity measures.
    The four boats that are currently in Skaramangas were finally handed over to the Greek navy in March, although the deal was first signed in 2000. At that time, the Greeks ordered three Class 214 submarines with an option on a fourth.
    ThyssenKrupp Marine bought the shipyard, which was responsible for building the submarines in 2002 and subsequently sold on a large shareholding to Abu Dhabi Mar.
    The Navy is expected to carry out minor modifications on them and undertake sea trials in Souda Bay, Crete, before commissioning them into service.
    The submarines are almost 214 feet long and carry 5 officers and 22 crew.
    ThyssenKrupp Marine declined to comment as the company said it had not seen details of the claim.

  • Die EU - US Sabotage gegen die South Stream Pipeline
    EU Kommissar Gunther Öttinger, Berufs Pyschopat versucht die South Stream Pipeline zu sabotieren



  • Allianz im Kosovo um eine weitere Regierung Hashim Thaci zu verhindern
    Ramuz Haradinaj, wird Premier Minister des Kosovo, wo sein Bruder Daut Haradinaj, u.a. wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit verurteilt wurde: Entführung, Mord, Folter, auch von Kinder und Frauen!
    Deshalb ist diese Verbrecher Familie Partner der Internationalen und der Bruder Daut Abgeordneter im Parlament und Fatmir Limaj, wird auch wieder Minister
    kosovo-s-ldk-and-aak-agree-on-gov-coalition
    Allies Unite to Topple Thaci Govt in Kosovo
    The Democratic League of Kosovo, the Alliance for the Future of Kosovo and Nisma have announced a coalition to form a new government, toppling Prime Minister Hashim Thaci.
    Deutschland - USA und ihr Terroristen Mafia Staat: Kosovo

  • Neue Lügen der OSCE Missionen: Serbia PM Accuses OSCE of Media Censorship ‘Lies’
    Die OSCE Missionen werden immer lächerlicher und oft als Parnter dubioser Geschäftsleute, jeder Bericht wird gefälscht, was vor allem Österreichische OSCE Beobachter mitteilten, hohe Ausgaben im Bodenlosen Nichts, mafiöser NGO's. Man führt ein hoch dotiertes Lotter Leben des Nichts und liefert die gewünschten Berichte, welche oft vollkommen an der Realität vorbeigehen. Absurde Programme auch für Polizei und Militär, macht diesen aufgeblähtes Apparat, zu einer der unnützesten Organisationen der Welt.

    09 Jun 14
    Serbia PM Accuses OSCE of Media Censorship ‘Lies’
    Serbian Prime Minister Aleksandar Vucic says OSCE claims that his government has been putting pressure on the media in Serbia are false and part of a campaign against him.
    Bojana Barlovac
    BIRN
    BelgradeVucic said on Monday that pressure on the Serbian media to attack him was coming from  some ambassadors in Belgrade and from abroad.
    “They [the OSCE] are lying, and when you’re lying, it is elementary decency to apologize. I will not let anyone attack Serbia,” Vucic said.
    “The OSCE has uttered falsehood and lies, and I’m telling the truth,” he added.
    L-r: Paula Thiede, Deputy Head of the OSCE Mission to Serbia, Head of Mission Ambassador Dimitrios Kypreos, and Diane Masson, Head of Political and Press Affairs, during a meeting with the Serbian Government's Deputy Prime Minister for European Integration, Suzana Grubjesic, Belgrade, 14 August 2012.

    Vucic's accusations came after Paula Thiede, the deputy head of the OSCE Mission in Serbia, told B92 television on Sunday night that freedom of the media in Serbia is facing serious problems.
    "We work within our mandate to strengthen media freedom and in this regard we work with the government of Serbia, as well as with non-governmental organizations and journalists' associations. The government has pledged to adopt three important pieces of legislation, and I expect that we will soon see an improvement in media freedom," Thiede said.
    But Vucic said that Thiede was trying to silence him.
    "They think I'll pray to God that they stop. You won't silence me and I will never shut up, because I'm telling the truth, and they are lying," he said.
    The controversy about alleged censorship in the media started during the recent devastating floods when some Serbian websites criticising the government's handling the crisis were taken down by hacker attacks.
    The OSCE declined to respond to the Serbian premier’s latest comments but referred BIRN to a statement last week by media freedom representative Dunja Mijatovic after she held a meeting with Vucic.

  • Die OMV Bestechungs Geschäfte über die Tochter Firma MOL in Ungarn in Kroatien
    Eines der übelsten Bestechungs Geschäfte des Balkans, wo der MOL Vertreter damals Zsolt Hernadi und Ivo Sanader sich in einem Lokal trafen, die Sim Karten aus dem Handy nahmen, keine Zahlen nannten über die Bestechungs Summe, sondern nur Zettel austauschten. Die Österreicher Bestechungs Geschäfte, sind im Balkan eine Art Maßstab, vor allem mit den ganzen Bank Beteiliungen und als Motor der Geldwäsche, für alle kriminellen Gruppen auf dem Balkan.


    MOL chairman, Zsolt Hernadi, indicted for bribery by anti-corruption prosecutors in Croatia

    by

    10 Jun 14 Croatia to Try Hungarian Oil Boss for Bribery
     http://www.xpatloop.com/controls/thimage.aspx?img=/14/0a2018c7-944c-4a32-9a3d-4e525c5f3870.jpg&d=a&w=353
    The chairman of Hungarian energy company MOL,

    Zsolt Hernadi, will be tried in absentia in Zagreb for allegedly giving a 10 million euro bribe to former Croatian PM Ivo Sanader.
    Sven Milekic
    BIRN
    Zagreb
    Photo by: Modzzak
    “The indictment against Hernadi has been confirmed and he will be tried in absentia,” Zagreb county court spokesperson Kresimir Devcic told Reuters news agency on Tuesday.

    The alleged graft took place in 2008-9, when the Croatian government put its shares of the state oil company INA on the market. MOL bought 22.15 per cent of INA’s shares, thus becoming the biggest stakeholder.

    The Croatian Office for Fighting Organised Crime and Corruption, USKOK alleged that the bribe was given to ensure that MOL secured all management rights over INA.

    During USKOK’s criminal investigations into Sanader, the Hungarian prosecutors’ office rejected the possibility of interrogating Hernadi in June 2011, explaining that information regarding the acquisition of INA’s shares was vital to Hungary’s national interests.

    The crucial evidence was a secret video showing Hernadi and Sander exchanging notes and figures, which was published by the media in November 2011.

    Sanader was sentenced to seven and half years in jail for corruption related to the MOL case in December 2012. His appeal at the Croatian supreme court started in March.

    The Croatian state attorney’s office put Hernadi on Interpol’s wanted list and issued a European arrest warrant in October 2013, which drew much criticism from Budapest.
    Because of these tensions, MOL, which owns almost half of INA, started preparing to sell its shares in November 2013.

    Hernadi denies the allegations against him.

    His lawyer Ante Mikulicic said that the prosecution had become political but the fact that the Croatian government had struck a bad deal over INA should have “nothing to do with criminal proceedings”.

  • "Fiere" Umschlags Platz für Drogen und Frauen: Die "Rrapo Kompani"des Nazike Rrapaj
    Albania, Kokain, Ecuador
    184 Kilo Kokain wurden in einem Bananen Container in Ecuador beschlagnahmt, der nach Albanien gehen sollte.


    Hunderte von solchen Lagerhallen wurden in Albanien illegal gebaut, wobei Fiere und links und rechts an der Autobahn Durres Tirana es zu Grundstücks Massakern der kriminellen Clans kam. Die neue Regierung hat versprochen auch die illegalen Bauten an der Autobahn, den National Strassen abzureissen, aber fast Nichts ist geschehen.



    Import- Export Firmen in Albanien, dienen in der Regel der Geldwäsche und dem Drogen Umschlag, oder Umschlag mit gefälschten Waren, wie Zigaretten. Justiz und Albanien, ein Mysterium wo 100 Millionen € der EU für den Justiz Aufbau im Bodenlosen Nichts verschwanden. 06 Jun 14 Montenegrin Customs Seize Major Cocaine Haul Montenegrin customs have found 250kg of cocaine smuggled beneath a shipment of bananas in what has been described as the biggest drugs bust ever in Montenegro. Dusica Tomovic BIRN Podgorica Montenegrin authorities on Thursday said custom officials in the Adriatic port of Bar on Wednesday seized 250 kilograms of cocaine shipped from Ecuador, Latin America. The ship was carrying containers from Ecuador to Montenegro’s neighbour, Albania. The cocaine haul was described as the biggest drugs bust in the history of Montenegro. Officials said they became suspicious during a routine inspection, in which they found that the floor of the shipping container had been altered. Montenegrin costoms published a video clip of the drug bust, showing officials prying open the floor to reveal small packages underneath. The head of customs, Vladan Jokovic, said that 223 packages were found with an estimated value of more than 12.5 million euro. Jokovic said the container was sent by the company "Vimticorp S.A" from Ecuador and was en route to a company in Albania called "Rrapo". “The cocaine was found in a special compartment under the floor of a shipping container loaded with bananas,” Jokovic said. Montenegrin Interior Minister Rasko Konjevic said the drug seizure provided fresh evidence that Montenegrin institutions were upping the fight against organized crime. Montenegro sits on a well-trodden route for South American drugs heading to Europe. It is also one of the countries of Southeastern Europe that lie on the so-called "Balkan route", which is used for trafficking drugs from Afghanistan to Europe. According to UN reports, only a small portion of the smuggled narcotics, between 10 to 15 per cent, remains in the country and is sold on the small domestic market.

    Drogen im Beton gefunden


    • 5,6 Tonnen Marihuana geschmuggelt
    • Bayerisches Fernsehen
    •  
    • 16.05.14 Bayern und Sachsen-Anhalt Drogenring schmuggelt 5,6 Tonnen Marihuana in Betonquadern
      Alles sah nach einem seriösen Naturstein-Transport aus. Als Zollfahnder argwöhnisch wurden, flog der Coup auf: Granitblöcke erwiesen sich als billige Betonquader. Noch brisanter war der Inhalt der eingebauten Verstecke.
      Von Klaus Tscharnke
      Foto: dpa
      Bei einem Schlag der Zollfahndung gegen einen international agierenden Drogenschmugglerring wurden Schätzungen zufolge insgesamt 5,6 Tonnen Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von 50 Millionen Euro sichergestellt
      Bei einem Schlag der Zollfahndung gegen einen international agierenden Drogenschmugglerring wurden Schätzungen zufolge insgesamt 5,6 Tonnen Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von 50 Millionen Euro sichergestellt

      Drogen in Beton gegossen

      Da ein Drogenhund anschlug, nahmen die Zöllner den Laster genauer unter die Lupe. Dabei entdeckten sie rund 645 Kilogramm Marihuana, die in Betonklötze eingegossen waren. Bei den anschließenden Ermittlungen stießen die Fahnder auf einen präparierten Lkw und ein Drogenversteck mit weiteren 150 Kilogramm Marihuana.
      Drogenschmuggel-Bande vom Zoll zerschlagen | Bild: Zollfahndungsamt München 
       
       
      Bei der Kontrolle eines Lkws auf der A3 bei Nürnberg hat die "Gemeinsame  

    4/9/2012 Der Schwer Verbrecher Fatmir Kajolli verhaftet: guter Freund der Minister: Fatmir Mediu, Sokol Olldashi, Enkeled Alibeaj

    Primitivste Kriminelle haben sich die Posten in den Rathäusern gekauft und sind u.a. wegen üblester Sex-Sklaven Zuhälterei, Drogen Schmuggel usw.. zu 40 Jahren Haft in Italien verurteilt. üble Sache, diese Albanischen Extrem Zuhälter aus Fiere, was vor 20 Jahren schon bekannt war, das sie Kinder auf der Strasse entführen mit allen Folgen, bis zur Tödung, wegen Organen, vor allem mit den Kosovo Verbrechern ab 1998-2004. 2008, hat der EU Menschenrechtshof, abgelehnt, dieses Urteil gegen den Gangster aufzuheben, der engster Freund, von den Profi Verbrechern, der Albanischen Regierung ist, wo solche Verbindungen Grundlage sind. siehe u.a. Almir Rrapo usw..
    Fatmir Kajolli
    Fatmir Kajolli, bei einer Rathaus Sitzung in Fiere
    wikeleaks über den Extrem Verbrecher und Albanische Minister und Politiker.
    SUBJECT: CRIMINALS MAKING THE LAWS IN ALBANIA’S PARLIAMENT




  • Kraftwerks Explosion im Kosovo: 4 Tode
    Albaner sind nicht in der Lage, etwas zu managen und das dürfte auch der Grund sein, für diese schwere Explosion Friday, June 6, 2014
    At least 4 dead in power plant explosion in Kosovo Source: B92, Tanjug
    PRIŠTINA -- At least four people died and more than a dozen others were injured in a strong explosion at the "Kosovo A" power plant near Obilić, local media are saying.
    (Wikimedia Commons/Radosav Stojanović, file)
    (Wikimedia Commons/Radosav Stojanović, file)
    The police confirmed that four workers died, and noted that another blast is expected so measures were taken to conduct an evacuation.
    The explosion happened in the part of the power plant managed by the Energy Corporation of Kosovo, whose official Arben Duka said the blast was "terribly strong."

    The Express daily writes on its website that the explosion was heard in many parts of Priština, and damaged the property of those who live near the plant.

    According to reports earlier in the day, the likely cause of the accident was a hydrogen leak in the electrolysis unit.

    Kosovo Prime Minister Hashim Thaci was later quoted as saying that a gas container had exploded.

    Gjendet edhe një person në gjendje të rëndë
    Gjendet edhe një person në gjendje të rëndë

  • EU Politik: Der Gangster Deljan Peevski, wird FBI Chef in Bulgarien
     Das sind Alles Produkte korrupter EU und US Politiker, welche überall nur noch mit Verbrechern zusammen arbeiten.

    Aufgebaut von kriminellen Zirkeln rund um die Privatisierung von Ex-König Simeon von Sachsen und Coburg-Gotha. Peevski wurde mit 22 Jahren und noch ohne akademischen Abschluss als Vorstandsmitglied des größten (damals staatlichen) Hafens Varna eingesetzt.

    Aktiv dabei, bei diesem Spektakel die Deutschen vor allem mit Bodo Hombach, der den Balkan Stabilitäts Pakt mit Milliarden verwaltete und der Motor der Bestechung, des Betruges und der Unterschlagung der Milliarden im Balkan war mit seiner korrupten WAZ Politik, welche überall nur Mafiöse Medien Zirkel aufkaufte und immer mit Partner aus den Mord und Geldwäsche Clans.

    Ein politischer Mutri ist neuer Chef des bulgarischen FBI>

    Die sogenannten “Mutri”, auf Deutsch “Fratzen” sind in Bulgarien jene Neureichen, die in den neunziger Jahren durch Schmuggel, Diebstahl oder Korruption zu ihrem Reichtum gekommen sind. In Bulgarien haben sie den Staat heute noch fest in der Hand. Eine Art von politischem Mutri ist der heute 33jährige Deljan Peevski. In Europa ist er kaum bekannt – dafür jedoch in Bulgarien. ........
    Eine Art von politischem Mutri ist der heute 33jährige Deljan Peevski. In Europa ist er kaum bekannt – dafür jedoch in Bulgarien.
    images-2
    Denn inzwischen ist der etwas sehr feiste Jüngling Chef der „Staatlichen Agentur für Sicherheit! (DANS) geworden, einer Art bulgarisches FBI.
    ..................

    images-3
    Wer ist dieser obskure Emporkömmling? Der renommierte bulgarische Publizist Milen Radev schrieb dazu auf seinem Blog http://de-zorata.de/blog/2013/06/14/land-der-rosen-und-muskelmanner/
    „Bulgarien ist ein Land, das entweder für gar keine oder höchstens für bedrückende bis seltsame Nachrichten gut ist.Heute kam eine besonders abwegige hinzu: ein junger Oligarch mit schillernder Vergangenheit, eine Figur, die in Bulgarien für viele als Sinnbild der Verquickung von käuflicher Politik, Halbwelt und Wirtschaftskreisen aus sozialistischer Stasi-Provenienz gilt, wurde völlig unerwartet vom Parlament in Sofia zum Chef des mächtigen Geheimdienstes DANS gewählt…  Mit 21 ernannte man ihn als jüngstes Mitglied einer Regierungsmannschaft zum parlamentarischen Sekretär im Verkehrsministerium unter dem Ex-König Simeon von Sachsen und Coburg-Gotha. Peevski wurde mit 22 Jahren und noch ohne akademischen Abschluss als Vorstandsmitglied des größten (damals staatlichen) Hafens Varna eingesetzt. Nach einem lauten, nie aufgeklärten Skandal um seine Person wegen Veruntreuung von Mitteln in Millionenhöhe bei der Privatisierung von Großobjekten ernannte man den hochbegabten Sprössling kurzzeitig zum Ermittler in der Wirtschaftsabteilung der Polizei (!).


     Weiterlesen... Identischer Lebensstil: Mexikanische Drogen Baron, Balkan Gangster.

  • Erhalten die Albanischen Terroristen Lebenslange Haft für ihre Terroristen Morde in 2012?
    30 May 14
    Life Sentences Urged in Macedonia Mass Murder Trial
    The prosecutor demanded long jail terms for a group of alleged Albanian extremists accused of killing five Macedonians near Skopje in 2012 - a case that sparked ethnic tensions.
    Sinisa Jakov Marusic
    BIRN
    Skopje
    The defendants in court.
    Prosecutor Gordana Geskovska told the Skopje court in her closing arguments on Friday that the murder of five ethnic Macedonians by a group of alleged Albanian extremists during Orthodox Easter in 2012 was an act of terror carried out in order to provoke ethnic strife.

    Neskoska claimed that message delivered by the killers was: “We shoot on Maundy Thursday so that you will have a bloody Easter. We shoot at young males in order to destroy your faith and nation and the future of the country.”

    She said that there was abundant evidence proving the defendants’ guilt, including traces of their car near the scene of the murder, transcripts from their cell phone conversations, testimony from protected witnesses and files on their computers that had references to radical Islam.
    Agim Ismailovic, Fejzi Aziri, Rami Sejdi, Haki Aziri and Sami Ljuta are on trial for alleged terrorism in Skopje. Two other suspects in the case, Alil Demiri and Afrim Ismailovic, remain at large.

    According to the charges, Alil Demiri and Afrim and Agim Ismailovic committed the murders with automatic rifles, while the others provided logistical support.

    “The defendants deny the murder but none of them sent condolences for it. It is too late for that now,” Geskovska said.

    The corpses of Filip Slavkovski, Aleksandar Nakjevski, Cvetanco Acevski and Kire Trickovski, all aged between 18 and 20, were discovered on April 12, 2012. Their bodies had been lined up and appeared to have been executed.

  • Albanien ist nun entgültig Voll Mitglied der NATO
    Warum nun so schnell Albanien das letzte Protokoll unterzeichnet wurde, nur weil die Regierung gewechselt wurde in Albanien ist schwer zuverstehen, wenn Albanien 70 % des BIP reine Geldwäsche ist, als Drogen Haupt Motor in Europa und einer vollkommen korrupten Adminstration und Nicht Funktion der Justiz. Die NATO eliminierte sich selber mit diesen ständigen Vernichtungs Kriegen gegen Zivilisten und der Zerstörung ganzer Gesellschaften. Die NATO braucht neue Opfer und neue Staaten, welche man korrumpieren kann. Die NATO Oberen, haben Nichts gelernt aus der Geschichte, das die ständige Expansion, Weltweite Kriege und Korrumpierung vieler STaaten, praktisch die NATO bereits ins Abseits geführt hat. Die NATO Banditen des Terrors und des Drogen Handel, brauchen neue Parnter in Mazedonien
    Albanian authorities have signed the supplementary agreement of the Paris protocol, in the framework of the participation of Albania as a full NATO member.
    The agreement was signed today in Brussels by the Albanian minister of Defense, Mimi Kodheli. She’s holding a visit to the Alliance Command of Operations (ACO) in Mons, Belgium.
    Kodheli has been received in an official meeting by the Supreme Commander of Allied Forces for Europe, general Philip Breedlove. During this meeting, minister Kodheli has briefed the senior NATO official with the latest developments within Armed Forces of the Republic of Albania. Mrs. Kodheli wanted to confirm the “unshaken resolve of Albania for the next engagement in Afghanistan”.
    General Breedlove praised the participation and contribution of Albanian peacekeeping forces in Afghanistan and Kosovo.
    The two personalities also talked about the latest developments in Ukraine.
    The signing of the agreement
    Minister of Defense, Mimi Kodheli and Supreme Commander of Allied Forces in Europe, general Philip Breedlove signed the supplementary agreement of the Paris protocol.
    Kodheli said that by signing this agreement, Albania takes another step forward in the full integration in the NATO.
    This was a process which started in 1992 and involved a lot of political, military and legal efforts. “We can take pride over this journey that we have embarked on along with friends and allies, if we look at what we have achieved so far. We faced many challenges, but we succeeded, because we had a strong will, sustainable engagement and full support of the Albanian people and Albanian politics and also a sincere support by the allies”, said minister Kodheli.
    Under the supplementary Paris Protocol, Republic of Albania takes all necessary measures, including the approval and implementation of the necessary legislation to create all the necessary facilities for the Ally Staff to exert a normal activity. The Ally Staff has the same legal status of international organizations in Albania. If the Northern Atlantic Committee decides to establish a Staff in the future, the country in which it will be built must be selected through further talks between the pairs. /ibna/ - See more at: http://www.balkaneu.com/albania-signs-supplementary-agreement-paris-protocol/#sthash.doDpwItV.PvrNQAMf.dpuf

    Albania signs the supplementary agreement of the Paris protocol



Häufige Themen:

ADHS  Afghanistan  Afrika  Aids  Aktionen  Algerien  Alternativen  Armut  Asien  Atom  Australien  Banken  Bilderberg  Bin Laden  Blair  Brasilien  Bundesregierung  Bush  Bürger  CIA  Chemtrail  Cheney  China  Computer  Datenspeicherung  Deutschland  Diktatur  EHEC  Elektrosmog  Energie  Erde  Europa  Europäische Union  Film  Finanzen  Finanzkrise  Folter  Frankreich  GEMA  Geld  Gentechnik  Geo-Engineering  Geschichte  Gesellschaft  Gesundheit  Glauben  Griechenland  Großbritannien  HAARP  Holocaust  Humor  Impfungen  Indien  Information  Internet  Interview  Irak  Iran  Irland  Islam  Italien  Japan  Jemen  Jugendamt  Kanada  Karibik  Katastrophe  Kennedy  Kinder  Kissinger  Klima  Kontrolle  Korea  Korruption  Krieg  Krise  Leben  Lebensmittel  Libyen  Lobby  Macht  Medien  Menschen  Menschenrechte  Merkel  Milliarden  Mobilfunk  Mord  Mossad  Musik  NASA  NATO  Neue Weltordnung  Notstand  Obama  Oman  Pakistan  Planeten  Polen  Politik  Portugal  Propaganda  Protest  Psychiatrie  Radio  Rauchen  Recht  Regierung  Russland  Saddam  Sarkozy  Schweinegrippe  Schweiz  Skandal  Spanien  Sport  Stammtisch  Stuttgart 21  Syrien  System  Südamerika  Terror  Treffen  Trends  Tunesien  Türkei  USA  Umfrage  Unrecht  Veranstaltung  Verbrechen  Vortrag  WLAN  Wahlen  Wahrheit  Welt  Werbung  Wikileaks  Wirtschaft  Wissen  Wissenschaft  Zeit  Zeitgeschichte  Zensur  Zentralasien  Ägypten  9/11 
Created with Mafia Clouds

Neuigkeiten von (L-Z) :

Netzwerke

Banner